Motorproblem MGB 1,8 Baujahr 69

Passt mal wieder nichts zusammen? Ein Ersatzteil ist nicht mehr lieferbar? MG Drivers sind hilfsbereit - und helfen sich in diesem Forum gegenseitig. Hier findet ihr Beiträge zu MGA, MGB und Co.

Moderatoren: Gagamohn, JuanLopez

Benutzeravatar
Günter Paul
Beiträge: 4129
Registriert: 14. Sep 2007, 16:53
Fahrzeug(e): MGB MKII

Re: Motorproblem MGB 1,8 Baujahr 69

#46

Beitrag von Günter Paul » 10. Jun 2024, 12:01

Frieder hat geschrieben: 10. Jun 2024, 10:22 Hallo Zusammen,
also Ende vom Lied, der MGB ist zurückgegangen, der Kaufpreis zurückerstattet, alles gut.
Bei einem Fahrzeug, welches mir als absolut fahrtauglich angeboten wird, käme eine Unterschrift von mir unter einen
Kaufvertrag mit Haftungsausschluß nie in Betracht. Anders sähe das aus wäre es ein Bastler oder Schlachtfahrzeug.
z.Zt. bin ich an mehreren MGB dran, hoffentlich ist ein tauglicher dabei, ich bin zuversichtlich.
Also vielen Dank an alle die mir bisher mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben.

Gruß Frieder
:D erstaunlich, aber du hast ja an des Gute im... :wink:
Hallo Frieder...
Na gut, war sicherlich umständlich an- und abmelden etc. aber letztlich honoriges Verhalten.
Nun interessiert mich allerdings grundsätzlich die Frage, wer will denn bei solchen Autos als Privatperson Gewährleistung geben, aus meiner Sicht illusorisch, da kann der Motor schlapp machen wenn du gerade vom Hof bist und dann ?
Da kann das Radlager aufgeben oder der Bremszylinder undicht werden, ein Verkäufer hat dann doch unruhige Nächte...
Ich muss zugeben ich lese den Haftungsausschluss häufiger, ob Wohnwagen oder PKW, bei solchen Schätzchen aus meiner Sicht "normal" oder wie seht ihr das ?
Gruß
Günter
MGB MK II
Erstzulassung England : 29.01.1971 Mr.T.T.MACAN
Erstzulassung : Bonn 15.07.1971
Botschaftssekretär(Brit.Botschaft)Mr.T.T.MACAN
Kennz. 0-545

Benutzeravatar
DePee546
Beiträge: 1358
Registriert: 13. Aug 2020, 20:47
Fahrzeug(e): MGB

Re: Motorproblem MGB 1,8 Baujahr 69

#47

Beitrag von DePee546 » 10. Jun 2024, 12:17

.... wer einen genormten Kaufvertrag-Vordruck benutzt (was stets empfehlenswert ist, z.b. vom ADAC oder Mobile.de), der hat den Gewährleistungsausschluß automatisch mit aufgeführt und inkludiert.

Und wer bei der heutigen Mentalität freiwillig darauf verzichtet, dem sei alles Gute gewünscht.
Zuletzt geändert von DePee546 am 10. Jun 2024, 12:19, insgesamt 1-mal geändert.
Darius.
_._._._._._._._._._._._._._._._._._.
Add lightness - frei nach ACBC:
Die Rezeptur für Fahrspass

Racing is life

Frieder
Beiträge: 50
Registriert: 2. Jun 2024, 15:23
Fahrzeug(e): MGB, Borgward isabella Coupé, Goggomobil
Wohnort: Friedland bei Beeskow

Re: Motorproblem MGB 1,8 Baujahr 69

#48

Beitrag von Frieder » 10. Jun 2024, 13:16

Hi Micha,
der Grund mir einen MGB zuzulegen ist einerseits die gute Ersatzteilversorgung und andererseits weil es gute Fahrzeuge
mit wenig Reparaturstau für "erschwingliche" Preise gibt und weil ich in diesem Jahr mein Borgward Projekt sicher dieses
Jahr nicht zu Ende bringe.
Hi Günter,
das ist vielleicht auch eine Frage des Vertrauens, ich hab den Wagen unmittelbar nach der Überführungsfahrt moniert,
eine Ummeldung hat deshalb garnicht erst stattgefunden, sondern ich habe das Fahrzeug stehen gelassen bis es wieder
abgeholt wurde. Ich würde die hypothetische Wahrscheinlichkeit einer Motorhavarie beim Verlassen des Hofs im Prommillebereich schätzen also ziemlich unwahrscheinlich. Von daher verstehe ich den Gesetzgeber auch nicht, das Risiko voll auf den Käufer, der das Objekt der Begierde seit max. 2 Std. kennt, abzuwälzen. Der Verkäufer kennt sein Verkaufsobjekt wesentlich länger und Schummelei oder Besch... wird hier Tür und Tor geöffnet. Kommt mir einer mit generellem Haftungsausschluß, laß ich's bleiben.
Gruß
Frieder

