Anlasser rückt nicht aus.

Technische Hilfe für den Midget

Moderatoren: Gagamohn, JuanLopez

Benutzeravatar
marc-ks
Beiträge: 1805
Registriert: 11. Mär 2013, 10:22
Fahrzeug(e): MGB Bj 65 Pullhandle, Spitfire Mk3 Bj 69
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Anlasser rückt nicht aus.

#16

Beitrag von marc-ks » 29. Mai 2022, 18:58

Der Anlasser passt schon für den 1275. So richtig habe ich das Problem nicht verstanden. Ist nur der Zahnkranz schief aufgeschrumpft? Dann runter und neu. Kostet nicht viel und ist einfach selbst zu machen.
Grüße Marc
#2315

Bild

SimoneD
Beiträge: 575
Registriert: 13. Aug 2020, 20:47
Fahrzeug(e): MGB

Re: Anlasser rückt nicht aus.

#17

Beitrag von SimoneD » 29. Mai 2022, 19:46

.... und dann VOR dem Einbau alles genau vermessen. Dann gibt es NACH dem Einbau keine Überraschungen.

Gruß,
Darius

Benutzeravatar
Chrismon99
Beiträge: 17
Registriert: 18. Jan 2022, 21:12
Fahrzeug(e): MG Midget MKIII RWA
Wohnort: Worms

Re: Anlasser rückt nicht aus.

#18

Beitrag von Chrismon99 » 5. Jun 2022, 20:44

So, wieder Sonntag und ich nehmen mir Zeit für mein Hobby,

@Stolli: Laut Aufdruck ist es zumindest ein Lucas Anlasser. Ob er an den Motor gehört???? Jedenfalls hat es schon einmal funktioniert. Wenn ich die 45mm nehme und schaue, wie weit das Ritzel zurückkommt, würden die Zähne nicht einfädeln, weil sie zu weit entfernt wären. Das Ritzel abdrehen könnte man auch machen, aber auch hier sind die Zähne abgeschrägt, damit sie ordentlich einfädeln. Da ich von der Dreherei nicht wirklich viel Ahnung habe, hört sich für mich die Montagefläche dünner machen (abdrehen) einfacher an.

@Marc & Darius: Das Schiefe Ritzel ist nur ein Teilproblem. In Beitrag 1 habe ich das Problem eigentlich beschrieben. Das Ritzel wurde von einer Werkstatt, die Ihren Betrieb eingestellt hat montiert. Weiter lasse ich mich nicht darüber aus, man soll ja nicht schlecht über Leute reden.

Ich suche mir dann mal eine Dreherei und schaue ob das klappt, und wenn nicht, die vom grünen L haben so viele Anlasser, dass die die sogar verkaufen.

Ich melde mich wieder, wenn es was neues gibt.

Danke und Gruß Simon
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
marc-ks
Beiträge: 1805
Registriert: 11. Mär 2013, 10:22
Fahrzeug(e): MGB Bj 65 Pullhandle, Spitfire Mk3 Bj 69
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Anlasser rückt nicht aus.

#19

Beitrag von marc-ks » 6. Jun 2022, 13:02

Ich habe es noch immer nicht verstanden.
Grüße Marc
#2315

Bild

Benutzeravatar
marc-ks
Beiträge: 1805
Registriert: 11. Mär 2013, 10:22
Fahrzeug(e): MGB Bj 65 Pullhandle, Spitfire Mk3 Bj 69
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Anlasser rückt nicht aus.

#20

Beitrag von marc-ks » 6. Jun 2022, 13:06

Ich habe es noch immer nicht verstanden. Wenn der Zahnkranz näher zum Block ist, muss bei dem Anlasser auf der Montageseite mit Scheiben unterfüttert werden.
Grüße Marc
#2315

Bild

major_healey
Beiträge: 372
Registriert: 12. Nov 2010, 23:48
Fahrzeug(e): AH Sprite Mk IV 1970
Wohnort: Stolberg

Re: Anlasser rückt nicht aus.

#21

Beitrag von major_healey » 6. Jun 2022, 15:48

Schwungscheibe samt Zahnkranz sind weiter vom Block entfernt als üblich, deshalb wird das Ritzel vom (schief sitzenden) Zahnkranz stellenweise mitgenommen.
Beste Grüße!
Stolli

Benutzeravatar
MBGT_ED
Beiträge: 860
Registriert: 29. Sep 2017, 16:26
Fahrzeug(e): MGB GT MK1 1966
Wohnort: Erding

Re: Anlasser rückt nicht aus.

