Mitgliederentwicklung rückläufig???

In diese Kategorie kommt all das rein, was mit MGs im Web zu tun hat - interessante Links, Empfehlungen, Adressen ... der MG-Surftrip startet hier!

Moderatoren: Gagamohn, JuanLopez

Benutzeravatar
oport
Beiträge: 506
Registriert: 16. Aug 2007, 09:24
Fahrzeug(e): Porsche 924s, ...
Wohnort: Paderborn

Re: Mitgliederentwicklung rückläufig???

#46

Beitrag von oport » 17. Jun 2022, 08:17

Axel Krug hat geschrieben: 17. Jun 2022, 08:03 MGDC und MGCC gemeinsam.... da gab es schon mal einen Versuch der aber an der Dickköpfigkeit einiger gescheitert ist, zwar knapp aber abgelehnt. Vielleicht startet nochmal jemand einen Versuch, einfacher wird es aber auch aktuell nicht.
Solange da einige Silberrücken nicht ihr Ego ausschalten, wird das schwierig. Allerdings gehe ich mal stark davon aus, dass der MGCC die gleichen Probleme hat wie wir was Altersstruktur etc. betrifft. Vielleicht noch etwas stärker, da dort meiner Beobachtung nach noch "konservativere" Ansichten vorherrschen, wie ein Oldtimerclub zu laufen hat und wie nicht. Mein letzter intensiverer Kontakt mit dem MGCC ist allerdings schon eine ganze Weile her, diese Informationen basieren nur auf Gesprächen mit einzelnen MGCC Mitgliedern, mit denen man dann mal "off the record" plaudert....
Und dann stellt sich halt die Frage, ob zwei lahme Gäule, die sich dann auch noch miteinander beschäftigen, zu einem Rennpferd werden. :wink:
CU OLAF
#1845

Benutzeravatar
achimroll
Beiträge: 1002
Registriert: 27. Mai 2000, 01:01
Fahrzeug(e): MGA 1500 '59, MG TF 160
Wohnort: NRW, 58239 Schwerte

Re: Mitgliederentwicklung rückläufig???

#47

Beitrag von achimroll » 17. Jun 2022, 10:48

Hallo zusammen,

was ich mit den Zahlen andeuten wollte ist, dass es nach wie vor genügend Interesse an MG Clubs in Deutschland gibt und dass die Zahlen insgesamt auch die Existenz zweier Clubs nebeneinander rechtfertigen. Dem Einen gefällt es hier besser, dem Anderen dort und die Prioritäten verschieben sich halt hin und wieder, sicher auch abhängig davon, was hier oder dort geboten wird.

Was ich Stand heute immer noch nicht gutheißen würde, wäre ein Zusammenschluss beider Clubs, da die Mitgliederzahlen derzeit noch für zwei Clubs auf hohem Niveau reichen. Denn wenn es in dem dann einzigen Club mal nicht gut laufen würde, gäbe es keine Alternative mehr. Man stelle sich vor, es gäbe in ganz Deustchland nur eine Tageszeitung, die BILD zum Beispiel. Gut oder nicht gut?

Das heißt natürlich nicht, dass man das in Zukunft bei eventuell mal stark zurück gehenden Mitgliederzahlen nicht neu bewerten müsste. Allerdings trifft das in den letzten Jahren nicht zu.

Nette Grüße
Achim Roll

Benutzeravatar
andreas.clausbruch
Beiträge: 2230
Registriert: 6. Sep 2002, 01:01
Fahrzeug(e): MG B GT '74
Wohnort: München

Re: Mitgliederentwicklung rückläufig???

#48

Beitrag von andreas.clausbruch » 17. Jun 2022, 12:44

Hallo,
& Danke Achim :-)
Octagonale Grüsse Andreas

Benutzeravatar
Nachber
Beiträge: 20
Registriert: 26. Nov 2019, 21:24
Fahrzeug(e): MGA, MG TF, Traveller, Lotus 23b
Wohnort: Bodensee

Re: Mitgliederentwicklung rückläufig???

