MGB GT Zündung Rückbau auf Original

Passt mal wieder nichts zusammen? Ein Ersatzteil ist nicht mehr lieferbar? MG Drivers sind hilfsbereit - und helfen sich in diesem Forum gegenseitig.

Moderatoren: Gagamohn, JuanLopez

Benutzeravatar
flow208
Beiträge: 47
Registriert: 31. Okt 2021, 06:32
Fahrzeug(e): MGB GT 1966 | Jaguar Daimler XJ12
Wohnort: Austria

MGB GT Zündung Rückbau auf Original

#1

Beitrag von flow208 » 24. Nov 2021, 12:54

Erstmal eine kurze Vorstellung: ich komme aus dem Großraum Wien und besitze nun seit 2 Wochen endlich meinen Traum MG, Mk1 Bj 1966 mit OD. Da der Wagen aus dem europäischen Ausland kommt, war ich letzte Woche bei der sog. Landesprüfstelle. Die meisten "Mängel" kann ich problemlos selbst beheben. Für die Zulassung als historisches Fzg. muss ich jedoch die Zündung zurück in den Originalzustand bringen. Aktuell ist ein Lumenition Modul eingebaut. Die Zündung ist leider ein Ding, bei dem ich mich - noch - nicht wirklich auskenne. Könnt Ihr mir Tipps geben, was ich für den "Rückbau" benötige. Schaffe ich dann die Einstellung? Ich denke schon dass ich mir das Wissen dann aus Videos holen kann ......

Batterie ist übrigens eine 12 V verbaut.

Weitere Details sind hoffentlich auf den Fotos erkennbar (Zündspule etc.).

Vielen Dank für jede Art der Hilfe,

Flow
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MBGT_ED
Beiträge: 812
Registriert: 29. Sep 2017, 16:26
Fahrzeug(e): MGB GT MK1 1966
Wohnort: Erding

Re: MGB GT Zündung Rückbau auf Original

#2

Beitrag von MBGT_ED » 24. Nov 2021, 14:05

Hello Flow,
bei meinem Lotus seven habe ich vor ca. 35 Jahren so eine Luminition mit optischen Geber eingebaut, und da war es kein neues Produkt. Diese Anlagen sind schon uralt. Ich persönlich würde das nicht ausbauen und dafür die jetzigen schlechten Kontakte einbauen. Wenn doch und Du die Lumenition entsorgen willst so nehme ich Dir die gerne ab. Auch ich habe einen GT von 1966.
Viele Grüße Klaus

Benutzeravatar
marc-ks
Beiträge: 1743
Registriert: 11. Mär 2013, 10:22
Fahrzeug(e): MGB Bj 65 Pullhandle, Spitfire Mk3 Bj 69
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: MGB GT Zündung Rückbau auf Original

#3

Beitrag von marc-ks » 24. Nov 2021, 15:20

Du hast zumindest den originalen 25 D Verteiler, für den Rückbau brauchst Du nur Unterbrecher und Kondensator. Aber wie Klaus schon schreibt, Lumenition waren die ersten Opto-Elektronischen Transistorzündungen und die gibt es bestimmt schon 50 Jahre. Dass da jemand auf Rückrüstung besteht ist unglaublich.
VG Marc
MGDC #2315

Benutzeravatar
2sheep
Beiträge: 437
Registriert: 6. Feb 2017, 16:16
Fahrzeug(e): MGB `73, Saab 900, W124
Wohnort: WW

Re: MGB GT Zündung Rückbau auf Original

#4

Beitrag von 2sheep » 24. Nov 2021, 20:18

Oje

Das ist ja wirklich ein Possenstück. Kann man da in Österreich nichts gegen machen (anderer Prüfer, nochmals besprechen z. B. )?
Vor allem wenn man die Herkunft und Qualität aktueller Kontakte und Kondensatoren bedenkt.
Schade, so etwas.

