Tipp: neue Bremseneinsteller / Adjuster BAU2294 vorher messen....

Passt mal wieder nichts zusammen? Ein Ersatzteil ist nicht mehr lieferbar? MG Drivers sind hilfsbereit - und helfen sich in diesem Forum gegenseitig.

Moderatoren: Gagamohn, JuanLopez

Antworten
Benutzeravatar
TimBosinius
Beiträge: 307
Registriert: 25. Jun 2012, 22:08
Fahrzeug(e): MGB GT - Bj 1967 & 1973
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Tipp: neue Bremseneinsteller / Adjuster BAU2294 vorher messen....

#1

Beitrag von TimBosinius » 4. Feb 2024, 14:38

Hallo,

nachdem ich in der Garage die letzten Tage beim Einstellen der Bremsen ziemlich verzweifelt bin - hoffe ich das ich mit diesem Post Anderen im Vorfeld helfen kann.

Für die Hinterradbremsen der frisch überholten Hinterachse des MGB GT, den ich gerade restauriere, habe ich neue Einsteller bei Rimmerbros gekauft. Bei den alten war die Verstellschraube festgerostet und das 1/4" Vierkant Stück rund. Da bei meinem 67er die Hinterachse undicht ist - nutze ich kurzerhand die Gelegenheit und teste alle Fahrwerkskomponenten für den zweiten GT schonmal dort - bevor es dann irgendwann hoffentlich zu Montage im anderen Auto kommt.

Egal was ich versuchte - die Handbremse bekam ich damit nicht eingestellt. Zunächst hatte ich die neuen Radbremszylinder im Verdacht. Links der GWC1122 (mittlerweile ersetzt durch SML1122EVA) von Rimmerbros - rechts der Radbremszylinder für GTs ab 1968 von MSC.
Bild

Auf dem Foto ist zu erkennen, dass die Variante die MSC letztes Jahr geschickt hat, etwas breiter aussieht. Allerdings habe ich festgestellt, dass die Gesamtbreite der Vertiefungen im Kolben von Rimmerbros am Ende nur um 1mm kleiner ist, wenn man die beiden Kolben komplett eindrückt. Zumindest bei der Handbremse sollte es also keinen Unterschied machen.

Erst durch ein Video von John Twist bin ich dann auf die Adjuster gekommen.
Drehe ich die Verstellschraube beim neuen Einsteller komplett rein, drückt er die Belege oben 44mm auseinander. Der alte (noch brauchbare) von meinem 67er GT kommt auf 50mm. Als ich beide zusammen in der Hand hatte, war es auch direkt sichtbar. Die neuen Belege der hinteren Bremsen greifen bei mir, wenn ca 45mm einstelle - 46mm bei den Belegen die ca 2Jahre alt sind.

Achtet also genau auf die Breite des Radbremszylinder und der Einsteller, wenn Ihr neue Teile an euren Hinterradbremsen verbaut. Und wenn immer möglich: behaltet den alten Einsteller drin...

Gruß
Tim

Bild
Bild
Bild

Antworten