LED Scheinwerfer

Passt mal wieder nichts zusammen? Ein Ersatzteil ist nicht mehr lieferbar? MG Drivers sind hilfsbereit - und helfen sich in diesem Forum gegenseitig.

Moderatoren: Gagamohn, JuanLopez

Benutzeravatar
Noddy
Beiträge: 2129
Registriert: 26. Aug 2012, 13:23
Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1979
Wohnort: Schalksmühle im Sauerland

Re: LED Scheinwerfer

#16

Beitrag von Noddy » 3. Jan 2019, 11:16

MG ZT-T hat geschrieben: 3. Jan 2019, 10:38
Seit 1990 sind Leuchtweitenregulierungen vorgeschrieben; Ausnahmen nur bei Fahrzeugen mit sehr geringer Achslastverschiebung durch Beladung wegen Bauart (z. B. Mittelmotorbauart) und daraus resultierender sehr geringer Zuladungskapazität bis zGG.

Seit gefühlten 50 Jahren gibt es alljährlich den sog. Lichttest im Herbst.

Man möge sich die Ergebnisse bis heute reinziehen, dann wird man nimmer über "korrekte" Einstellung mutmaßen.
Über einen Mittelmotor verfügen ja unsere Bs auch und Leuchtweitennachsteller sind auch nix neueres. Besonders schön realisiert bei der Ente mit stufenlos einstellbarem Lampenträger oder beim R4 mit kleinen Hebelchen am Scheinwerfer. Geblendet haben eigentlich nur Mercedes, die beladen in den Himmel leuchteten.

Grüße

Micha
#2303

MG ZT-T
Beiträge: 67
Registriert: 1. Sep 2004, 01:01

Re: LED Scheinwerfer

#17

Beitrag von MG ZT-T » 3. Jan 2019, 11:46

Noddy hat geschrieben: 3. Jan 2019, 11:16
Über einen Mittelmotor verfügen ja unsere Bs auch und Leuchtweitennachsteller sind auch nix neueres. Besonders schön realisiert bei der Ente mit stufenlos einstellbarem Lampenträger oder beim R4 mit kleinen Hebelchen am Scheinwerfer. Geblendet haben eigentlich nur Mercedes, die beladen in den Himmel leuchteten.
Die Frontmittelmotorauslegung eines B unterscheidet sich in der Auswirkung auf Beladungszustand (--> am anderen Eck !) erheblich vom Sinngehalt meiner Aussage.
Ein F/TF oder eine Elise (diese hatte z.B. selbst als MK II eine Ausnahmegenehmigung erhalten und brauchte KEINE LWR !), als Zweisitzer (--> geringe Zuladung !) mit einem Mittelmotor HINTER den Sitzen erfüllt die o.a. Bedingungen.

Ja, die Versteller in französischen oder italienischen Autos waren wunderbar, nur hat diese kaum jemand benutzt. Renaults hatten sogar schon ab R16 diese hydraulisch (1965 !) im Innenraum eingebaut. Am Lamperltopf dann R5 / R6 etc. auch wie der R4.

Darum geht es aber nicht. Die Gefahr einer Blendwirkung ist mit modernen Leuchtmitteln extrem größer bei falscher Einstellung als schon bei H1/H4/H7.

Wer also LED-Technik ohne LWR und ohne ABE oder Eintrag in die Fzg.papiere verbaut sollte sich des Haftungsrisikos sehr gut bewusst werden.
Nicht zu vergleichen mit anderen Luftfiltern, Holzlenkrädern, Minilite-Nachbauten, Peco-Auspuff etc.

Denn falls durch Blendung ein (Fremd-)schaden entstehen sollte, kann es durch persönliche Haftung am Ende sehr teuer werden.

Was nicht erkennbar eingebaut ist oder was solange es nicht beim Fahren ist abfällt (nicht ein Schadenereignis verursacht) wird höchstwahrscheinlich im Falle eines Falles niemals ein Nachspiel haben. Im Falle von Beleuchtung sehe ich das aber entschieden anders.

Jeder soll einbauen was er will. Oder glaubt verantworten zu können. Hierbei wird es aber beim Glauben bleiben.

My 2c-

Chris

Benutzeravatar
Andreas TF160
Beiträge: 273
Registriert: 9. Feb 2011, 20:50
Fahrzeug(e): MG TF 160, MY2005
Wohnort: bei Stuttgart

Re: LED Scheinwerfer

#18

Beitrag von Andreas TF160 » 3. Jan 2019, 13:05

@MG ZT-T:
was willst Du mir eigentlich sagen ?
Ich schrieb doch gesten Abend schon, also vor Dir, dass die Nachrüst-LED-Birnen für normale Scheinwerfer nicht zugelassen sind.
Du wiederholst doch nur meine Aussagen mit anderen Worten.

ich schrieb doch deutlich, das die Nachrüst-LED-Birnen die Hx-Birnen in bestehenden Scheinwerfern ersetzen könnten.
Eine Verwendung ist aufgrund der Genehmigungsrichtlinien NICHT erlaubt.