Benutzeravatar
DePee546
Beiträge: 1358
Registriert: 13. Aug 2020, 20:47
Fahrzeug(e): MGB

Re: Motorproblem MGB 1,8 Baujahr 69

#49

Beitrag von DePee546 » 10. Jun 2024, 14:47

Frieder hat geschrieben: 10. Jun 2024, 13:16 Kommt mir einer mit generellem Haftungsausschluß, laß ich's bleiben.
Gruß
Frieder
Das sind dann aber geschätzt 99,9899 % aller Angebote und Verträge.

Und völliger Standard heutzutage.
Darius.
_._._._._._._._._._._._._._._._._._.
Add lightness - frei nach ACBC:
Die Rezeptur für Fahrspass

Racing is life

Benutzeravatar
Günter Paul
Beiträge: 4129
Registriert: 14. Sep 2007, 16:53
Fahrzeug(e): MGB MKII

Re: Motorproblem MGB 1,8 Baujahr 69

#50

Beitrag von Günter Paul » 10. Jun 2024, 15:40

DePee546 hat geschrieben: 10. Jun 2024, 12:17 .... wer einen genormten Kaufvertrag-Vordruck benutzt (was stets empfehlenswert ist, z.b. vom ADAC oder Mobile.de), der hat den Gewährleistungsausschluß automatisch mit aufgeführt und inkludiert.

Und wer bei der heutigen Mentalität freiwillig darauf verzichtet, dem sei alles Gute gewünscht.
:D Den vom ADAC muss ich mir mal runterladen, hi Darius...

Das hat der Medizinstudent von dem ich den Wagen vor fast einem halben Jahrhundert gekauft hatte, damals auch schon mit mir gemacht :shock: ...die wissen warum, wenn dich heute einer von denen anfasst, musst du vorher auch unterschreiben lol...

Klar, heutige Mentalität, da muss man dann schon aufpassen, bei einem Freund von mir, Gastronom...noch...hat man am Tisch gefragt, ob man einen Bärwurz bekommt für eine gute Beurteilung im Netz.. :shock: , na ja alles wird teurer, aber mitunter kann man sich nur wundern.

Na dann Grüße ich mal in das Flutgebiet Bayern...meine Heizung läuft auch schon wieder...

Günter

Hab` gerade mal runtergeladen, das zumindest steht dann im Vertrag beim ADAC..

"Das Kraftfahrzeug wird unter Ausschluss der Haftung für Sach und Rechtsmängel verkauft. Dieser Ausschluss gilt nicht für Schäden, die auf einer grob fahrlässigen
oder vorsätzlichen Verletzung von Pflichten des Verkäufers oder seines Erfüllungsgehilfen beruhen sowie bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit.
Ggf. bestehende Ansprüche aus der Haftung für Sach und Rechtsmängel werden ebenso wie ggf. bestehende Garantieansprüche an den Käufer abgetreten"
MGB MK II
Erstzulassung England : 29.01.1971 Mr.T.T.MACAN
Erstzulassung : Bonn 15.07.1971
Botschaftssekretär(Brit.Botschaft)Mr.T.T.MACAN
Kennz. 0-545

Frieder
Beiträge: 50
Registriert: 2. Jun 2024, 15:23
Fahrzeug(e): MGB, Borgward isabella Coupé, Goggomobil
Wohnort: Friedland bei Beeskow

Re: Motorproblem MGB 1,8 Baujahr 69

#51

Beitrag von Frieder » 10. Jun 2024, 16:14

Wenn ich in Händleranzeigen lese und das gibts massenhaft: "Verkauf im Kundenauftrag", könnt Ihr davon ausgehen,
daß der Haftungsausschluß vereinbart werden soll. Man braucht nicht viel Phantasie um zu wissen warum. Da gucke
ich schon immer wo denn der Tisch steht über den ich gleich gezogen werden soll.
Es gibt da noch solche Feinheiten, wie arglistige Täuschung etc. Leider ist es immer schwierig den Nachweis zu führen.
Der ADAC vertrag gibt da fairerweise eine Orientierungslinie, von wegen weg is weg und nach mir die Sintflut is nich.
Dann gehts zum Anwalt-vor Gericht-würfeln wies ausgeht-enorme Kosten-wer trägt Sie.
Ne vertraglich Nägel mit Köppen, andre Mütter haben auch schöne Autos.
Gruß Frieder

kuepper.remscheid
Beiträge: 862
Registriert: 4. Apr 2010, 22:38
Fahrzeug(e): B, BGT V8, 280 SL, R75/5, R90S, XT500
Wohnort: Remscheid