#49

Beitrag von Nachber » 17. Jun 2022, 21:49

Einen schönen guten Abend in den Onlinetunnel,

ich habe bisher interessiert mitgelesen und kann allen Beiträgen etwas abgewinnen. Grundsätzlich können wir uns den E-Autos nicht verwehren, egal ob dies als technisch sinnvoll, nachhaltig und für die Menschheit zielführend empfunden wird. Wir sind eben eine politisch getriebene Autonation, die dringend ein neues Geschäftsfeld benötigt, da wir bisher alle direkt oder indirekt gut vom Auto gelebt haben und dies möglichst so bleiben soll. Also sollten wir uns offen zeigen und mit stolz (aber nicht überheblich) unser Hobby pflegen und mit unseren Schätzen fahren.
Was den Mitgliederschwund angeht, sind wir vielleicht auch ein kleinwenig selbst schuld. Jeder sollte mal zurückdenken, durch welche Begebenheiten und Umstände man zu diesem Hobby gekommen ist und wann man selbst jemand anderem diese Begebenheiten oder Umstände bereitet hat. Soll heißen, wenn z.B. ein Fahranfänger sein E-Auto parkt und meinen Oldtimer zumindest optisch bemerkt und vielleicht sogar bewundert - warum lade ich ihn nicht einfach zu einer Mitfahrt ein. Vielleicht springt der Funke über.
Ich bin außer im MGDC auch im "Historische Fahrräder e.V." aktiv. Ein deutschlandweit aktiver Verein, der erst seit 25 Jahren besteht und mittlerweile über 800 Mitglieder zählt, Tendenz steigend. Dieser Trend des Mitgliederanstiegs war nicht immer so. Erst als wir Alten Platz gemacht haben und uns gegenüber jüngeren Rennrädern (samt Fahrer) und sogar den frühen Mountainbikes (80er Jahre) geöffnet haben, hat eine interessante Entwicklung im Verein eingesetzt, die nun sogar die Alten begeistert. Die Digitalisierung wurde von den Jungen mitgebracht und hat aus diesem Verein eine historische Datenbank gemacht, die weltweit ihresgleichen sucht (Velopedia).
Was ich damit sagen will, fangen wir doch bei uns an, anstatt festzustellen wie schlimm und hoffnungslos alles ist. Es liegt an uns, unsere Begeisterung an tollen MG's weiterzugeben. So wie es bei uns einst war. Und ich bin überzeugt, dass es die Neumitglieder des MGDC's gibt, sie wissen es nur noch nicht!

Gruß Andreas
Beste Grüße Andi #2614

Benutzeravatar
Noddy
Beiträge: 2130
Registriert: 26. Aug 2012, 13:23
Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1979
Wohnort: Schalksmühle im Sauerland

Re: Mitgliederentwicklung rückläufig???

#50

Beitrag von Noddy » 17. Jun 2022, 23:30

Hallo :)

Jeder von uns hat seine Geschichte wie er zum MG gekommen ist, viele wie ich mussten als Lehrlinge lernen ein Auto instand zu halten und sind darüber zur Marke gestoßen. Die Situationen gibt es bei jungen Generationen nicht mehr, die Zeit is vorbei. Aber unsere Autos neigen dazu innerhalb der Familien geliebt zu werden und sich da die Nachfolger finden, ein paar Beispiele habe ich schon im Forum gelesen.

Leuten die Leidenschaft für unsere Autos überzuhelfen klingt mir nach drücken, finde ich unseriös. Und es besteht da auch kein Handlungszwang, bei der Jahreshauptversammlung haben wir das auch angesprochen und es sah eigentlich keiner Handlungsbedarf.

Grüße
Micha
#2303

SimoneD
Beiträge: 578
Registriert: 13. Aug 2020, 20:47
Fahrzeug(e): MGB

Re: Mitgliederentwicklung rückläufig???

