Zukünftiger MG-Fahrer und viele Fragen

Der Name sagt eigentlich fast schon alles - der lockere Plausch rund um das Thema MG und andere britische Fahrzeuge ist hier die Hauptsache.

Moderatoren: Gagamohn, JuanLopez

Benutzeravatar
MH
Beiträge: 1139
Registriert: 15. Dez 2005, 01:01
Fahrzeug(e): MG P, Jaguar E-Type S1 FHC, MGC GT, AH
Wohnort: Westmünsterland

Re: Zukünftiger MG-Fahrer und viele Fragen

#76

Beitrag von MH » 28. Jan 2024, 12:30

Gern würde ich aus meiner Erinnerung berichten.
Im Jahr 1992 haben wir mit einem neuen Team den Vorstand des MGDC von den Gründungsmitgliedern übernommen.
1995 kamen die ersten MGF auf den Markt. Ich kann mich an heißen Diskussionen (ohne Internet), vor allem mit den Gründungsmitgliedern erinnern, ob das richtige MGs seien und diese Fahrzeuge im Club nichts verloren hätten. Wir als Vorstand standen hier zusammen und haben die neuen MGF-Fahrer herzlich begrüßt. Natürlich ohne ein Votum der JHV.

Im aktuellen Kurier des MG Car Club gibt es mehrseitige Berichte über diese neuen MG-Modelle, teils mal probegefahren von MGCC-Mitgliedern und Artikel darüber.

Just my 2cts!
Manfred

Benutzeravatar
Glacier-Express
Beiträge: 414
Registriert: 26. Sep 2011, 10:19
Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1/76 LHD, schweizer Ausf.
Wohnort: 79194 Gundelfingen

Re: Zukünftiger MG-Fahrer und viele Fragen

#77

Beitrag von Glacier-Express » 28. Jan 2024, 12:34

marc-ks hat geschrieben: 28. Jan 2024, 12:02 Was ist mit den CKD Modellen... 8)
Die Einzelteile sind doch weitestüberwiegend "Made in England", oder? :? 8)
Happy Motoring!

Christian

--------------------------------------
MGB GT Bj. 1/76, Ausführung Schweiz
MGDC-Mitglied #2459 (Austritt zum 1.1.25 erklärt und bestätigt)

Axel Krug
Beiträge: 1325
Registriert: 18. Sep 2000, 01:01
Fahrzeug(e): MGB GT V8 '75 + TVR400SE '91
Wohnort: 34587 Felsberg

Re: Zukünftiger MG-Fahrer und viele Fragen

#78

Beitrag von Axel Krug » 28. Jan 2024, 13:10

Bin seit 1988 dabei und hab auch zwischenzeitlich mal im Vorstand mitgearbeitet („Nachfolger“ der Dorstener Truppe um Manfred). Es gab bei jeder neuen Fahrzeuggeneration hitzige Diskussionen, die wirklichen Herausforderungen bei der Clubarbeit liegen aber in ganz anderen Bereichen.

Wer sich im Club wirklich ernsthaft um die wichtigen Themen kümmern bzw. dabei mitbestimmen möchte sollte sich schon bei einer JHV blicken lassen. Im persönlichen Gespräch lässt sich alles viel besser regeln. Auf der einen Seite die moderne Entwicklung verachten und gleichzeitig Online-Voting vorzuschlagen mit kompletter Anonymität des Webs finde ich nicht konsequent.
MGDC #581

Betty
Beiträge: 554
Registriert: 29. Jan 2010, 07:41
Fahrzeug(e): MGA1959, MGTA1937, MGTF1954, MGRV8 95

Re: Zukünftiger MG-Fahrer und viele Fragen

#79

Beitrag von Betty » 28. Jan 2024, 13:48

Meine Güte, jetzt reichts aber. Grüssevom Nichtmehrmitglied 557. Was eine Zeit und Energieverschwendung. Und ich habe den Aufwand noch gelesen . Was machen wir hier? Hobby? Oder Verwaltungsrechts äh Vereinsrecht. Übrigens, da hat doch jemand im Teilemarkt gegen das Finanzamt verstossen. Vermutlich unbewusst u. gutgläubig. Böse böse.