Re: Motorproblem MGB 1,8 Baujahr 69

#52

Beitrag von kuepper.remscheid » 10. Jun 2024, 17:38

Ihr möchtet für einen 50 Jahre alten Wagen von einem Händler ( der den Wagen wahrscheinlich garnicht kennt ) Gewährleistung haben ?
Am besten kauft ihr einen Neuwagen.

Frieder
Beiträge: 50
Registriert: 2. Jun 2024, 15:23
Fahrzeug(e): MGB, Borgward isabella Coupé, Goggomobil
Wohnort: Friedland bei Beeskow

Re: Motorproblem MGB 1,8 Baujahr 69

#53

Beitrag von Frieder » 10. Jun 2024, 18:00

Er ist Profi, dann soll er da seine Finger von lassen, schon mal gar wenn er das KFZ nicht kennt. Aber Geld verdienen will
er. Immer schön die gesetzlichen Schlupflöcher nutzen um die Geldbörse aufzubessern, ich finde das schlicht unseriös. Außerdem schrieb ich: "Bei einem Fahrzeug, welches mir als absolut fahrtauglich angeboten wird, käme eine Unterschrift von mir unter einen Kaufvertrag mit Haftungsausschluß nie in Betracht." Heißt also restauriert und keine Baustelle.
Irgendwie hat das ganze auch mit meinem urspünglichen Thread alles nix mehr zu tun und der heißt:"Motorproblem MGB 1,8 Baujahr 69"

Benutzeravatar
DePee546
Beiträge: 1358
Registriert: 13. Aug 2020, 20:47
Fahrzeug(e): MGB

Re: Motorproblem MGB 1,8 Baujahr 69

#54

Beitrag von DePee546 » 10. Jun 2024, 19:26

Es gibt auch Käufer, auf die man als Verkäufer gerne verzichten kann.
Selektiere ich vorab gnadenlos aus.

Gilt aber genauso umgekehrt, natürlich.

Es gibt immer 2 Seiten der Medaille.
Und vertragliches Halbwissen verschlimmert so eine Situation zusätzlich.
Zuletzt geändert von DePee546 am 10. Jun 2024, 19:27, insgesamt 1-mal geändert.
Darius.
_._._._._._._._._._._._._._._._._._.
Add lightness - frei nach ACBC:
Die Rezeptur für Fahrspass

Racing is life

Benutzeravatar
andreas.clausbruch
Beiträge: 3204
Registriert: 6. Sep 2002, 01:01
Fahrzeug(e): MG B GT '74
Wohnort: München

Re: Motorproblem MGB 1,8 Baujahr 69

#55

Beitrag von andreas.clausbruch » 10. Jun 2024, 19:38

Hallo Frieder,

ich bin bei Dir: lass' und über (etwaige) Motorprobleme und deren Lösung sprechen. Das macht einfach mehr Sinn bzw. ist zielführend :-) :-).

Octagonale Grüße Andreas

Benutzeravatar
Günter Paul
Beiträge: 4129
Registriert: 14. Sep 2007, 16:53
Fahrzeug(e): MGB MKII

Re: Motorproblem MGB 1,8 Baujahr 69

#56

Beitrag von Günter Paul » 11. Jun 2024, 12:25

andreas.clausbruch hat geschrieben: 10. Jun 2024, 19:38 Hallo Frieder,

ich bin bei Dir: lass' und über (etwaige) Motorprobleme und deren Lösung sprechen. Das macht einfach mehr Sinn bzw. ist zielführend :-) :-).

Octagonale Grüße Andreas
Hallo Andreas...
er hat jetzt keine Probleme mehr, jedenfalls nicht mehr mit dem Wagen und das, was man da so nebenbei diskutiert gehört doch zu unseren Fahrzeugen...Oldie und verkaufen oder kaufen, darüber kann man nie genug hören.
Aber Frieder bleibt aktiv, hat gerade einen neuen Thread eröffnet.
Gruß
Günter
MGB MK II
Erstzulassung England : 29.01.1971 Mr.T.T.MACAN
Erstzulassung : Bonn 15.07.1971
Botschaftssekretär(Brit.Botschaft)Mr.T.T.MACAN
Kennz. 0-545

Antworten