Viele Grüße

Matthias

Benutzeravatar
Norbert Sch
Beiträge: 345
Registriert: 7. Jan 2005, 01:01
Fahrzeug(e): MG-B´71 US Roadster; MG-GT´75
Wohnort: D82057 Icking

Re: MGB GT Zündung Rückbau auf Original

#5

Beitrag von Norbert Sch » 24. Nov 2021, 21:43

Hallo Flow,

ohne die Lumenition im Einzelnen zu kennen, sollte der Aus- oder Rückbau schnell gemacht sein. Du benötigst für Deinen Verteiler dann lediglich noch einen Kondensator und den Unterbrecher. Beides ist für kleines Geld zu bekommen.
Einstellen des Unterbrecherabstand mittels Fühlerblattlehre und den Zündzeitpunkt mit einer Prüflampe ist hinreichend genau, zumal Du nach der Vorführung an der Landesprüfstelle vermutlich wieder kontaktlos fahren wirst.
Gruss Norbert

Benutzeravatar
MBGT_ED
Beiträge: 812
Registriert: 29. Sep 2017, 16:26
Fahrzeug(e): MGB GT MK1 1966
Wohnort: Erding

Re: MGB GT Zündung Rückbau auf Original

#6

Beitrag von MBGT_ED » 24. Nov 2021, 21:58

Hallo Flow,
wenn Du den John Twist vom YouTube noch nicht kennst, so ist der die erste Adresse für die MG Bs mit seinen Videos. Er hat für die meisten Probleme, besser Herausforderungen ein passendes Video erstellt.
Viele Grüße Klaus

Benutzeravatar
flow208
Beiträge: 47
Registriert: 31. Okt 2021, 06:32
Fahrzeug(e): MGB GT 1966 | Jaguar Daimler XJ12
Wohnort: Austria

Re: MGB GT Zündung Rückbau auf Original

#7

Beitrag von flow208 » 25. Nov 2021, 04:58

Danke Euch allen für die Tipps, Tricks und Kommentare!

Ich habe versucht, die Geschichte von Lumenition zu recherchieren, aber noch nichts gefunden ...

"Rückbau" werde ich wohl schaffen, dann wieder Rückrück 😉

John Twist - ist das der Kapitän von University Motors?

Benutzeravatar
flow208
Beiträge: 47
Registriert: 31. Okt 2021, 06:32
Fahrzeug(e): MGB GT 1966 | Jaguar Daimler XJ12
Wohnort: Austria

Re: MGB GT Zündung Rückbau auf Original

#8

Beitrag von flow208 » 25. Nov 2021, 07:45

Norbert Sch hat geschrieben: 24. Nov 2021, 21:43 Hallo Flow,

ohne die Lumenition im Einzelnen zu kennen, sollte der Aus- oder Rückbau schnell gemacht sein. Du benötigst für Deinen Verteiler dann lediglich noch einen Kondensator und den Unterbrecher. Beides ist für kleines Geld zu bekommen.
Einstellen des Unterbrecherabstand mittels Fühlerblattlehre und den Zündzeitpunkt mit einer Prüflampe ist hinreichend genau, zumal Du nach der Vorführung an der Landesprüfstelle vermutlich wieder kontaktlos fahren wirst.
Gruss Norbert
Norbert, habe ich richtig recherchiert, Kondensator und Unterbrecher sind beide Teil des Verteilers, der ohne Lumenition wieder mechanisch läuft (Unterbrecher = Zündkontakte)?

Benutzeravatar
MBGT_ED
Beiträge: 812
Registriert: 29. Sep 2017, 16:26
Fahrzeug(e): MGB GT MK1 1966
Wohnort: Erding

Re: MGB GT Zündung Rückbau auf Original

#9

Beitrag von MBGT_ED » 25. Nov 2021, 09:59

Hallo Flow, "Zündkontakte" kenne ich nicht wirklich. Du benötigst einen Unterbrecherkontakt, genau für den eingebauten Verteiler ( 25D4?) und den passenden Kondensator. Gib acht, das die Schraube zum Befestigen des Kontaktes nicht zu lang ist. Ist sie zu lang kann sie die darunter liegenden "Teile" verklemmen. Dann funktioniert die Fliehkraftverstellung nicht mehr.
Viele Grüße Klaus

Benutzeravatar
marc-ks
Beiträge: 1743
Registriert: 11. Mär 2013, 10:22
Fahrzeug(e): MGB Bj 65 Pullhandle, Spitfire Mk3 Bj 69
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: MGB GT Zündung Rückbau auf Original

#10

Beitrag von marc-ks » 25. Nov 2021, 10:09

Du brauchst (wahrscheinlich) die beiden Schrauben und (sicher) den Unterbrecher und den Kondensator.