Benutzeravatar
Günter Paul
Beiträge: 4071
Registriert: 14. Sep 2007, 16:53
Fahrzeug(e): MGB MKII

Re: Zukünftiger MG-Fahrer und viele Fragen

#80

Beitrag von Günter Paul » 28. Jan 2024, 15:32

Betty hat geschrieben: 28. Jan 2024, 13:48 Meine Güte, jetzt reichts aber. Grüssevom Nichtmehrmitglied 557. Was eine Zeit und Energieverschwendung. Und ich habe den Aufwand noch gelesen . Was machen wir hier? Hobby? Oder Verwaltungsrechts äh Vereinsrecht. Übrigens, da hat doch jemand im Teilemarkt gegen das Finanzamt verstossen. Vermutlich unbewusst u. gutgläubig. Böse böse.
Peng bumm lieber Betty :D :wink:
So, so, hier melden sich jetzt Nichtmehrmitglieder, dann will ich auch maL als Nichtmehrmitglied etwas dazu sagen ...

Das ist keine Energieverschwendung, wir bereichern uns gerade durch informationen mehr nicht, aber das ist wichtig.

Eine Diskussion wie diese hat doch einen Sinn, ist doch großartig, was Christian und andere da zusammentragen.

Mich hat der Blick zum Nachbarclub MGCC geführt, der ist Gemeinnützig, war es eine Zeitlang nicht, hat dann wohl 2003 mit Anwalthilfe beim Finanzamt interveniert und war erfolgreich.
Sind wohl einige Steuerliche Vorteile, die es lohnend machen, aber das ist jetzt auch nur wie vieles hier Information, ich wusste es nicht.

Und was den Einwurf von dir mit dem böse, böse angeht, mach es jetzt bitte nicht wieder "kaputt" denn ich gehe davon aus, dass es kein Zufall ist, wäre doch gut, wenn inzwischen wieder machbar ist, was vorher möglich war, ansonsten muss ich meine Kiste irgendwann beim MGCC zum Verkauf einstellen und etliche Teile, was ich ungern machen würde...

Ach vielleicht noch ein Wort zu Axel, der geschrieben hat...

"Auf der einen Seite die moderne Entwicklung verachten und gleichzeitig Online-Voting vorzuschlagen mit kompletter Anonymität des Webs finde ich nicht konsequent."

Du bist mir einer , versuchst abzubiegen :wink: , hier verachtet man keine moderne Entwicklung, hier versucht man Kulturgut reinrassig zu bewahren und zu präsentieren, hier will man kein Durcheinander und ist bemüht dafür eine Lösung zu finden, macht Vorschläge, niemand verachtet etwas oder jemanden, und was interne Abstimmungen angeht nicht wegen der Satzung, sondern grundsätzlich, das ist bei 400 Mitgliedern schnell gemacht und fast schon privat :wink: , das sollte natürlich die Privaten Treffen nicht einschränken, so etwas ist definitiv eine Bereicherung um Mitglieder einzuschließen.

Schönes Restwochenende allen !
Günter
MGB MK II
Erstzulassung England : 29.01.1971 Mr.T.T.MACAN
Erstzulassung : Bonn 15.07.1971
Botschaftssekretär(Brit.Botschaft)Mr.T.T.MACAN
Kennz. 0-545

