Passendes Kühlmittel für den MGF gesucht

Der Name sagt eigentlich fast schon alles - der lockere Plausch rund um das Thema MG und andere britische Fahrzeuge ist hier die Hauptsache.

Moderatoren: JuanLopez, Gagamohn

MG-Greenhorn
Beiträge: 41
Registriert: 16. Apr 2016, 22:29
Fahrzeug(e): MG F, Mini 1300 British Open Classic

Passendes Kühlmittel für den MGF gesucht

Beitrag von MG-Greenhorn » 16. Nov 2018, 16:28

Hallo zusammen,

da der Winter naht, suche ich nun nach dem passenden Kühlmittel für meinen MGF 1.8i (120 PS) von 1998, damit es keine bösen Überraschungen gibt. Leider finde ich im Internet keinerlei Angaben zum Mischverhältnis und zur Kühlmittel-Sorte.

Kann mir da jemand helfen?

Besten Dank und viele Grüße,

Dominik

Benutzeravatar
Gerd E
Beiträge: 381
Registriert: 6. Jun 2001, 01:01
Fahrzeug(e): TF
Wohnort: 56357

Re: Passendes Kühlmittel für den MGF gesucht

Beitrag von Gerd E » 16. Nov 2018, 19:53

Hallo Dominik,
jedes der vorgeschriebenen Kühlmittel immer 1:1 mit frischem Wasser mischen.

z. B. das hier für den TF: https://www.ebay.de/itm/Havoline-Konzen ... 0588031033

Für dein Auto in der Bedienungsanleitung gucken, welches zugelassen ist.
Schöne Grüße
Gerd

Bevor ich mich aufrege, ist es mir lieber egal.

Benutzeravatar
Andreas TF160
Beiträge: 274
Registriert: 9. Feb 2011, 20:50
Fahrzeug(e): MG TF 160, MY2005
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Passendes Kühlmittel für den MGF gesucht

Beitrag von Andreas TF160 » 16. Nov 2018, 21:03

es ist nicht die Frage des zugelassenen Kühlmittels, sondern was aktuell drin ist.
in den früheren Modellen war grün-blaues Kühlmittel.
in den späteren Modellen war es orange (OAT )
Mischen der 2 Varianten nicht empfehlenswert.
Frühe Modelle wurden gelegentlich ( Stichwort HGF ) schon mal ordentlich gespült, und erhielten dann OAT.

Ohne jetzt auf die Details ( silikatfrei oder nicht ), nicht mischen , oder spülen ...... etc. einzugehen.

Welche Farbe hat das jetzige Kühlmittel ?

So nebenbei:
der Thread http://www.mgdc.de/board/viewtopic.php?f=8&t=24303 ist eigentlich zum gleichen Thema.
Also dauernd nachkippen ist nicht die Lösung.
Wo verschwindet das Kühlmittel denn nun hin ?
Nach außen oder ins Öl ?
Gruss
Andreas TF160

TF160, MY2005,
x-power-grey

Benutzeravatar
Xpower
Beiträge: 1230
Registriert: 10. Nov 2008, 21:27
Fahrzeug(e): K-Serie Junkie
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Passendes Kühlmittel für den MGF gesucht

Beitrag von Xpower » 16. Nov 2018, 22:15


MG-Greenhorn
Beiträge: 41
Registriert: 16. Apr 2016, 22:29
Fahrzeug(e): MG F, Mini 1300 British Open Classic

Re: Passendes Kühlmittel für den MGF gesucht

Beitrag von MG-Greenhorn » 17. Nov 2018, 19:48

Hallo Leute,

das Problem ist, dass der Kühlmittelbehälter zuletzt mal ganz leer war (erinnere mich nur ganz vage daran, dass das Kühlmittel wohl gelblich war - zuletzt wurde die Flüssigkeit 2015 von einer Ex-Rover-Werkstatt gewechselt, auf der Rechnung steht nur "1 L Kühlflüssigkeit"). Ich füllte dann Wasser ein. Seitdem konnte ich allerdings kein Leck entdecken - und der Behälter hielt seine Füllmenge.

Mein MGF ist anscheinend ein sehr frühes Modell, die letzten sechs Zahlen der FIN beginnen mit "50", sodass da wohl "Unipart Superplus 3" rein muss. Diesen Begriff habe ich bei Google eingegeben und keinen Treffer erhalten, der mich hinsichtlich des Kaufs weiterbringt. Welches Mittel kann ich denn stattdessen unter diesen Umständen einfüllen, ohne einen großen Schaden zu riskieren?