#51

Beitrag von SimoneD » 18. Jun 2022, 10:55

Zitat: "kein Handlungsbedarf".

Micha, da wären wir wieder beim Thema: Weitsicht in die Zukunft.

Ich bin nicht ganz deiner Meinung, dass die heutige Jugend grundsätzlich kein Interesse hat.
Man sollte versuchen, den jungen Leuten ein Thema nahezubringen. Habe ich live bei meiner Tochter erlebt.
Und auch punkto Nachhaltigkeit sind wir ja gut aufgestellt.

Grüße,
Darius

Benutzeravatar
Noddy
Beiträge: 2130
Registriert: 26. Aug 2012, 13:23
Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1979
Wohnort: Schalksmühle im Sauerland

Re: Mitgliederentwicklung rückläufig???

#52

Beitrag von Noddy » 18. Jun 2022, 11:39

Hallo Darius :)

Solange unsere Autos existieren hat auch der Club seine Existenzberechtigung und die Autos werden ja nicht verschwinden, die werden von Familienmitgliedern übernommen die ihre Erlebnisse im MG schon in der Kindheit hatten. So wie Du deine Tochter anfixen konntest passiert das überall, da mach ich mir keine Sorgen. Das Schöne is doch, daß unsere MGs fahrbar sind und nicht nur zum angucken, da steckt doch das Leben drin und das vergeht nicht.

Grüße
Micha
#2303

Benutzeravatar
Günter Paul
Beiträge: 3727
Registriert: 14. Sep 2007, 16:53
Fahrzeug(e): MGB MKII

Re: Mitgliederentwicklung rückläufig???

#53

Beitrag von Günter Paul » 20. Jul 2022, 15:29

SimoneD hat geschrieben: 18. Jun 2022, 10:55 Zitat: "kein Handlungsbedarf".

Micha, da wären wir wieder beim Thema: Weitsicht in die Zukunft.

Ich bin nicht ganz deiner Meinung, dass die heutige Jugend grundsätzlich kein Interesse hat.
Man sollte versuchen, den jungen Leuten ein Thema nahezubringen. Habe ich live bei meiner Tochter erlebt.
Und auch punkto Nachhaltigkeit sind wir ja gut aufgestellt.

Grüße,
Darius
:D das endlose Thema, da überholen mich ganz selten Fahrer :wink: , heben den Daumen und schreien "Very British " und dann das.
Moin in die Runde..ja..und dann das.
Ein Handwerker war bei mir etwa um die dreizig :shock: , brauche normalerweise keinen, aber der musste sein.
Beim Rausgehen fragt er, was denn unter der Plane sei ?? Ein Oldtimer, MGB Baujahr 71... mmh, sagt mir nichts :lol:
Ich weiß, die Ausnahme... auch wenn wir sie durchreichen sollten, wer weiß was man uns da noch in den Weg legen will, so richtige Ideologen an der Regierung , die können schon was bewirken und wenn es nur aus Neid ist :wink: .
Was die zwei Clubs angeht, na das hatten wir rauf und runter, erst als Andreas vom "Partnerclub" mir die Antragsunterlagen aushändigte mit der Bemerkung sei doch bei vielen so, dass sie in beiden Clubs sind, erst da hatte ich die Schnauze voll von dem Theater, das klingt jetzt hart, aber ich kann und konnte den genannten Argumenten nicht folgen , bis heute nicht.
Ich wünsche beiden Clubs ein langes Leben, wenn es denn zum Zusammenschluss kommen wird , wird man vermutlich den Synergieeffekt bemerken.
Gewitter kommt... :mrgreen:
Günter
MGB MK II
Erstzulassung : Bonn 15.07.1971
Botschaftssekretär(Brit.Botschaft)Mr.T.T.MACAN
Kennz. 0-545

Benutzeravatar
Noddy
Beiträge: 2130
Registriert: 26. Aug 2012, 13:23
Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1979
Wohnort: Schalksmühle im Sauerland

Re: Mitgliederentwicklung rückläufig???

