Tankanzeige

Passt mal wieder nichts zusammen? Ein Ersatzteil ist nicht mehr lieferbar? MG Drivers sind hilfsbereit - und helfen sich in diesem Forum gegenseitig.

Moderatoren: Gagamohn, JuanLopez

Benutzeravatar
marc-ks
Beiträge: 1805
Registriert: 11. Mär 2013, 10:22
Fahrzeug(e): MGB Bj 65 Pullhandle, Spitfire Mk3 Bj 69
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Tankanzeige

#16

Beitrag von marc-ks » 31. Mai 2022, 23:05

Ich habe den Spannungsstabilisator durch einen einstellbaren Stepdown Regler ersetzt. Da der Widerstandsverlauf des Tankgebers und der Tankuhr linear ist, kann man den Zeiger über den Stepdown Regler justieren, bei 1/4 muss 2,5V, bei 1/2 5V Eingangsspannung anliegen. Stellt man am Stepdown Regler ein und kontrolliert die Anzeige. Wenn das passt den Stepdown Regler auf 10v Ausgangsspannung einstellen und fertig.
Sowas in der Art, gibt's auch mit Anzeige.
https://www.ebay.de/itm/153752438218?mk ... media=COPY
Grüße Marc
#2315

Bild

currywurstcarpaccio
Beiträge: 19
Registriert: 12. Feb 2022, 12:45
Fahrzeug(e): MGB GT '79

Re: Tankanzeige

#17

Beitrag von currywurstcarpaccio » 1. Jun 2022, 21:38


Benutzeravatar
marc-ks
Beiträge: 1805
Registriert: 11. Mär 2013, 10:22
Fahrzeug(e): MGB Bj 65 Pullhandle, Spitfire Mk3 Bj 69
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Tankanzeige

#18

Beitrag von marc-ks » 1. Jun 2022, 22:12

Ja zum Beispiel, wenn man ein Multimeter hat, braucht man keine Anzeige für das Einstellen der Ausgangsspannung, ist halt relativ groß, die Einfachen passen nach dem Justieren in einen größeren Schrumpfschlauch. Man muss halt 4 Drähte anlöten.
Grüße Marc
#2315

Bild

Benutzeravatar
Noddy
Beiträge: 2129
Registriert: 26. Aug 2012, 13:23
Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1979
Wohnort: Schalksmühle im Sauerland

Re: Tankanzeige

#19

Beitrag von Noddy » 1. Jun 2022, 22:30

Ich habe ja nun auch ein paar elektronische Helferlein versteckt aber an der Stelle tut es seit jetzt 5 Jahren eine z-Diode und ein Widerstand im Originalgehäuse. Ein StepDown mit Spannungsanzeige halte ich doch für stark übertrieben.

Grüße
Micha
#2303

Benutzeravatar
marc-ks
Beiträge: 1805
Registriert: 11. Mär 2013, 10:22
Fahrzeug(e): MGB Bj 65 Pullhandle, Spitfire Mk3 Bj 69
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Tankanzeige

#20

Beitrag von marc-ks » 2. Jun 2022, 08:57

Klar, aber für 1/10 des Preises (ohne Display) ist das schon eine Alternative zu den Bimetall Reglern und Du kannst damit Dein Instrument Kalibrieren, vielleicht zeigt es mit 9V, in der Range die Dir wichtig ist, genauer an. Aufgabe des Spannungskonstanthalters ist weniger die Größe der Ausgangsspannung sondern die Konstanz. Es gibt ja wirklich ein paar sinnvolle Elektronik Gadges, neben dem Stepdown habe ich LED Birnen für die Instrumentenbeleuchtung und einen elektronischen Blinkergeber.
Grüße Marc
#2315

Bild

Norbert K.
Beiträge: 75
Registriert: 3. Okt 2011, 19:44
Fahrzeug(e): MG C GT; Baujahr 1968; LHD, tartanred
Wohnort: 46499 Hamminkeln

Re: Tankanzeige

#21

Beitrag von Norbert K. » 22. Jun 2022, 11:54

Eine kurze Rückmeldung: Nachdem ja der neue Tankgeber (das bekannte Blechkästchen) nix gebracht hat, habe ich mir bei Lim einen doppelt so teueren Geber bestellt. Sieht anders aus, komplett aus weißem Kunststoff (mit kleinem Union Jack-Aufkleber :) und hat einen anderen Schwimmer. Habe das Ding gestern eingebaut und die Tankuhr hat nach meiner Schätzung sofort korrekt angezeigt. Dann heute vollgetankt und siehe da: Die Anzeige steht exakt auf voll. Mal schauen, wie es mit weniger Sprit im Tank aussieht.
Danke nochmal für alle Tipps.
Gruß Norbert

SimoneD
Beiträge: 575
Registriert: 13. Aug 2020, 20:47
Fahrzeug(e): MGB

Re: Tankanzeige

#22

Beitrag von SimoneD » 22. Jun 2022, 12:01

Ist mit Ersatzteilen meistens wie mit Werkzeug auch: Wer billich-will-ich kauft, kauft meistens zweimal.

Gruss,
Darius

Norbert K.
Beiträge: 75
Registriert: 3. Okt 2011, 19:44
Fahrzeug(e): MG C GT; Baujahr 1968; LHD, tartanred
Wohnort: 46499 Hamminkeln

Re: Tankanzeige

#23

Beitrag von Norbert K. » 22. Jun 2022, 22:54

Ehrlich gesagt, Darius, wußte ich gar nicht, dass es eine Alternative zum herkömmlichen 'Billiggeber' gibt. Bin durch Zufall beim Lesen eines anderen Beitrags drauf gestoßen.
Gruß

Benutzeravatar
MG Skipper
Beiträge: 81
Registriert: 22. Aug 2020, 14:28
Fahrzeug(e): MGB 1976 RHD
Wohnort: Langenfeld/Rhl.