Viele Grüße,

Dominik

kuepper.remscheid
Beiträge: 536
Registriert: 4. Apr 2010, 22:38
Fahrzeug(e): B, BGT V8, 280 SL, LeMans3, R90S, XT500
Wohnort: Remscheid

Re: Passendes Kühlmittel für den MGF gesucht

Beitrag von kuepper.remscheid » 17. Nov 2018, 20:30

Hallo Dominik,
Ich wundere mich das hier keiner das eigentliche Problem dieses Motors nennt:
Der 1,8 Liter Rover Motor ( war auch in meinem Freelander verbaut ) leidet an Kühlwasserverlust weil sich die Laufbuchsen „ setzen“ , die Kopfdichtung nicht mehr richtig abdichtet und das Kühlwasser
„ mitverbrannt „ wird.
Hatte ich auch, nach nur ca 60000 KM .
Habe den Wagen dann verkauft, da man das durch eine neue Kopfdichtung nicht beheben kann.
Gruß
Stefan

Benutzeravatar
Xpower
Beiträge: 1230
Registriert: 10. Nov 2008, 21:27
Fahrzeug(e): K-Serie Junkie
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Passendes Kühlmittel für den MGF gesucht

Beitrag von Xpower » 17. Nov 2018, 20:43

Sorry Stefan
aber was du hier erzählst ist ein ganz seltener Fall wenn jemand die Kiste einfach zu heiss gefahren hat.
Im Normalfall gibt es höchstens Abdrücke im Kopf, die Laufbuchsen werden locker, die originale nicht verstärkte Ölschiene reisst oder die alte Silikonwurstdichtung gibt den Geist auf.
Alles in allem aber kein Weltuntergang.
Und falls doch mal eine Laufbuchse abgesackt sein sollte, dann gibt es über Lotus Zwischenringe um sie wieder anzuheben.
Die meisten Probleme entstehen aber durch mangelnde Wartung oder Pfusch von Werkstätten.
Das reicht von nie gewechselten Zahnriemen und Wasserpumpen, die dann ihr Flügelrad verloren haben, nie gewechseltes Kühlmittel, vergammelte Kühler, bis zu durchgerostete Wasserrohre.
Gruß Peter

Benutzeravatar
Andreas TF160
Beiträge: 274
Registriert: 9. Feb 2011, 20:50
Fahrzeug(e): MG TF 160, MY2005
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Passendes Kühlmittel für den MGF gesucht

Beitrag von Andreas TF160 » 18. Nov 2018, 05:42

MG-Greenhorn hat geschrieben: zuletzt wurde die Flüssigkeit 2015 von einer Ex-Rover-Werkstatt gewechselt, auf der Rechnung steht nur "1 L Kühlflüssigkeit"
gewechselt wurde die Kühlflüssigkeit sicherlich nicht, wenn nur 1 L Kühlflüssigkeit auf der Rechnung steht, und wenn es richtig gemacht wurde.
Die K-Engine hat im F/TF ca. 10 l Kühlflüssigkeit, somit werden ca. 5 Liter Kühlmittel benötigt.

@Dominik:
Du hast den Link von Peter nicht richtig gelesen.
Welches Label hast Du am Ausgleichsbehälter ?

gebräuchliche Kühlmittel sind: grünlich-bläulich (silikathaltig) oder rötlich-lila (silikatfrei/OAT)
Mischen ist aber nicht empfohlen.

Wenn Du nicht weißt, was drin war oder welches Label am Ausgleichsbehälter dran war:
würde ich das System ordentlich spülen, und mit OAT ( gibts von versch. Herstellern unter verschiedenen Bezeichnung) befüllen.
Das ist auch im Link von Peter ausführlich beschrieben.
Gruss
Andreas TF160

TF160, MY2005,
x-power-grey

Benutzeravatar
Ralph 7H
Beiträge: 4699
Registriert: 17. Nov 2005, 01:01
Fahrzeug(e): TD, BGT, SLK
Wohnort: 26553 Neßmersiel

Re: Passendes Kühlmittel für den MGF gesucht

Beitrag von Ralph 7H » 18. Nov 2018, 17:00

Hallo Dominik,

Kühlflüssigkeit mit Werksfreigaben von BMW. Mercedes Benz und VAG können bedenkenlos im K-Serie Motor gefahren werden. Der Materialmix der Motoren stellt die selben Anforderungen an das Kühlmittel: Motorblock aus Eisen, Zylinderkopf und Anbauteile aus Leichtmetall.