#22

Beitrag von MBGT_ED » 6. Jun 2022, 15:59

Gerade habe ich nochmal eine Antwort zum Thema Endoskop gelesen. Es gibt schon USB Endoskope ab etwa € 30. Das sind keine Wundergeräte aber für eine prinzipielle Fehlersuche sollten reichen. Solche abe ich scho mit Erfolg benutzt.
Viele Grüße Klaus

Benutzeravatar
Chrismon99
Beiträge: 17
Registriert: 18. Jan 2022, 21:12
Fahrzeug(e): MG Midget MKIII RWA
Wohnort: Worms

Re: Anlasser rückt nicht aus.

#23

Beitrag von Chrismon99 » 13. Jun 2022, 12:47

Hallo, ich habe im letzten Post irgendwie alle Vokabeln verwechselt. Daher hier die Problemstellung noch einmal ordentlich mit Zeichnung und Foto dargestellt.

Um nicht immer die Vokabeln zu schreiben, habe ich in Zusammenhang mit der Skizze den Teilen Nummern vergeben.

Grundlegend zieht sich das 8 beim anlaufen des 5 auf 7 zurück, und rückt in 4 ein.
Da ich meinen Motor auf Simmerringabdichtung an der Kurbelwelle habe umbauen lassen, musste der mitgelieferte 2 montiert werden. Hierdurch ist 3 ca 1-2mm vom Motorblock weggerutscht und somit näher an 8. Nun greifen die Zähne von 4 und 8 auch bei Stillstand von 5 ineinander, da 8 nicht weit genug auf 7 zurückrutschen kann.
Juans Idee aus Post#5 war, die Dicke von 6 auf der Seite von 9 um die Dicke von 2 zu verringern/abzudrehen. Hierdurch rutscht 8 wieder die ca 1-2mm von 3 weg. Und alles sollte wieder passen.

Ein Nebeneffekt: wenn ich den Motor in dem jetzigen Zustand am Lüfterrad durchdrehe, dann greifen 4 und 8 nicht an jeder Stelle von 4 ineinander. Dies rührt daher, dass teilweise an der Stelle 10 eine Fühlerblatt mit 2/10mm reinpasst. Dies ist zwar unhübsch, aber ich glaube, nicht schlimm. Ich würde es so lassen.

Danke schon wieder mal für eure Reaktionen.
Gruß Simon

1: Kurbelwellenstumpf
2: Distanzstück ca. 1-2mm wegen Simmerringabdichtung
3: Schwungscheibe
4: Anlasserzahnkranz
5: Anlasser Lucas 25022M M35G
6: Befestigungsflansch des Anlassers
7: Anlasserwelle
8: Anlasserritzel 9 Zähne
9: Motorplatte hinten
20220609_195837.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

major_healey
Beiträge: 372
Registriert: 12. Nov 2010, 23:48
Fahrzeug(e): AH Sprite Mk IV 1970
Wohnort: Stolberg

Re: Anlasser rückt nicht aus.

#24

Beitrag von major_healey » 13. Jun 2022, 13:28

Hallo Simon,

so hatte ich es verstanden und deshalb halte ich meine bzw. die von anderen Teilnehmern gegebenen Hinweise weiterhin für zielführend:

- Beträgt der Abstand bei deinem nicht ganz korrekten Anlasser zwischen Anlasser-Montagefläche und Anlasser-Ritzel im Ruhezustand ebenfalls 45 mm, wie von mir am M35J gemessen? Falls der Abstand geringer ist, könnte bereits ein Anlassertausch ausreichen.

- Falls ein Anlassertausch nicht helfen würde, sollte entweder der Zahnkranz in der korrekten Position erneuert werden oder es wird der Anlasser bearbeitet.
Bei der Bearbeitung des Anlassers wäre meine Lösung, das Anlasserritzel zu demontieren und die Zähne leicht zu kürzen. Ob dies besser/einfacher wäre, als die Grundplatte des Anlassers abzudrehen, kann aber nur ein Fachmann beurteilen.
Beste Grüße!
Stolli

Benutzeravatar
marc-ks
Beiträge: 1805
Registriert: 11. Mär 2013, 10:22
Fahrzeug(e): MGB Bj 65 Pullhandle, Spitfire Mk3 Bj 69
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Anlasser rückt nicht aus.

#25

Beitrag von marc-ks » 13. Jun 2022, 14:11

Ich würde einen neuen neuen Anlasserzahnkranz aufschrumpfen, ist leicht selbst gemacht, Schwungrad in die Gefriertruhe, Kranz in den Backofen. Wenn der alte Kranz abgeflext ist, könnte man auch das Schwungrad an der Aufnahme abdrehen lassen, damit die Geometrie der Ausrückgabel wieder passt (bei 1-2mm ist das aber wahrscheinlich egal). Vielleicht reicht es schon den Anlasserzahnkranz richtig aufzusetzen. Das Ritzel vom Anlasser kann man m. E. nicht kürzen
.
Grüße Marc
#2315

Bild

Benutzeravatar
MBGT_ED
Beiträge: 860
Registriert: 29. Sep 2017, 16:26
Fahrzeug(e): MGB GT MK1 1966
Wohnort: Erding

Re: Anlasser rückt nicht aus.

