MGB Kraftstoffpumpe Empfehlung

Der Name sagt eigentlich fast schon alles - der lockere Plausch rund um das Thema MG und andere britische Fahrzeuge ist hier die Hauptsache.

Moderatoren: JuanLopez, Gagamohn

Antworten
EPC
Beiträge: 12
Registriert: 15. Apr 2012, 07:36
Fahrzeug(e): MGB BJ77
Wohnort: Stuttgart

MGB Kraftstoffpumpe Empfehlung

#1

Beitrag von EPC » 15. Apr 2012, 20:48

Hallo zusammen,

dies ist mein erstes Thema im Forum und ich hoffe mal das ich an alles gedacht habe beim Ausfüllen der Nachricht.
Ich habe bei meinem MGB BJ 77 das Thema Kraftstoffpumpe am Wochenende angegangen. So wie es aussieht sind die Ein und Auslass Ventile hinüber. Jetzt wollte ich die Teile bestellen und war etwas unsicher ob ich nur die Ventile erneuere oder gleich die ganze Pumpe. So wie ich es verstanden habe verschleißen die Pumpen ganz gerne. Jetzt meine Frage an die Experten welche Pumpe sollte man kaufen? Bei Limora gibt es die orig. SU und eine Kontaktlose, bei Stevens gibt es noch eine Made in Germany, ist das das gleiche wie bei Limora! Dann habe ich im Forum noch von Hardy gelesen, gilt die für MGB auch?
Zu meinem Auto. Es ist ein MGB Bj77 USA Re Import und wurde vom Vorgänger sehr unkompliziert repariert, weswegen ich auch eine Blindleitung in der Nähe der Kraftstoffpumpe habe von der ich nicht weiß ob sie mal zur Pumpe gehört hat oder doch nur eine Bremsleitung ist. Die Pumpe wurde auf jeden Fall schon mal erneuert.

Auf jeden Fall danke schon mal für das Verständnis beim lesen.

Benutzeravatar
jupp1000
Beiträge: 3989
Registriert: 17. Nov 2001, 01:01
Fahrzeug(e): MG MIDGET
Wohnort: Westerwald

Re: MGB Kraftstoffpumpe Empfehlung

#2

Beitrag von jupp1000 » 15. Apr 2012, 21:45

Hallo EPC,

US Modelle haben eine Kraftstoffrückführung wegen der strengen Abgas- und Umweltauflagen, in Verbindung mit einem Aktivkohlefilter. Der wird meist ausgebaut und die Leitung bleibt liegen.
Kannst Du auch so lassen, nützt nix, aber stört auch nicht.

Zur Pumpe: meine Empfehlung ist die deutsche Hardi Pumpe aus Balin ;). Sie funktioniert nach dem gleichen Membransystem wie die gute alte SU oder Mitsuba, d.h. sie klackert auch so schön, ist aber m.E. wesentlich zuverlässiger, weil kontaktlos/elektronisch. Außerdem gibt es sie bei den üblichen Verdächtigen oder auch bei ebay relativ preiswert. Der Einbau ist problemlos. Du brauchst keine speziellen Kraftstoffleitungen mit Banjo Anschlüssen etc. Die Schlauchenden werden einfach aufgesteckt und gesichert.

http://www.ebay.de/itm/Hardi-Doppelverg ... 2c649b080a
schöne Grüße

Heinz #1565

EPC
Beiträge: 12
Registriert: 15. Apr 2012, 07:36
Fahrzeug(e): MGB BJ77
Wohnort: Stuttgart

Re: MGB Kraftstoffpumpe Empfehlung

#3

Beitrag von EPC » 17. Apr 2012, 00:32

Hallo jupp,

danke für die schnelle Empfehlung. Noch kurz eine Frage zur Pumpe. Hat die auch ein Sieb oder sollte man einen Filter vor schalten?

Gruß Stephan

Benutzeravatar
jupp1000
Beiträge: 3989
Registriert: 17. Nov 2001, 01:01
Fahrzeug(e): MG MIDGET
Wohnort: Westerwald

Re: MGB Kraftstoffpumpe Empfehlung

#4

Beitrag von jupp1000 » 17. Apr 2012, 08:35

Filter davor ist immer gut und hier auch notwendig!
schöne Grüße

Heinz #1565

mrflenders

Re: MGB Kraftstoffpumpe Empfehlung

#5

Beitrag von mrflenders » 8. Mai 2012, 14:20

Die Hardi aus Balin hatte ich mir letztens auch eingebaut. Allerdings ist das schöne Klackern so eine Sache - mich und meine Beifahrer beunruhigt es eher, weil es so schnell, unregelmässig und laut ist (aber anscheinend ist alles in Ordnung).

Gibt es eigentlich auch gute und günstige geräuschlose Pumpen, die für unsere Doppelvergaser geeignet sind?

Benutzeravatar
Gerd E
Beiträge: 390
Registriert: 6. Jun 2001, 01:01
Fahrzeug(e): TF

Re: MGB Kraftstoffpumpe Empfehlung

#6

Beitrag von Gerd E » 8. Mai 2012, 17:49

mrflenders hat geschrieben:Die Hardi aus Balin hatte ich mir letztens auch eingebaut. Allerdings ist das schöne Klackern so eine Sache - mich und meine Beifahrer beunruhigt es eher, weil es so schnell, unregelmässig und laut ist (aber anscheinend ist alles in Ordnung).

