Motorrevision eines 2-Liter-Triebwerks

Der Name sagt eigentlich fast schon alles - der lockere Plausch rund um das Thema MG und andere britische Fahrzeuge ist hier die Hauptsache.

Moderatoren: Gagamohn, JuanLopez

Benutzeravatar
andreas.clausbruch
Beiträge: 2217
Registriert: 6. Sep 2002, 01:01
Fahrzeug(e): MG B GT '74
Wohnort: München

Re: Motorrevision eines 2-Liter-Triebwerks

#106

Beitrag von andreas.clausbruch » 21. Mär 2022, 15:04

....aber es gibt sie noch zu kaufen :-)
Octagonale Grüsse Andreas

Benutzeravatar
MBGT_ED
Beiträge: 860
Registriert: 29. Sep 2017, 16:26
Fahrzeug(e): MGB GT MK1 1966
Wohnort: Erding

Re: Motorrevision eines 2-Liter-Triebwerks

#107

Beitrag von MBGT_ED » 21. Mär 2022, 15:34

Für das Geld kann ich mir auch deutsche Kolben machen lassen. Da hat man dann vor Ort einen Ansprechpartner.
Viele Grüße Klaus

Jörn-M.
Beiträge: 270
Registriert: 13. Mai 2016, 12:23
Fahrzeug(e): MGB Pullhandle 1964; MGC GT 1969

Re: Motorrevision eines 2-Liter-Triebwerks

#108

Beitrag von Jörn-M. » 21. Mär 2022, 16:35

Klaus,
warum hätte ich das tun sollen? Bis ich einem deutschen Kolbenhersteller erklärt habe, was genau benötigt wird und/oder eine maßhaltige Zeichnung angefertigt habe, habe ich die Kolben schon bestellt und in der Hand. Ausserdem bezweifele ich ganz stark, dass ich für 70-80 €/Stück individuell gefertigte Kolben kaufen kann in D. Ich habe vor 10 Jahren für einen Masskolben 150 € netto gezahlt, das wäre heute definitiv weitaus teurer.

SimoneD
Beiträge: 572
Registriert: 13. Aug 2020, 20:47
Fahrzeug(e): MGB

Re: Motorrevision eines 2-Liter-Triebwerks

#109

Beitrag von SimoneD » 21. Mär 2022, 17:35

Die Zeiten, wo man sich für unter 100 EUR einen Kolben in D nach Gusto hat machen lassen können, sind aber lange vorbei.....

.....man sollte sich mal die Preisexplosion bei Aluminium in den letzten 12 Monaten hierzu veranschaulichen.

Selbst in Italien bekomme ich für unter 150 Euronen nichts mehr.

Gruss,
Darius

Benutzeravatar
MBGT_ED
Beiträge: 860
Registriert: 29. Sep 2017, 16:26
Fahrzeug(e): MGB GT MK1 1966
Wohnort: Erding

Re: Motorrevision eines 2-Liter-Triebwerks

#110

Beitrag von MBGT_ED » 21. Mär 2022, 22:26

Haool Jörn,
war das der Preis für 4 Stück oder einen? Wenn der für einen Satz war dann ist der Preis natürlich nicht zu vergleichen. Ein Freund hat vor ca. 2 Jahren auch für seinen MGA 4 Kolben in GB bestellt. Er bekam dann irgendwelche Kolben mit senkrechten Schlitzen was er bisher noch nicht gesehen hatte. Die hat er dann wieder zurückgeben und sich welche beim Wahl machen lassen. Mit denen ist er bisher zufrieden. Ich hatte auch schon 2x Pech mit den englischen Kolben daher habe ich da keine mehr bestellt. Mahle und Nüril machen für den B ja keine mehr. Welchen Hersteller hast Du gekauft

Jörn-M.
Beiträge: 270
Registriert: 13. Mai 2016, 12:23
Fahrzeug(e): MGB Pullhandle 1964; MGC GT 1969

Re: Motorrevision eines 2-Liter-Triebwerks

#111

Beitrag von Jörn-M. » 23. Mär 2022, 12:08

In diese hohle Gasse muss sie passen: Die Kurbelwelle!!
IMG_5956.JPG
Und so mißt der Experte :-)
IMG_5957.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MBGT_ED
Beiträge: 860
Registriert: 29. Sep 2017, 16:26
Fahrzeug(e): MGB GT MK1 1966
Wohnort: Erding

Re: Motorrevision eines 2-Liter-Triebwerks

#112

Beitrag von MBGT_ED » 23. Mär 2022, 13:42

Hallo Jörn,
wie misst Du die Flucht aller Lagerböcke nach? Bei meinem Motor hatten sich 2 der eigentlich festen Lagerböcke im Block verschoben. Da musste nach dem befestigen der Lagerböcke die Flucht überprüft werden.
Viele Grüße Klaus

Jörn-M.
Beiträge: 270
Registriert: 13. Mai 2016, 12:23
Fahrzeug(e): MGB Pullhandle 1964; MGC GT 1969