#26

Beitrag von MBGT_ED » 13. Jun 2022, 17:01

Meiner Meinung nach wäre es wahrscheinlich das einfachste und genaueste den Anlasserflansch in einer großen Drehmaschine um die zu vielen mm abzudrehen. Die anderen Möglichkeiten sind sicher nicht so leicht maßgenau selber zu machen. Da müsste man sich erst noch Lehren machen.
Viele Grüße Klaus

Benutzeravatar
Noddy
Beiträge: 2129
Registriert: 26. Aug 2012, 13:23
Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1979
Wohnort: Schalksmühle im Sauerland

Re: Anlasser rückt nicht aus.

#27

Beitrag von Noddy » 13. Jun 2022, 19:39

Hallo :)

Die Umrüstung haben doch sicher schon einige durchgezogen, gibt es im Spridget Forum keine Erfahrungsberichte? Wie steht denn der Lieferant (Limo?) dazu?

Mir persönlich gefällt die Lösung das Schwungrad innerhalb der Kupplungsglocke zu versetzen überhaupt nicht, ich würde das Material in der Mitte abdrehen lassen bis der Nachrüstsatz Platz innerhalb der Scheibe findet. ...oder auf solche Bastellösungen verzichten.

Grüße

Micha
#2303

Benutzeravatar
Chrismon99
Beiträge: 17
Registriert: 18. Jan 2022, 21:12
Fahrzeug(e): MG Midget MKIII RWA
Wohnort: Worms

Re: Anlasser rückt nicht aus.

#28

Beitrag von Chrismon99 » 13. Jun 2022, 20:55

Hallo an Alle,
die Motornummer/Typ habe ich glaube noch nicht gepostet. Vielleicht hilft das etwas weiter. 12V/671Z/L10081.
Im Getriebe ist MA83374 eingeschlagen.
@ Stolli:
- Also gut. Schauen wir mal auf die Abmessungen des Anlassers.
Mein M35G hat von der Befestigungsfläche bis zu dem Ritzel 39mm. Wenn ich das Ritzel komplett zurückziehe 28mm.
Welches Maß hat dein M35J bei zurückgezogenem Ritzel, und wie lange ist die Welle insgesamt, bzw. wieviel Platz muss in der Kupplungsglocke sein?

- Mittlerweile bin ich auch der Auffassung, dass ein Abdrehen des Ritzels einfacher ist. Da "nur" 0,5mm abdrehen reichen sollte, kann ich die Abschrägung der Zähne mit einer Schlüsselfeile etwas nacharbeiten.

@ Micha: Ich vergesse immer wieder das andere Forum... Habe leider nichts gefunden. Und den Lieferant ansprechen, bin ich auch nicht auf die Idee gekommen.


@ All: Den Zahnkranz ordentlich montieren würde das Problem nicht verbessern, sondern eher verschlimmern, da der Zahnkranz dann noch näher an das Ritzel rückt. Daher bitte nicht mehr Vorschlagen.

Gruß Simon

Holger Hermann
Beiträge: 31
Registriert: 27. Jan 2019, 23:05
Fahrzeug(e): MG Midget

Re: Anlasser rückt nicht aus.

#29

Beitrag von Holger Hermann » 13. Jun 2022, 21:37

Hallo Simon, fahre einen RWA Midget mit umgebauten A+ Metro Block und Simmerringumbausatz, mit der 2mm Distanzscheibe, bisher alles unauffällig. Mittlerweile habe ich einen modernen Anlasser der von VORNE einrückt verbaut, dieser war für ca.85 Euro zu bekommen, passte aber nicht von der Neigung, habe dann einen Adapter gebaut, der den Anlasser um ca. 15 Grad dreht. Läuft mittlerweile seit einem Jahr unauffällig, falls du ebenfalls umbauen möchtest, melde dich über Private Nachrichten.
Grüße Holger Hermann

Benutzeravatar
marc-ks
Beiträge: 1805
Registriert: 11. Mär 2013, 10:22
Fahrzeug(e): MGB Bj 65 Pullhandle, Spitfire Mk3 Bj 69
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Anlasser rückt nicht aus.

#30

Beitrag von marc-ks » 13. Jun 2022, 22:06

Chrismon99 hat geschrieben: 13. Jun 2022, 20:55 @ All: Den Zahnkranz ordentlich montieren würde das Problem nicht verbessern, sondern eher verschlimmern, da der Zahnkranz dann noch näher an das Ritzel rückt. Daher bitte nicht mehr Vorschlagen.
Die Unwucht ist Dir egal?
Grüße Marc
#2315

Bild

Antworten