PeterHolzigel
Beiträge: 9
Registriert: 1. Jan 2013, 13:07
Fahrzeug(e): Keine

Re: Zukünftiger MG-Fahrer und viele Fragen

#81

Beitrag von PeterHolzigel » 28. Jan 2024, 15:52

Hallo,
als "Ehemaliger", aber immer noch Interessierter:
Mitglied im Verein sind nicht die Autos, es sind die Menschen. Die können am Kulturgut MG interessiert sind, auch wenn sie elektrisch unterwegs sind. Wenn sie das nicht wären, wüßten sie wahrscheinlich nicht mal, daß es MG schon vor China gab. Das darf man auch positiv betrachten.
Und wenn mal ein "neues" Auto bei Treffen auftaucht: Ein bißchen Toleranz darf in der Freizeit und an dieser Ecke schon sein.
Freundliche Grüße aus Friedland von Peter Holzigel

Benutzeravatar
JuanLopez
Site Admin
Beiträge: 672
Registriert: 12. Mai 2016, 19:36
Fahrzeug(e): MG ZT-T 190, MG B, MG C GT
Wohnort: Karlsbad
Kontaktdaten:

Re: Zukünftiger MG-Fahrer und viele Fragen

#82

Beitrag von JuanLopez » 29. Jan 2024, 08:22

Online-Abstimmungen, Briefe und Mails sind in einer Abstimmung nicht zugelassen, weil man bei diesen Medien nicht weiß wer abstimmt. Weil man nicht sehen kann wer Knöpfchen drückt oder Kreuz macht. Und nur Mitglieder sind abstimmungsberechtigt.
Wenn dies so einfach möglich wäre, gebe es diese Form der Abstimmung schon öfter. In Corona Zeiten haben wir als Vorstand uns mit diesem Thema genau auseinander gesetzt.
Ach So Günter: Ein paar Mitglieder mehr als 400 sind wir schon, ca. 800.
Gruß aus dem Nordschwarzwald
Juan #2476

Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. - Mark Twain
Habe keine Angst etwas Neues anzufangen. Denke immer daran: Amateure haben die Arche gebaut und Profis die Titanic.

Benutzeravatar
Krukkuz
Beiträge: 55
Registriert: 4. Dez 2022, 23:33
Fahrzeug(e): MGA
Wohnort: Schliersee
Kontaktdaten:

Re: Zukünftiger MG-Fahrer und viele Fragen

#83

Beitrag von Krukkuz » 29. Jan 2024, 09:17

JuanLopez hat geschrieben: 29. Jan 2024, 08:22 Online-Abstimmungen, Briefe und Mails sind in einer Abstimmung nicht zugelassen, weil man bei diesen Medien nicht weiß wer abstimmt. Weil man nicht sehen kann wer Knöpfchen drückt oder Kreuz macht. Und nur Mitglieder sind abstimmungsberechtigt.
Wenn dies so einfach möglich wäre, gebe es diese Form der Abstimmung schon öfter. In Corona Zeiten haben wir als Vorstand uns mit diesem Thema genau auseinander gesetzt.
Ach So Günter: Ein paar Mitglieder mehr als 400 sind wir schon, ca. 800.
Hallo, rechtsverbindliche Online-Abstimmungen/Wahlen sind nicht trivial. Auch beispielsweise der Bundestag beschäftigte sich mit dem Thema und hat 2020 ein Arbeitspapier (WD 3 - 3000 - 249/20) mit Hinweisen veröffentlicht. Ebenso hat sich z.B. das Bundesverfassungsgericht bereits mit elektronischen Wahlen/Abstimmungen beschäftigt und in seinem Urteil vom 03. März 2009 (2 BvC 3/07) die Hürden hierfür sehr hoch gelegt. Im CCC (ChaosComputerClub e.V. - ich bin selbst Mitglied) wurden elektronische Wahlverfahren bereits mehrfach erfolgreich penetriert. Also: Es scheitert nicht am Willen, sondern an den hohen Anforderungen, die man als Verein organisatorisch (nur mit wenigen ehrenamtlichen Helferchen) kaum bewältigen kann, wenn man beispielsweise die Auflage des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zu diesem Themengebiet liest.