Re: Motorrevision eines 2-Liter-Triebwerks

#113

Beitrag von Jörn-M. » 23. Mär 2022, 14:02

Hat der Motorenbauer vermessen und keinen Handlungsbedarf gesehen.
MBGT_ED hat geschrieben: 23. Mär 2022, 13:42 Hallo Jörn,
wie misst Du die Flucht aller Lagerböcke nach? Bei meinem Motor hatten sich 2 der eigentlich festen Lagerböcke im Block verschoben. Da musste nach dem befestigen der Lagerböcke die Flucht überprüft werden.
Viele Grüße Klaus

Jörn-M.
Beiträge: 270
Registriert: 13. Mai 2016, 12:23
Fahrzeug(e): MGB Pullhandle 1964; MGC GT 1969

Re: Motorrevision eines 2-Liter-Triebwerks

#114

Beitrag von Jörn-M. » 24. Mär 2022, 18:11

IMG_5965.JPG
So, die Kurbelwelle meines Motors ist einbaufertig!! :-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Jörn-M.
Beiträge: 270
Registriert: 13. Mai 2016, 12:23
Fahrzeug(e): MGB Pullhandle 1964; MGC GT 1969

Re: Motorrevision eines 2-Liter-Triebwerks

#115

Beitrag von Jörn-M. » 24. Mär 2022, 18:17

Spaß beiseite. Endlich geht es spürbar voran: heute habe ich die Kurbelwelle und die Nockenwelle eingebaut und die Endplatte montiert.

Lagerschalen eingesetzt
IMG_5967.JPG
Rosa eingefärbt mit Spezialfett zum Lagerstellen-Einbauen
IMG_5968.JPG
Alle Lager sind an Ort und Stelle, die Kurbelwelle dreht frei - alles gut!
IMG_5972.JPG
Auch die Nockenwelle ist an ihrem Platz
IMG_5973.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Jörn-M.
Beiträge: 270
Registriert: 13. Mai 2016, 12:23
Fahrzeug(e): MGB Pullhandle 1964; MGC GT 1969

Re: Motorrevision eines 2-Liter-Triebwerks

#116

Beitrag von Jörn-M. » 24. Mär 2022, 18:19

Und zum Abschluss heute noch die Endplatte!
IMG_5976.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Jörn-M.
Beiträge: 270
Registriert: 13. Mai 2016, 12:23
Fahrzeug(e): MGB Pullhandle 1964; MGC GT 1969

Re: Motorrevision eines 2-Liter-Triebwerks

#117

Beitrag von Jörn-M. » 25. Mär 2022, 18:26

Weiter geht's.
Vordere Motorplatte montiert, Nockenwellenräder, Steuerkette und Kettenspanner montiert und zum Abschluss die Wasserpumpe
IMG_5979.JPG
IMG_5983.JPG
IMG_5984.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MBGT_ED
Beiträge: 860
Registriert: 29. Sep 2017, 16:26
Fahrzeug(e): MGB GT MK1 1966
Wohnort: Erding

Re: Motorrevision eines 2-Liter-Triebwerks

#118

Beitrag von MBGT_ED » 14. Apr 2022, 09:01

Hallo Jörn,
wie geht's Du die Sache mit einem passenden Verteiler bzw. den richtigen Nadeln im Vergaser an bei diesem "Eigenkombination" der Motorteile?
Viele Grüße Klaus

Jörn-M.
Beiträge: 270
Registriert: 13. Mai 2016, 12:23
Fahrzeug(e): MGB Pullhandle 1964; MGC GT 1969

Re: Motorrevision eines 2-Liter-Triebwerks

#119

Beitrag von Jörn-M. » 14. Apr 2022, 12:12

Klaus,
das ist nicht unbedingt eine "Eigenkombination", sondern folgt durchaus klassischen Vorbildern.
Verteiler wird wohl eine 123-Bluetooth werden, mit 10-15° @ 1.000 rpm und max. 34-35° @ 3.300. Diese Werte sind denen der vorher verbauten Lumenition mit einem 43D-Verteiler sehr ähnlich.
Als Nadeln bleiben vorerst die RR drin, die bei dem vor ewigen Zeiten erfolgten Prüfstandlauf meines bisherigen 2-Liter-Motors bei Cambridge Motorsport die besten Ergebnisse für meine HS-&-Vergaser brachten.
Der Rest wird sich nach dem Einfahren auf einem weiteren Prüfstandlauf ergeben.

Momentan warte ich noch auf die Kolben, die leicht abgedreht werden müssen, um die Kompression auf straßentaugliche Werte zu bringen und dann nach dem Einstellen der Kolbenringspalte endlich an ihren Platz im Block kommen werden.

SimoneD
Beiträge: 572
Registriert: 13. Aug 2020, 20:47
Fahrzeug(e): MGB

Re: Motorrevision eines 2-Liter-Triebwerks

#120

Beitrag von SimoneD » 14. Apr 2022, 13:07

Die Drehbank läuft schon warm für morgen 8).

Hauptgrund ist aber nicht die Verdichtungshöhe, sondern der Überstand zur Blockfläche.

Gruss,
Darius

Antworten