MGB IV 1977 Kupplung entlüften

Passt mal wieder nichts zusammen? Ein Ersatzteil ist nicht mehr lieferbar? MG Drivers sind hilfsbereit - und helfen sich in diesem Forum gegenseitig. Hier findet ihr Beiträge zu MGA, MGB und Co.

Moderatoren: Gagamohn, JuanLopez, Xpower, Krukkuz

Benutzeravatar
andreas.clausbruch
Beiträge: 3204
Registriert: 6. Sep 2002, 01:01
Fahrzeug(e): MG B GT '74
Wohnort: München

Re: MGB IV 1977 Kupplung entlüften

#21

Beitrag von andreas.clausbruch » 16. Jun 2024, 14:53

...oder auf den Rat/ die Empfehlung aus dem forum hören und eine flexible Leitung (Spiegler) verbauen :-), :-)

Octagonale Grüße Andreas

Benutzeravatar
Günter Paul
Beiträge: 4142
Registriert: 14. Sep 2007, 16:53
Fahrzeug(e): MGB MKII

Re: MGB IV 1977 Kupplung entlüften

#22

Beitrag von Günter Paul » 16. Jun 2024, 15:17

Norbert Sch hat geschrieben: 16. Jun 2024, 13:39 ....und beim Lösen der Leitungsanschlüsse vorsichtig sein und gegenhalten. Eine neu Kupplungsleitung biegen und bördeln ist nervig.
Gruss
Norbert
Hallo zusammen...ja, wichtiger Hinweis , den habe ich damals auch bekommen, als ich am 17.4.1989 den Hauptzylinder erneuert habe.
Dazu der Hinweis, falls Gummi oder Schmutz in der Leitung vermutet werden, ordentlich durchspülen.
Letztlich habe ich das gemacht, was ganz wichtig ist und was Stevens mir mit auf den Weg gegeben hat, jede Menge Lappen bereithalten und alles mit Lappen ausstopfen, bevor er entnommen wird.
Leck mich inne Täsch...35 Jahre :mrgreen:
Gruß
Günter
MGB MK II
Erstzulassung England : 29.01.1971 Mr.T.T.MACAN
Erstzulassung : Bonn 15.07.1971
Botschaftssekretär(Brit.Botschaft)Mr.T.T.MACAN
Kennz. 0-545

Anselm
Beiträge: 6
Registriert: 14. Nov 2023, 21:19
Fahrzeug(e): MGB IV 1977, US-Reimport, Chromumbau

Re: MGB IV 1977 Kupplung entlüften

#23

Beitrag von Anselm » 17. Jun 2024, 07:18

Hallo zusammen,
vielen Dank für die vielen Tips.
Wie weiß ich, ob ich einen komplett neuen Geberzylinder oder nur einen Reparatursatz (Kischka-Katalog S 8 Nr. 32 oder 33 bzw. noch weitere Anbauteile) benötige?
Und dann noch eine Frage: wo darf man den Wagenheber ansetzen, ohne etwas zu beschädigen?
Und dann noch was: wie bringt man Bilder in den Chat?

Vielen Dank!
Anselm

Benutzeravatar
andreas.clausbruch
Beiträge: 3204
Registriert: 6. Sep 2002, 01:01
Fahrzeug(e): MG B GT '74
Wohnort: München

Re: MGB IV 1977 Kupplung entlüften

#24

Beitrag von andreas.clausbruch » 17. Jun 2024, 10:41

Hallo Anselm,

ob Du Deinen Geberzylinder überholen kannst, läßt sich erst nach Ausbau feststellen. Im Zweifel - und ohne entsprechend eingerichtete Werkstatt/ Werkzeug - ist ein neuer nach meiner Einschätzung die bessere, weil risikofreiere Variante.

Aufbocken: immer 'nur' unter dem Vorderachsträgen und dann Böcke unter die Rahmenausleger.

Octagonale Grüße Andreas

major_healey
Beiträge: 451
Registriert: 12. Nov 2010, 23:48
Fahrzeug(e): AH Sprite Mk IV 1970
Wohnort: Stolberg

Re: MGB IV 1977 Kupplung entlüften

#25

Beitrag von major_healey » 17. Jun 2024, 12:10

Anselm hat geschrieben: 17. Jun 2024, 07:18 Und dann noch was: wie bringt man Bilder in den Chat?
Das ist unterhalb des Texteingabefeldes unter "Dateianhänge" erläutert.
Beste Grüße!
Stolli

Benutzeravatar
Norbert Sch
Beiträge: 453
Registriert: 7. Jan 2005, 01:01
Fahrzeug(e): MGB´71 US Roadster; MGB GT´70; MG GT´75
Wohnort: D82057 Icking

Re: MGB IV 1977 Kupplung entlüften

#26

Beitrag von Norbert Sch » 17. Jun 2024, 13:33

Hallo Anselm,

das Überholen habe ich schon öfters gemacht. Es ist problemlos, wenn der richtige Überholsatz bestellt wurde.
Daher wie Andreas schon hingewiesen hat. Besser erst ausbauen, auseineindernehmen und dann bestellen.

Aufbocken: Vorderachsträger, Differential, oder Längsträger.
Beim Länsträger gut aufpassen, dass Du nicht zu weit nach aussen kommst und dir was an der Karosserie zerdrückst. Holz unter den Längsträger, schauen und aufpassen; dann hoch - und natürlich Handbremse, Unterlegkeile...

Gruss Norbert

Antworten