Um auf die Diskussion in diesem Beitrag zurückzukommen. Ich sehe es so, dass jeder MG-Fahrer hier im Club willkommen sein sollte. Egal ob er ein Auto fährt, mit dem die Chinesen beim Käufer alte traditionelle Werte wecken und damit etwas suggerieren wollen. Meine persönliche Meinung ist aber, dass der letzte echte MG 1980 gebaut wurde. Danach wurde die Marke immer wieder verkauft und nicht mehr wirklich "gelebt". Auch bei BMW waren nur Rover und "Mini" wichtig. An MG hat bei BMW kaum jemand gedacht. Am Ende haben die Chinesen die Marke gekauft. Der Hintergrund ist klar.
Und dennoch. Ich werde mich den modernen MGs nicht verschließen und auch "tolerieren", denn das NEUE von heute ist möglicherweise der Oldtimer von morgen. Zeiten ändern sich und der Club sollte hier Zeitgeist beweisen. Und ist ein Anlasser nicht auch ein Elektromotor zum (Start-) Betrieb des Autos?
„Das Auto ist jetzt vollkommen. Es bedarf keiner Verbesserung mehr.“ Zitat aus der Allgemeine Automobil Zeitung von 1921

Benutzeravatar
Noddy
Beiträge: 2496
Registriert: 26. Aug 2012, 13:23
Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1979
Wohnort: Schalksmühle im Sauerland

Re: Zukünftiger MG-Fahrer und viele Fragen

#84

Beitrag von Noddy » 29. Jan 2024, 10:53

Günter Paul hat geschrieben: 27. Jan 2024, 16:06 Dein zweiter Hinweis ist zutreffend, der ist weg, der war auch falsch hier, :wink: ... hat er gemerkt
Nein Günter :)

Er war auf der Suche nach einem Forenzuhause und ist auf alte, verbohrte Männer gestoßen. :(

Was spricht dagegen einer neuen Schicht von Autofahrern, Liebhaber schaffe ich auch nicht zu schreiben, Asyl zu gewähren?

Vermutlich gibt es für diese Clientel kein Forum und wir haben die Chance der Treffpunkt für eine neue Generation zu werden.

Tatsächlich hat sich die Welt weitergedreht und wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

Grüße
Micha
#2303

Benutzeravatar
Günter Paul
Beiträge: 4071
Registriert: 14. Sep 2007, 16:53
Fahrzeug(e): MGB MKII

Re: Zukünftiger MG-Fahrer und viele Fragen

#85

Beitrag von Günter Paul » 29. Jan 2024, 11:39

Noddy hat geschrieben: 29. Jan 2024, 10:53
Günter Paul hat geschrieben: 27. Jan 2024, 16:06 Dein zweiter Hinweis ist zutreffend, der ist weg, der war auch falsch hier, :wink: ... hat er gemerkt
Nein Günter :)

Er war auf der Suche nach einem Forenzuhause und ist auf alte, verbohrte Männer gestoßen. :(

Was spricht dagegen einer neuen Schicht von Autofahrern, Liebhaber schaffe ich auch nicht zu schreiben, Asyl zu gewähren?

Vermutlich gibt es für diese Clientel kein Forum und wir haben die Chance der Treffpunkt für eine neue Generation zu werden.

Tatsächlich hat sich die Welt weitergedreht und wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

Grüße
Micha
Hallo Micha... :D
Ob du mit der Zeit gehst oder nicht ...man geht mit der Zeit, daran ändert sich leider nichts.
Aber genau deswegen diskutieren wir ja, wie wir damit umgehen sollen, wir brauchen auch kein Asyl zu geben, wir sind doch dabei die unterschiedlichen Gedanken aufzunehmen und an der eigenen Meinungsbildung zu arbeiten, wieso schreibst du denn bei mir alte verbohrte Männer,, :D :wink: ?..von so etwas nehme ich mich zunächst mal aus, meine vier Kinder halten mich dermaßen auf Trapp, dass ich mir Verbohrtheit überhaupt nicht leisten kann, da muss man flexibel sein nach dem Motto " drum turne bis zur Urne "...ist tatsächlich so.