Gibt es eigentlich auch gute und günstige geräuschlose Pumpen, die für unsere Doppelvergaser geeignet sind?
Das Klackern ist für mich eher beruhigend, dann weiß ich dass sie geht. Wenn man nach längerer Standzeit losfahren will, klackert sie bis die Schwimmerkammern voll sind, dann weiß ich dass ich starten kann. Klackert sie hektisch während der Fahrt, weiß ich dass die Kraftstoffversorgung gestört ist (Tank leer, Leitung/Filter/Tankdeckelbelüftung verstopft). Dazu brauchts kein Diagnosegerät.

Wenn Du eine Pierburgpumpe verbauen willst, sollte sie auf Gummielemente gesetzt werden, das Surren macht einen sonst wahnsinnig.
Schöne Grüße
Gerd

Benutzeravatar
PM
Beiträge: 611
Registriert: 30. Okt 2005, 01:01
Fahrzeug(e): B 72
Wohnort: 47877 Willich ( NRW )

Re: MGB Kraftstoffpumpe Empfehlung

#7

Beitrag von PM » 8. Mai 2012, 19:34

Hallo EPC,

wie schon erwähnt ist die HARDI eine gute Alternative zu den Originalen.
Solltest Du anstelle einer Membranpumpe (klackert bis die Schwimmerkammer voll ist und ist dann ruhig) eine Flügelradpumpe von Pierburg einsetzen, so hast Du kontinuierlich das Surren des Flügelrades. Deshalb besser die Gummimanschette zur Geräuschdämpfung verwenden. Pierburg benötigt ebenfalls ein Vorfilter.
Achte aber auf den richtigen Typ: 7.21440.51.0 (Druck 0,27-0,38 bar, Strom 95 l/h). Der Typ mit der Endziffer 53.0 hat einen zu hohen Druck! ( 0,44-0,57 bar).

Gruss vom linken Niederrhein
Peter

Benutzeravatar
Günter Paul
Beiträge: 3524
Registriert: 14. Sep 2007, 16:53
Fahrzeug(e): MGB MKII

Re: MGB Kraftstoffpumpe Empfehlung

#8

Beitrag von Günter Paul » 9. Mai 2012, 09:25

Hallo zusammen..
Das Klackern kann Leben retten und ist wirklich wichtig :wink: ..Gerd hat schon auf Störungsfälle hingewiesen,aber einen ganz wesentlichen nicht angeführt...das Nadelventil,...wenn das nicht mehr schließt,läuft die Kammer über,während der Fahrt riecht Ihr das nicht unbedingt,aber ihr könnt es hören..also,wenn es klackert,anhalten und nachsehen !
Wehe dem,der die Überlaufschläuche nicht aufgesteckt hat...da kann es dann auf den Krümmer tropfen und ... :shock:
Gruß
Günter Paul
MGB MK II
Erstzulassung : Bonn 15.07.1971
Botschaftssekretär(Brit.Botschaft)Mr.T.T.MACAN
Kennz. 0-545

Benutzeravatar
Gerd E
Beiträge: 390
Registriert: 6. Jun 2001, 01:01
Fahrzeug(e): TF

Re: MGB Kraftstoffpumpe Empfehlung

#9

Beitrag von Gerd E » 10. Mai 2012, 22:02

Ja stimmt, Günter. Das hatte ich vergessen zu erwähnen; so einen Fall hatte ich vor 25 Jahren bei meinem Triumph Dolomite Sprint. Bis ich den Fehler bemerkt hatte, war unter dem Auto eine Riesenpfütze und ich bin tierisch geschockt gewesen.
Schöne Grüße
Gerd

EPC
Beiträge: 12
Registriert: 15. Apr 2012, 07:36
Fahrzeug(e): MGB BJ77
Wohnort: Stuttgart

Re: MGB Kraftstoffpumpe Empfehlung

#10

Beitrag von EPC » 13. Mai 2012, 15:52

Hallo zusammen,

ich hab die Hardi jetzt eingebaut incl. einem Filter. Was das Klackern betrifft ist es ein gute Rückmeldung. Dazu gleich eine Frage. Der Wagen stand jetzt eine Woche ohne Benutzung und beim starten hat er erst mal eine gefühlte Ewigkeit gebraucht um wieder Benzin nach zu fördern. Ist das Normal? Ich würde jetzt mal vermuten er zieht Luft über die Vergaser, aber ist in der Hardi nicht auch ein Rückschlagventil drin, so dass das Benzin nicht zurück in den Tank kann?

Benutzeravatar
Gerd E
Beiträge: 390
Registriert: 6. Jun 2001, 01:01
Fahrzeug(e): TF

Re: MGB Kraftstoffpumpe Empfehlung

#11

Beitrag von Gerd E » 14. Mai 2012, 19:06

...die Hardi geht konstruktiv bedingt sowieso nur in einer Richtung, d. h. ein Rückschlagventil ist eingebaut. Das Benzin in den Schwimmerkammern verdunstet mit der Zeit, so dass die Pumpe bis zu ca. einer Minute diese wieder füllen muss, bevor sie sich beruhigt. Stelle sicher dass im Bereich der Kraftstoffversorgung alles dicht ist, also nach der Pumpe kein Benzin rauskommt und vor der Pumpe keine Luft angesaugt wird.
Schöne Grüße
Gerd

Antworten