#54

Beitrag von Noddy » 20. Jul 2022, 16:11

Günter Paul hat geschrieben: 20. Jul 2022, 15:29 wer weiß was man uns da noch in den Weg legen will, so richtige Ideologen an der Regierung , die können schon was bewirken und wenn es nur aus Neid ist :wink: .
Hallo Günter :)

Ist Dir schon aufgefallen was um dich herum passiert? Was für dich ein schöner Sommersonnentag ist zerstört anderen ihren Lebensraum. Es geht nicht um Neid wenn Politiker die Notbremse überhaupt erst suchen. Freu Dich wenn wir unsere Autos noch bewegen dürfen weil wir so wenige sind, daß die Abgase unserer Autos wenig ins Gewicht fallen. Wenn auch diese Abgase reduziert werden müssen geschieht das bestimmt nicht aus Neid. Wir haben die Erde von unseren Kindern nur geborgt.

Wie weit die Grünen von Ideologie entfernt ist siehst Du daran wie offen sie sich für notwendige Lösungen zeigen wenn das Gas abgestellt wird.

Grüße
Micha
#2303

Benutzeravatar
JuanLopez
Site Admin
Beiträge: 577
Registriert: 12. Mai 2016, 19:36
Fahrzeug(e): MG Midget 1500, MG ZT-T 190
Wohnort: Karlsbad
Kontaktdaten:

Re: Mitgliederentwicklung rückläufig???

#55

Beitrag von JuanLopez » 21. Jul 2022, 08:28

Hallo Leute,

bevor die Diskussion jetzt abdriftet: Wir sind hier keine Politik-Diskussionsrunde!
Wir reden über MG und Britische Sachen, aber bitte nicht über Politik.
Dieses Thema gehört zu den Themen die ganz sicher Streit auslösen.
Gruß aus dem Nordschwarzwald
Juan #2476

Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. - Mark Twain
Habe keine Angst etwas Neues anzufangen. Denke immer daran: Amateure haben die Arche gebaut und Profis die Titanic.

Benutzeravatar
stradi
Beiträge: 5
Registriert: 27. Apr 2020, 19:29
Fahrzeug(e): mgb gt '74
Wohnort: Zürich/Schweiz

Re: Mitgliederentwicklung rückläufig???

#56

Beitrag von stradi » 3. Aug 2022, 00:19

Hallo zusammen, ich habe mich in diesem Forum erst wenig zu Wort gemeldet. Ich bin seit knapp 3 Jahren stolzer Besitzer eines MGB GT. Als Mid-Vierziger gehöre ich wohl zu den eher jüngeren Besitzern eines Oldtimers. Ich wohne in der Schweiz und bin daher nicht Mitglied des MGDCs. Aber auch dem schweizer Pendant oder einem ähnlichem Club gehöre ich nicht an.
Wieso? Dies liegt vor allem am Angebot der Clubs, welches auf den Webpages meist in den Vordergrund gestellt wird: 'Nettes Zusammensein', 'gemeinsame Ausfahrten', 'Weihnachtsplausch', ...
Gegen neue Bekannschaften gibt es zwar nicht wirklich etwas auszusetzen, dafür benötigt man aber nicht unbedingt einen MG-Club. In einer langen Kolonne Ausfahrten unternehmen ist führ mich eher etwas befremdlich.

Was mich aber vor allem interessieren würde, wäre ein technischer/praktischer Knowhowaustausch direkt am MG. Also z.B. mit dem Schraubenschlüssel in der Hand in der Garage eines Mitglieds, welches gerade Unterstützung benötigt. Oder noch Idealer wäre, wenn die Treffen des Clubs zum Schrauben in einer perfekt ausgerüsteten Garage (statt im Restaurant) stattfinden würden. Dafür würde ich dann auch einen höheren Mitgliederbeitrag als üblich in Kauf nehmen.

Das Forum hier ist mir beim selber Schrauben immer wieder grosse Hilfe und geht von dem her genau in die Richtung wie ich es suche... Daher vielen Dank an dieser Stelle für die vielen spannenden Beiträge!

Grüsse Daniel

Benutzeravatar
JuanLopez
Site Admin
Beiträge: 577
Registriert: 12. Mai 2016, 19:36
Fahrzeug(e): MG Midget 1500, MG ZT-T 190
Wohnort: Karlsbad
Kontaktdaten:

Re: Mitgliederentwicklung rückläufig???

#57

Beitrag von JuanLopez » 3. Aug 2022, 08:02

stradi hat geschrieben: 3. Aug 2022, 00:19 Das Forum hier ist mir beim selber Schrauben immer wieder grosse Hilfe und geht von dem her genau in die Richtung wie ich es suche... Daher vielen Dank an dieser Stelle für die vielen spannenden Beiträge!
Hallo Daniel,

Und dieses Forum wird von Mitgliedsbeiträgen des MGDC finanziert.
Gruß aus dem Nordschwarzwald
Juan #2476

Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. - Mark Twain
Habe keine Angst etwas Neues anzufangen. Denke immer daran: Amateure haben die Arche gebaut und Profis die Titanic.

Benutzeravatar
thomas_1802
Beiträge: 631
Registriert: 6. Apr 2015, 19:30
Fahrzeug(e): Midget MKIII, B GT V8
Wohnort: Leinfelden-Echterdingen

Re: Mitgliederentwicklung rückläufig???

#58

Beitrag von thomas_1802 » 3. Aug 2022, 08:30

Oder noch Idealer wäre, wenn die Treffen des Clubs zum Schrauben in einer perfekt ausgerüsteten Garage (statt im Restaurant) stattfinden würden. Dafür würde ich dann auch einen höheren Mitgliederbeitrag als üblich in Kauf nehmen.
Auch diese Art von Veranstaltungen gibt es regelmäßig beim MGDC und ohne einen höheren Beitrag :-)
Viele Grüße

Thomas #2450

Axel Krug
Beiträge: 971
Registriert: 18. Sep 2000, 01:01
Fahrzeug(e): MGB GT V8 '75 + TVR400SE '91
Wohnort: 34587 Felsberg

Re: Mitgliederentwicklung rückläufig???

#59

Beitrag von Axel Krug » 3. Aug 2022, 08:39

und es spricht auch gar nichts dagegen sich als aktives Clubmitglied mal selbst um die Organisation so einer Aktion zu kümmern. Ich habe z.B. eine durchaus recht komplett ausgestattete Werkstatt und kann die gerne auch mal zur Verfügung stellen für gemeinsames Schrauben.

Benutzeravatar
Noddy
Beiträge: 2130
Registriert: 26. Aug 2012, 13:23
Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1979
Wohnort: Schalksmühle im Sauerland

Re: Mitgliederentwicklung rückläufig???

#60

Beitrag von Noddy » 3. Aug 2022, 08:56

Hallo Daniel :)

Kennst Du den Sinn so eines Clubs? Den kann man hier nachlesen:

https://www.mgdc.de/cms_de/

Der Club kann nichts anbieten, es sind die Mitglieder die Sachen auf die Beine stellen und dafür noch Beiträge zahlen. Da mag manchem die Geselligkeit und bei Ausfahrten auch Gruppengefühl wichtig sein, anderen aber auch die Hilfestellung um möglichst viele der noch vorhandenen Autos auf der Straße zu halten. Da ist das Forum ein gutes Mittel aber auch die regionalen Stammtische wo sich MG- Fahrer treffen die auf irgendeine Weise wissen wie man sich helfen kann.

Auch in der Schweiz haben wir Mitglieder. ;)

Grüße
Micha
#2303

Antworten