Bzgl. Leuchtweitenregulierung:
Mein TF hat eine Ausnahmegenehmigung. :mrgreen:

Bzgl. Blendung:
wenn die etwas erhöhte Lichtleistung bei LED-Birnen in der Praxis ein Problem darstellen würden, müsste man auch die MODERNEN Halogen-Birnen wie Philips RacingVision, ExtremVision, Nightbreaker ... aus sicherlich Millionen Autos wieder ausbauen.

Bzgl. den LED-Scheinwerfer am Defender habe ich mich nicht geäußert. Welche Auflagen im Gutachten stehen, entzieht sich ja meiner Kenntnis.

für die Details:
https://www.adac.de/infotestrat/technik ... led-lampen
Dort auf den Reiter "LED-Retrofit-Kits"
Gruss
Andreas TF160

TF160, MY2005,
x-power-grey

MG ZT-T
Beiträge: 67
Registriert: 1. Sep 2004, 01:01

Re: LED Scheinwerfer

#19

Beitrag von MG ZT-T » 3. Jan 2019, 13:43

..... es ging DARUM, Andreas:
"... eine Blendung durch die Nachrüst-LED-Birne ist nicht zu erwarten, wenn der Scheinwerfer richtig eingestellt ist."
Beruhige dich also wieder. Es ging ums Thema LWR.

Falsch eingestelltes LED blendet subjektiv wesentlich mehr als Halogenlicht.

Betonung auf subjektiv.

Mahlzeit!
Chris

MG ZT-T
Beiträge: 67
Registriert: 1. Sep 2004, 01:01

Re: LED Scheinwerfer

#20

Beitrag von MG ZT-T » 3. Jan 2019, 15:30

Andreas TF160 hat geschrieben: 3. Jan 2019, 13:05 Bzgl. Leuchtweitenregulierung:
Mein TF hat eine Ausnahmegenehmigung. :mrgreen:
Wer genau lesen kann, wird von der erwähnten Ausnahme für eine Elise locker auf F/TF schliessen können ;-)...

Gleiches Layout, daher nur geringe Achslastverschiebung weil:

Zentraler Mittelmotor, nur 2 Sitze, nur geringe Zuladung laut Typprüfung.

Cheers,
Chris

Axel Krug
Beiträge: 967
Registriert: 18. Sep 2000, 01:01
Fahrzeug(e): MGB GT V8 '75 + TVR400SE '91
Wohnort: 34587 Felsberg

Re: LED Scheinwerfer

#21

Beitrag von Axel Krug » 4. Jan 2019, 07:41

Wir bewegen doch typischerweise unsere MGs in den Sommermonaten. Ich persönlich komme nur extrem selten mal in die Verlegenheit das Licht wegen absoluter Dunkelheit einzuschalten bei den langen Tagen der Saison. Anders mag es sein wenn jemand seinen MG als Alltagsfahrzeug nutzt und das auch ganzjährig. Dann würde ich mir aber zunächst viel mehr Gedanken um Rostvorsorge machen denn sonst sind die hellen LED-Scheinwerfer schnell aus dem Kotflügeln rausgerostet :wink:

Benutzeravatar
MBGT_ED
Beiträge: 860
Registriert: 29. Sep 2017, 16:26
Fahrzeug(e): MGB GT MK1 1966
Wohnort: Erding

Re: LED Scheinwerfer

#22

Beitrag von MBGT_ED » 5. Jan 2019, 15:23

Hallo Chris,
nicht nur die Elise mit Mittelmotor benötigt keinen LWR. Auch ein smart roadster 452 mit Heckmotor benötigt diese nicht.
Viele Grüße Klaus

MG ZT-T
Beiträge: 67
Registriert: 1. Sep 2004, 01:01

Re: LED Scheinwerfer

#23

Beitrag von MG ZT-T » 5. Jan 2019, 21:02

Seit wann ist diese Karre ein Auto?? ;-)

Das läuft, frei nach Walter R., unter Krankenfahrstuhl.

Zitat:

https://www.bmw-syndikat.de/bmwsyndikat ... udere.html

Fällt für mich somit raus.

Mir ist auch egal, ob For2, For4 oder sonstiges Smart-Geschwür, der "Markterfolg" spricht für sich. Und der Typ 452 wurde wegen überragendem Markterfolg vorzeitig eingestampft.

Cheers,
Chris

Benutzeravatar
MBGT_ED
Beiträge: 860
Registriert: 29. Sep 2017, 16:26
Fahrzeug(e): MGB GT MK1 1966
Wohnort: Erding

Re: LED Scheinwerfer

#24

Beitrag von MBGT_ED » 5. Jan 2019, 23:47

Hallo Chris, wer so etwas schreibt zeigt eigentlich nur das er über ein Auto spricht das er noch nie selber gefahren hat. Dieses Kart-feeling auf kurvigen Landstraßen kann kein MG bieten. Das Problem war damals nicht das Auto an sich sondern der Preis. Der war unangemessen hoch. Allerdings hat man jetzt ein sehr seltenes Auto, wenn man eines findet. Vom smart roadster coupe Hardtop haben nur ein paar hundert Stück überlebt. Dein MG ZT-T hat ein Allerweltsgesicht bei dem dreht sich sicher keiner auf der Straße um. So hat halt jeder seine Vorurteile.
Viele Grüße Klaus

MG ZT-T
Beiträge: 67
Registriert: 1. Sep 2004, 01:01

Re: LED Scheinwerfer

#25

Beitrag von MG ZT-T » 6. Jan 2019, 18:17

.... dass ein ZT(-T) ein Allerweltsgesicht hat, wäre mir neu. Sehr neu. Und dürfte hier wahrscheinlich sehr kontrovers angenommen werden.

Aber ein Jeder soll das fahren, was er mag.

Ich habe stets aussergewöhnliche Fahrzeuge bevorzugt als Funcars. Egal ob Dolly Sprint, BGT, Elise, ZT-T oder Z1.

Meine fundierte Meinung zu diesen Schmart - Kraxn ändert sich deshalb nicht. Für mich die größte und teuerste Fehlinvestition der modernen Autoindustrie in den letzten 25 Jahren.

But: Enjoy and have fun!

Chris

Benutzeravatar
MBGT_ED
Beiträge: 860
Registriert: 29. Sep 2017, 16:26
Fahrzeug(e): MGB GT MK1 1966
Wohnort: Erding

Re: LED Scheinwerfer

#26

Beitrag von MBGT_ED » 6. Jan 2019, 18:24

Zu Deiner Beruhigung Chris, ich fahre auch keinen smart, sondern u.A. einen Lotus seven S4 TC von 1973 und das schon seit 36 Jahren.

Viele Grüße Klaus

British-Racing
Beiträge: 77
Registriert: 26. Dez 2006, 06:54

Re: LED Scheinwerfer

#27

Beitrag von British-Racing » 6. Jan 2019, 19:46

Sorry, aber ich persönlich finde den Smart Roadster .....Brabus echt knackig und ein zudem ein gutes Investment.
........ist aber rein subjektiv.
Ein Rover 75 mit MG-Label-Engineering eher nicht......auch subjektiv.

Habe aber auch nicht so viel Erfahrung!

Benutzeravatar
DieterB
Beiträge: 207
Registriert: 11. Mai 2014, 18:35
Fahrzeug(e): WerksMGB GT V8, Midget, Lotus Elan +2, M
Wohnort: 30900 Wedemark

Re: LED Scheinwerfer

#28

Beitrag von DieterB » 7. Jan 2019, 09:14

Wie kann man bloß aus einer so simplen Frage nach LED-Scheinwerfern eine solche unsinnige "Diskussion" machen - Unfassbar!!

Grüße
Dieter

MG ZT-T
Beiträge: 67
Registriert: 1. Sep 2004, 01:01

Re: LED Scheinwerfer

#29

Beitrag von MG ZT-T » 7. Jan 2019, 10:25

Dieter, wo ist das "Problem"?

Das nennt man Small-Talk. Und freie Meinungäusserung.

Wäre an einem Stammtisch z. B. wahrscheinlich noch weitaus kontroverser diskutiert worden. Niemand fühlt sich auf den Schlips getreten.

So bleibt ein Forum lebendig.

Ansonsten können wir uns auch darauf beschränken jede Frage oder Ansinnen teutonisch kurz und knapp mit Ja, Nein, Weiss ich nicht zu beantworten.

Wollen wir das?

Cheers,
Chris

Benutzeravatar
DieterB
Beiträge: 207
Registriert: 11. Mai 2014, 18:35
Fahrzeug(e): WerksMGB GT V8, Midget, Lotus Elan +2, M
Wohnort: 30900 Wedemark

Re: LED Scheinwerfer

#30

Beitrag von DieterB » 7. Jan 2019, 10:40

Hallo Chris,

nun habe ich gar nichts gegen Stammtischgeplauder und auf den Schlips getreten fühle ich mich schon gar nicht. Ein Problem hat nur mein Nacken, wenn ich meinen Kopf sooft schütteln muss :)

Stell Dir mal vor, wenn jemand wirklich etwas zu LED-Lichtern wissen will und sich durch die "Diskussion" hindurch arbeitet, um dann feststellen zu müssen, dass der eine den Smart super und der andere den Smart doof findet, dafür aber andere Typen wieder gut findet, zu LED aber rein gar nichts mehr geschrieben wird.

Vielleicht könnte man ja eine neue Rubrik, die z.B. "Zwangloses Geplauder zu allen Themen der Welt" heißt, einführen - oder solche Gespräche unter "Driver Talk" weiterführen und nicht unter "Tipps und Tricks".

Und zwischen ausschweifend und teutonisch kurz gibt es ja auch noch einen Mittelweg.

Antworten