https://www.stevens-shop.de/shop/MG-B/Z ... 4_145.html
VG Marc
MGDC #2315

Jörn-M.
Beiträge: 249
Registriert: 13. Mai 2016, 12:23
Fahrzeug(e): MGB Pullhandle 1964; MGC GT 1969

Re: MGB GT Zündung Rückbau auf Original

#11

Beitrag von Jörn-M. » 25. Nov 2021, 10:35

Dein "Experte" braucht dringend Nachhilfe. Die Lumenition wurde 1967 entwickelt, 1968 präsentiert und seit 1971 ohne Unterbrechung produziert. Kann man alles nachlesen in dem Buch "Ignition and Timing" von Colin Beever, das zweite Bild ist der Text dazu.

Achja, und in meinem 64er MGB läuft eine Optronic seit ca 1982 ohne je irgendein Problem gemacht zu haben.
Undicht sehe gerade, dass es das Buch auch in Deutsch gibt vom Heel Verlag: https://www.ebay.de/itm/133917135320?ep ... SwUyFhel1T
Bildschirmfoto 2021-11-25 um 10.32.35.jpg
Bildschirmfoto 2021-11-25 um 10.32.10.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Axel Krug
Beiträge: 922
Registriert: 18. Sep 2000, 01:01
Fahrzeug(e): MGB GT V8 '75 + TVR400SE '91
Wohnort: 34587 Felsberg

Re: MGB GT Zündung Rückbau auf Original

#12

Beitrag von Axel Krug » 25. Nov 2021, 11:42

wenn die Voraussetzung für das historische Kennzeichen in Austria "Original" ist spielt das alles keine wirkliche Rolle.... sehr schade das es auch dort wie in D solche sinnfreien Vorgaben gibt

Benutzeravatar
Günter Paul
Beiträge: 3677
Registriert: 14. Sep 2007, 16:53
Fahrzeug(e): MGB MKII

Re: MGB GT Zündung Rückbau auf Original

#13

Beitrag von Günter Paul » 25. Nov 2021, 12:29

Axel Krug hat geschrieben: 25. Nov 2021, 11:42 wenn die Voraussetzung für das historische Kennzeichen in Austria "Original" ist spielt das alles keine wirkliche Rolle.... sehr schade das es auch dort wie in D solche sinnfreien Vorgaben gibt
Sehe ich genau so, Axel..hallo zusammen und herzliche Grüße nach Wien :D
Wer die Österreicher in Amt und Würden kennt insbesondere die Wiener, sollte nicht glauben so einen belehren zu können, das ist bei uns schon fast unmöglich,.. in dem morbiden Umfeld Österreichischen Sing-Sangs fast tödlich, also machen und fertig :wink:
Gruß
Günter
MGB MK II
Erstzulassung : Bonn 15.07.1971
Botschaftssekretär(Brit.Botschaft)Mr.T.T.MACAN
Kennz. 0-545

Benutzeravatar
hamoos
Beiträge: 736
Registriert: 20. Jun 2007, 21:49
Fahrzeug(e): MGA MkI Roadster
Wohnort: Wolfurt

Re: MGB GT Zündung Rückbau auf Original

#14

Beitrag von hamoos » 25. Nov 2021, 15:43

Hallo Flow,
ich kenne jemanden von der Prüfstelle Vorarlberg und hab ihm ein Mail zum Sachverhalt geschickt. Ich melde mich, wenn ich eine Antwort erhalte. Bei meinen Einzelgenehmigungen war das nie ein Thema.
SG
Harald

Benutzeravatar
flow208
Beiträge: 47
Registriert: 31. Okt 2021, 06:32
Fahrzeug(e): MGB GT 1966 | Jaguar Daimler XJ12
Wohnort: Austria

Re: MGB GT Zündung Rückbau auf Original

#15

Beitrag von flow208 » 26. Nov 2021, 16:32

hamoos hat geschrieben: 25. Nov 2021, 15:43 Hallo Flow,
ich kenne jemanden von der Prüfstelle Vorarlberg und hab ihm ein Mail zum Sachverhalt geschickt. Ich melde mich, wenn ich eine Antwort erhalte. Bei meinen Einzelgenehmigungen war das nie ein Thema.
SG
Harald
Danke Harald, bin gespannt 👍🏻

Antworten