Wie auch immer wir sind in Bewegung und ich bin froh, dass wir das hier alles so frei ansprechen und diskutieren.
Ach ja...@ Juan sorry für die 400, war schlecht geschätzt, 800 ist natürlich besser :D
Gruß
Günter
MGB MK II
Erstzulassung England : 29.01.1971 Mr.T.T.MACAN
Erstzulassung : Bonn 15.07.1971
Botschaftssekretär(Brit.Botschaft)Mr.T.T.MACAN
Kennz. 0-545

Benutzeravatar
Noddy
Beiträge: 2496
Registriert: 26. Aug 2012, 13:23
Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1979
Wohnort: Schalksmühle im Sauerland

Re: Zukünftiger MG-Fahrer und viele Fragen

#86

Beitrag von Noddy » 29. Jan 2024, 13:58

Günter Paul hat geschrieben: 29. Jan 2024, 11:39

wieso schreibst du denn bei mir alte verbohrte Männer,, :D :wink: ?..von so etwas nehme ich mich zunächst mal aus,

Hallo Günter :)

Das war weniger auf Dich persönlich bezogen sondern auf das der Newkommer merkt, daß er hier nicht willkommen ist.

Ist aber ein weit verbreitetes, daß wir uns von allem ausnehmen, NIMBY wo immer man hinschaut. :(

Grüße
Micha
#2303

Benutzeravatar
Günter Paul
Beiträge: 4071
Registriert: 14. Sep 2007, 16:53
Fahrzeug(e): MGB MKII

Re: Zukünftiger MG-Fahrer und viele Fragen

#87

Beitrag von Günter Paul » 29. Jan 2024, 17:08

Noddy hat geschrieben: 29. Jan 2024, 13:58
Günter Paul hat geschrieben: 29. Jan 2024, 11:39

wieso schreibst du denn bei mir alte verbohrte Männer,, :D :wink: ?..von so etwas nehme ich mich zunächst mal aus,

Hallo Günter :)

Das war weniger auf Dich persönlich bezogen sondern auf das der Newkommer merkt, daß er hier nicht willkommen ist.

Ist aber ein weit verbreitetes, daß wir uns von allem ausnehmen, NIMBY wo immer man hinschaut. :(

Grüße
Micha
Hab ich auch nicht persönlich genommen eher als "Scherz" von dir, aber was machst du jetzt, Micha, jetzt müssen vermutlich alle erstmal googeln :D kleiner Scherz am Rande aber in der Tat, kann man durchaus so wahrnehmen...
Gruß
Günter
MGB MK II
Erstzulassung England : 29.01.1971 Mr.T.T.MACAN
Erstzulassung : Bonn 15.07.1971
Botschaftssekretär(Brit.Botschaft)Mr.T.T.MACAN
Kennz. 0-545

Benutzeravatar
2sheep
Beiträge: 588
Registriert: 6. Feb 2017, 16:16
Fahrzeug(e): MGB `73, Saab 900, W124
Wohnort: WW

Re: Zukünftiger MG-Fahrer und viele Fragen

#88

Beitrag von 2sheep » 29. Jan 2024, 17:22

Moin,

Ein paar Cent von mir:

Ich interessiere mich nicht wirklich für moderne Autos, auch nicht wenn MG drauf steht. Wenn ich eines brauche, beschäftige ich mich ungern damit.

Trotzdem bin ich dafür das hier im Forum die modernen Wagen ihre Rubrik behalten. Die fünfzehn neuen Posts pro Monat schafft der Server.
Wer nicht will liest dort nicht, fertig.

Wer weiß, vielleicht wird hin und wieder sogar Interesse für die klassischen MG geweckt.
Wegducken nützt eh nie was, führt nur zur Vereinsamung.

viele Grüße

Matthias

Benutzeravatar
DePee546
Beiträge: 1310
Registriert: 13. Aug 2020, 20:47
Fahrzeug(e): MGB

Re: Zukünftiger MG-Fahrer und viele Fragen

#89

Beitrag von DePee546 » 29. Jan 2024, 18:28

Wer nicht diversifizieren will, kann ja auch für Nio, BYD und sonstige Chinesenware hier ein Unterforum fordern.

Seien wir doch offen für alles !!
Weil diese Karren haben ja auch 4 Räder und ein Lenkrad.
Darius.
_._._._._._._._._._._._._._._._._._.
Meine Beiträge wurden zuletzt nur noch vorzensiert veröffentlicht.

Dieses Forum erlaubt keine freie Meinungsäußerung mehr.

Deutschland, 2024.

Benutzeravatar
Glacier-Express
Beiträge: 414
Registriert: 26. Sep 2011, 10:19
Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1/76 LHD, schweizer Ausf.
Wohnort: 79194 Gundelfingen

Re: Zukünftiger MG-Fahrer und viele Fragen

#90

Beitrag von Glacier-Express » 30. Jan 2024, 07:44

MH hat geschrieben: 28. Jan 2024, 12:30 1995 kamen die ersten MGF auf den Markt. Ich kann mich an heißen Diskussionen (ohne Internet), vor allem mit den Gründungsmitgliedern erinnern, ob das richtige MGs seien und diese Fahrzeuge im Club nichts verloren hätten. Wir als Vorstand standen hier zusammen und haben die neuen MGF-Fahrer herzlich begrüßt. Natürlich ohne ein Votum der JHV.
Ich hatte ja geschrieben, daß ich in der damaligen Aufnahme dieser in GB entwickelten und hergestellten MG kein Problem sehe.
Aber mit Aufnahme der in China entwickelten und gebauten "MG", die auch sonst wenig mit den GB-MG zu tun haben, wird meiner Meinung nach eine Grenze überschritten (hatte ich auch geschrieben).
Und ich bleibe dabei: Über den ganzen Faden hat mir noch keiner schlüssig begründet, warum ich das begrüßen oder auch nur tolerieren sollte.
Es kommt nur heiße Luft.
Ich halte aktuelle E-Autos für Wegwerfartikel ohne Nachhaltigkeit, mit unausgereifter Technik besonders im Speicherbereich, Autos, die man schon in wenigen Jahren nicht mehr wird unterhalten und warten können.
Ich käme nie auf die Idee, daß so etwas mal ein Klassiker werden könnte.
MH hat geschrieben: 28. Jan 2024, 12:30 Im aktuellen Kurier des MG Car Club gibt es mehrseitige Berichte über diese neuen MG-Modelle, teils mal probegefahren von MGCC-Mitgliedern und Artikel darüber.
Manfred, ist das nun gut oder schlecht?
Ich finde es schlecht: Es nimmt den Platz für interessantere Themen. Gut ist andererseits, daß die Mitglieder die Berichte lesen und sich eine Meinung darüber bilden können, ob sie sich mit diesen Autos auseinandersetzen wollen und dafür sind.
Dann sollte man die Mitglieder (alle Mitglieder!) aber auch dazu befragen und feststellen, ob das von der Mehrheit gewollt ist!
Wenn der Vorstand und die Redaktion die China-MG ohne Votum in das Clubleben lassen, ist das nicht in Ordnung.
Und wenn ich als Mitglied auf dieses Votum nur Einfluß nehmen kann, wenn ich eine JHV besuche (was ich bislang nicht konnte und auch nicht können werde, stellt sich mir die Frage, warum ich im Club Mitglied bin und Beitrag zahlen sollte, der dann in Teilen für etwas aufgewendet wird, das m.A.n. nicht dem Zweck des Clubs entspricht und das ich deutlich ablehne).
Happy Motoring!

Christian

--------------------------------------
MGB GT Bj. 1/76, Ausführung Schweiz
MGDC-Mitglied #2459 (Austritt zum 1.1.25 erklärt und bestätigt)

Gesperrt