Die Auswahl ist also groß und die Preisspanne schockierend weit. Günstigste Bezugsquelle ist der Weg zu den Action Verbrauchermärkten. Ich habe bei meinen Benzen damit seit langer Zeit nur gute Erfahrungen gesammelt.

Safety Fast !

Ralph

MG-Greenhorn
Beiträge: 41
Registriert: 16. Apr 2016, 22:29
Fahrzeug(e): MG F, Mini 1300 British Open Classic

Re: Passendes Kühlmittel für den MGF gesucht

Beitrag von MG-Greenhorn » 18. Nov 2018, 17:22

Hallo Leute,

@Andreas: Richtig, das habe ich überlesen. An meinem Behälter ist ein schwarzes Etikett dran. Die Flüssigkeit im Behälter wirkt nach dem Auffüllen mit Wasser eher orange (also mit einer blauer Färbung hat die Farbe nichts zu tun).

@Ralph: Welches Mittel würdest du in dieser Situation auffüllen?

Viele Grüße,

Dominik

Benutzeravatar
Gerd E
Beiträge: 381
Registriert: 6. Jun 2001, 01:01
Fahrzeug(e): TF
Wohnort: 56357

Re: Passendes Kühlmittel für den MGF gesucht

Beitrag von Gerd E » 18. Nov 2018, 17:53

Ralph 7H hat geschrieben:Hallo Dominik,

Kühlflüssigkeit mit Werksfreigaben von BMW. Mercedes Benz und VAG können bedenkenlos im K-Serie Motor gefahren werden. Der Materialmix der Motoren stellt die selben Anforderungen an das Kühlmittel: Motorblock aus Eisen, Zylinderkopf und Anbauteile aus Leichtmetall.

Die Auswahl ist also groß und die Preisspanne schockierend weit. Günstigste Bezugsquelle ist der Weg zu den Action Verbrauchermärkten. Ich habe bei meinen Benzen damit seit langer Zeit nur gute Erfahrungen gesammelt.

Safety Fast !

Ralph
Hallo Ralph,
beim K-Serien Motor ist auch der Block aus Leichtmetall, nur natürlich die Laufbuchsen nicht.
Schöne Grüße
Gerd

Bevor ich mich aufrege, ist es mir lieber egal.

Benutzeravatar
Ralph 7H
Beiträge: 4699
Registriert: 17. Nov 2005, 01:01
Fahrzeug(e): TD, BGT, SLK
Wohnort: 26553 Neßmersiel

Re: Passendes Kühlmittel für den MGF gesucht

Beitrag von Ralph 7H » 18. Nov 2018, 21:20

Hallo Gerd,

Wasser für die Kühlung ist eins, da bedarf es keiner Erklärung. Der Korrosionsschutz ist das eigentliche Thema und dort sind Stahl/Aluminium verbaut. Beim F-Type geht es um das ausschließen der Elektrolyse durch warmes Kühlwasser, das sonst zu Materialschwund im Kühlkreislauf führen würde und die verwendeten Metallteile durch Elektrolyse schädigen (langsam aber sicher) auflösen würde. Abhilfe könnten Magnesium-Opferanoden im Kühlwasserkreislauf erreichen, sind aber wahrscheinlich weder beim Hondamotor noch in den MG-Rover nicht vorgesehen worden.

Die Werkspezifikation, von der ich in meinem obigen Beitrag schrieb, kann gefahren werden. Zweckmäßig ist es aber alle 2 bis 3 Jahre einen Wechsel der Kühlflüssigkeit vorzunehmen und das System durchzuspülen, bevor man es wieder mit neuer Kühlflüssigkeit auffüllt!
Schau dir mal auf Google -oder vergleichbaren Sites- die Spannungsreihe der Metalle an. Du wirst dann erkennen können, das sich bestimmte Materialpaarungen in einem Elektrolyt (hier der Kühlflüssigkeit) nicht zwingend neutral verhalten und Korrosion entsteht. Autokonzerne haben das zu genüge teuer erforscht und wenn man bei F-Type regelmäßig Durchspült mit frischem Wasser und dann auffüllt mit freigegebenen Kühlmitteln hat man dieses Problem wenigstens nicht mehr.