Re: Tankanzeige

#24

Beitrag von MG Skipper » 24. Jul 2022, 14:40

Moin zusammen,
Ich habe zu dem Thema noch eine Frage. Bei meinen MGB ist Original ein Tank verbaut der eine Benzinentnahmeleitung hat, diese ist aber verschlossen und es ist ein späterer Tankgeber mit integrierter Entnahmeleitung verbaut. Nach dem Volltanken zeigt die Tankanzeige immer nur ca. 3/4 voll an. Der gemessene Widerstand am Tankgeber beträgt dann 40 Ohm, was zu den geforderten 35 Ohm bei 3/4 voll passt. Es ist auch ein elektronischer Spannungsstabilisator verbaut der ca. 10 Volt liefert. Im unteren Bereich zeigt die Tankanzeige ziemlich genau an, weswegen ich bisher keinen großen Handlungsbedarf gesehen habe und noch nicht den Tankgeber ausgebaut habe. Meine Frage ist nun ob das an dem nicht originalen Tankgeber liegen kann, der z. B. aufgrund der unterschiedlichen Geometrie des Tankes den falschen Wert liefert? Es gibt ja so weit ich es im Netz sehen kann unterschiedliche Tankgeber für den europäischen und dem US Markt.
Grüße aus dem Rheinland

Dieter

Man gönnt sich ja sonst alles

Benutzeravatar
MBGT_ED
Beiträge: 860
Registriert: 29. Sep 2017, 16:26
Fahrzeug(e): MGB GT MK1 1966
Wohnort: Erding

Re: Tankanzeige

#25

Beitrag von MBGT_ED » 24. Jul 2022, 20:14

Also ich kenne andere Werte für voll. Dein Wert ist für 3/4 voll.
Viele Grüße Klaus

Tankgeber.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MG Skipper
Beiträge: 81
Registriert: 22. Aug 2020, 14:28
Fahrzeug(e): MGB 1976 RHD
Wohnort: Langenfeld/Rhl.

Re: Tankanzeige

#26

Beitrag von MG Skipper » 24. Jul 2022, 21:23

Hallo Klaus,
Richtig, ich will damit sagen dass die Tankanzeige richtig arbeitet.
Der Tankgeber gibt bei vollem Tank den falschen Wert raus.
Meine Frage ist nun, liegt der Fehler darin, dass ich nicht den originalen Tankgeber verbaut habe, der Tankgeber ist vielleicht für eine andere Tankgeometrie gebaut worden. Hat jemand anderes ebenfalls ein späten Tankgeber in einen frühen Tank verbaut und ähnliche Erfahrungen?
Grüße aus dem Rheinland

Dieter

Man gönnt sich ja sonst alles

Benutzeravatar
Noddy
Beiträge: 2129
Registriert: 26. Aug 2012, 13:23
Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1979
Wohnort: Schalksmühle im Sauerland

Re: Tankanzeige

#27

Beitrag von Noddy » 24. Jul 2022, 21:51

Hallo :)

Der Flüssigkeitsstand wird durch einen Schwimmer bestimmt, wenn der undicht wird sinkt er ab. Ansonsten hängt der an einem Draht und den kann man verbiegen.

Grüße
Micha
#2303

Benutzeravatar
cw_schreuer
Beiträge: 2014
Registriert: 15. Okt 2007, 21:02
Fahrzeug(e): 73 MGB LHD, IHC 60,
Wohnort: Stolberg (Rhld.)

Re: Tankanzeige

#28

Beitrag von cw_schreuer » 25. Jul 2022, 09:18

Hallo ,
habe noch nie einen Draht oder Gestänge gesehen was sich in der Weise von selbst verbiegt, das es den Anzeigen Stand beeinflußt.
Dazu ist der zu stark. Ich meine manchmal seit ihr zu penibel.
Grüße
Willi

Benutzeravatar
Noddy
Beiträge: 2129
Registriert: 26. Aug 2012, 13:23
Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1979
Wohnort: Schalksmühle im Sauerland

Re: Tankanzeige

#29

Beitrag von Noddy » 25. Jul 2022, 09:54

Hallo Willi :)

Dieter schreibt von einer Bastellösung die noch nie funktioniert hat. Da kommt schonmal improvisieren in Frage.

Grüße
Micha
#2303

Benutzeravatar
MBGT_ED
Beiträge: 860
Registriert: 29. Sep 2017, 16:26
Fahrzeug(e): MGB GT MK1 1966
Wohnort: Erding

Re: Tankanzeige

#30

Beitrag von MBGT_ED » 25. Jul 2022, 12:14

Hallo Dieter, woher weißt Du das der Tank voll ist? Kann es sein das im Tank eine Luftblase ist? Hast Du schon mal mit einem Endoskop in den Tank gesehen um zu wissen was da los ist? Hast Du schon mal versucht mit einem Draht den Tankgeber anzuheben und das Instrument beobachtet? Welches Baujahr hat denn der Tank wenn Du von altes Modell sprichst. Von den Bildern her kann ich bei dem von 65-77 und ab 77 keinen Unterschied sehen der relevant ist. Da sehe ich nichts warum die beiden unterschiedlichen Tankgeber etwas anderes anzeigen sollten. Wie oben schon mal geschrieben ist u.U. der Schwimmer abgesoffen.
Viele Grüße Klaus

Antworten