Meine Erfahrungen mit den MGB, dem TD, dem V8, SL, den Maschinen auf meinen insgesammt 10 Booten in den letzten gut 40 Jahren in Salzwasser- und Süßwasser-Revieren, wo bei sogenannten 2-Kreis Kühlsystemen auch jede Menge Leichtmetall, Kupfer und Messing im Kontakt mit dem salzwasserhaltigen Ambiente intern mit der passenden Mischung gekühlt werden musste. Die Ansprüche dort sind deutlich problematischer als auf der Straße, wo man, mit 'Pech' immer noch das Glück hat auszurollen statt die Rettungsinsel und Schwimmwesten auszupacken...

Safety Fast !

Ralph

Benutzeravatar
Andreas TF160
Beiträge: 274
Registriert: 9. Feb 2011, 20:50
Fahrzeug(e): MG TF 160, MY2005
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Passendes Kühlmittel für den MGF gesucht

Beitrag von Andreas TF160 » 18. Nov 2018, 22:55

@Dominik:
bei orange könnte man davon ausgehen, es wurde mal auf OAT umgestellt.
( Ferndiagnose wie immer ohne Gewähr )

@Ralph:
technisch hast Du vollkommen Recht, da brauche ich nichts hinzufügen.
Ein so häufiger Wechsel ( 2-3 Jahre ) ist sicherlich bei F/TF nicht erforderlich.

@Dominik:
hier mal ein Link ( es gibt aber weitere tausende zum Thema ).
Da sind zwar nur VW- und BASF-Nummern gelistet. Aber hilft bei der Suche, da die Hersteller ( Kühlmittel ) entsprechende Hinweise aufdrucken.
https://www.ato24.de/de/blog/kuehlmittel-finden
Wenn Du sowieso nicht weißt, was drin ist, kannst Du ja spülen, und neu auffüllen.
...und dabei richtig entlüften !!!!!
Was Du beim Kauf beachten musst: Konzentrat ( zum 50:50-Mischen ) oder PreMix ( fertig zum Reinkippen ).
Preislich hat es Ralph schon erwähnt, von günstig bis ganz teuer.
Wenn Du schon dabei bist, gleich auch die von Xpower erwähnten Schwachstellen anschauen. Kühlrohre am Unterboden, Kühler.
Wann war der letzte Zahnriemenwechsel ? Wapu wird dabei auch gewechselt.
Gruss
Andreas TF160

TF160, MY2005,
x-power-grey

MG-Greenhorn
Beiträge: 41
Registriert: 16. Apr 2016, 22:29
Fahrzeug(e): MG F, Mini 1300 British Open Classic

Re: Passendes Kühlmittel für den MGF gesucht

Beitrag von MG-Greenhorn » 10. Mai 2020, 15:41

Hallo zusammen,

nachdem der Motor im April 2019 teilzerlegt und mit neuen Dichtungen ausstattet wurde (angeblich wurde eine Dichtung beim Zusammenbau der Zylinderkopfdichtung vergessen), ist der Kühlmittel-Füllstand wieder niedrig - die Reparatur ist keine 2.000 km her. Leider erkenne ich nun keine Minimum- oder Maximum-Anzeige und kann nur schätzen, bis wohin ich auffüllen muss. Kann mir jemand helfen? Bilder des Behälters habe ich angehängt.

Zudem habe ich im Lotus-Wiki gelesen, dass der K-Serien-Motor überflüssiges Kühlmittel herausdrückt (http://www.elisewiki.de/wiki/index.php/ ... hutzmittel). Gibt es diese "Funktion" auch beim MG?

Beste Grüße

Dominik
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
wudda
Beiträge: 45
Registriert: 1. Jun 2004, 01:01
Fahrzeug(e): MGF LE75 , MGB GT MKIII
Wohnort: d 94544 Hofkirchen

Re: Passendes Kühlmittel für den MGF gesucht

Beitrag von wudda » 10. Mai 2020, 21:33

Kühlmittelstand sollte im kalten Zustand auf Höhe der Naht des Behälters liegen.
Gruß
Bernd
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten