Befestigung Sitzschiene

Passt mal wieder nichts zusammen? Ein Ersatzteil ist nicht mehr lieferbar? MG Drivers sind hilfsbereit - und helfen sich in diesem Forum gegenseitig.

Moderatoren: JuanLopez, Gagamohn

Antworten
Benutzeravatar
selz
Beiträge: 13
Registriert: 1. Dez 2019, 11:21
Fahrzeug(e): mgb roadster Mark1 1963

Befestigung Sitzschiene

Beitrag von selz » 16. Jan 2020, 19:10

Hallo zusammen,
habe mich hier ja schon vorgestellt mit meinem neu erworbenen 63er B Roadster. Habe nun eine Frage zur Befestigung der Sitzschienen. Den linken Fahrersitz konnte ich problemlos ausbauen. Bei der rechten Beifahrerseite gab es bei der Schraube links vorne Probleme. Irgendjemand hat da statt der Originalschraube eine dickere eingebaut. Diese dreht leer durch und ich bekomme sie nicht raus. Dummerweise kann man den Sitz dadurch nicht so weit vorschieben, dass ich an die hinteren Schrauben ran komm.
An die Mutter unter dem Auto komm ich wegen des angeschweißten Querholms nicht ran.
Hat jemand eine Idee zur Problemlösung?
Danke im Voraus.
Peter
Peter, Oberhaching

Betty
Beiträge: 371
Registriert: 29. Jan 2010, 07:41
Fahrzeug(e): MGA1959, MGTA1937, MGTF1954RangeRover

Re: Befestigung Sitzschiene

Beitrag von Betty » 16. Jan 2020, 19:22

Hallo, wie wäre es mit einer Flex, einfach abschneiden.
In der Werkausführung sind die Schrauben der Sitzschienen gewindemässig im verstärkten Bodenblech verschraubt. Kann man ja wieder in größerer Dimension herstellen. Gutes Gelingen. Gerd.

    Benutzeravatar
    Noddy
    Beiträge: 1168
    Registriert: 26. Aug 2012, 13:23
    Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1979
    Wohnort: Schalksmühle im Sauerland

    Re: Befestigung Sitzschiene

    Beitrag von Noddy » 16. Jan 2020, 19:31

    Hallo Peter :)

    Die vorderen Schrauben sind über der Quertraverse, da muss zwingend eine Einschweißmutter gesetzt werden. Die vorderen Schrauben haben auch eine starke Zugbelastung wenn es Dich beim beschleunigen :D in die Rückenlehne drückt.

    Zum ausbauen sollte es reichen die äußere Sitzschiene abzubauen, die hintere Schraube sollte mit etwas angeln mit nem Maulschlüssel erreichbar sein. Mir ist der Sitz jedenfalls schon häufig aus der Schiene gesprungen wenn ich innen mit festschrauben begonnen habe.

    Viel Erfolg ...und achte wirklich auf die Festigkeit der Anschraubbereiche.

    Grüße
    Micha
    #2303

    Benutzeravatar
    selz
    Beiträge: 13
    Registriert: 1. Dez 2019, 11:21
    Fahrzeug(e): mgb roadster Mark1 1963

    Re: Befestigung Sitzschiene

    Beitrag von selz » 16. Jan 2020, 19:45

    Hallo Micha,
    Einschweissmutter. Heißt das, dass das betreffende Stück Bodenblech mit der wohl defekten Mutter darunter rausgeschnitten und ein neues Stück Blech mit eingeschweßter Mutter von oben wieder eingeschweißt werden muss? Ist ja dann wohl eine schwierigere Aufgabe.
    Danke für die schnellen Antworten.
    Peter
    Peter, Oberhaching

    Benutzeravatar
    andreas.clausbruch
    Beiträge: 1142
    Registriert: 6. Sep 2002, 01:01
    Fahrzeug(e): MG B GT '74
    Wohnort: 80469 München

    Re: Befestigung Sitzschiene

    Beitrag von andreas.clausbruch » 16. Jan 2020, 19:48

    Hallo Peter,
    so wie Noddy es schreibt ist das Problem lösbar. Folgender Tip: drück' die Schraube so weit es geht nach unten und schieb den Sitz mit Schwung nach vorne. Dann kommst Du an die hintere Schraube. Danach bewegt sich der Sitz relativ frei. Die Einschweissmutter bekommst Du bei Schrauben Preisinger.
    Beim Einbau immer mit den hinteren Schrauben beginnen. Die Schienen kann man mit einem Kabelbinder am Sitzrahmen festmachen, dann springen diese nicht heraus. Wenn man den Sitz dann zum ersten Mal mit etwas Schwung betätigt, geht der Kabelbinder kaputt und man kann ihn entsorgen.
    Good luck und octagonale Grüsse Andreas

    Betty
    Beiträge: 371
    Registriert: 29. Jan 2010, 07:41
    Fahrzeug(e): MGA1959, MGTA1937, MGTF1954RangeRover

    Re: Befestigung Sitzschiene

    Beitrag von Betty » 16. Jan 2020, 20:19

    Wie heißt es ,ganz schön tricky. Mir ist es damals einfach gelungen, habe die vordere defekte sog.Einschweissmutter mit dem Gewindeschneider aufgeweitet neue passende Schraube besorgt. Der Einbau erfolgte mit dem Sitz einschliesslich eingeschoben Schienen. Ja zunächst fummelei. Habe ich oft genug montiert. Grüße Gerd.

    Benutzeravatar
    selz
    Beiträge: 13
    Registriert: 1. Dez 2019, 11:21
    Fahrzeug(e): mgb roadster Mark1 1963

    Re: Befestigung Sitzschiene

    Beitrag von selz » 16. Jan 2020, 22:06

    Danke euch allen. Jetzt bin ich schlauer. Klasse Forum.
    Peter
    Peter, Oberhaching

    Benutzeravatar
    hajok
    Beiträge: 91
    Registriert: 5. Aug 2002, 01:01
    Wohnort: Schwarzwald

    Re: Befestigung Sitzschiene

    Beitrag von hajok » 17. Jan 2020, 07:37

    Sollte die eingeschweißte Mutter Night mehr zu retten oder los sein, nimmst du eine nietmutter die jeder Karosseriebauer samt Werkzeug hat und gegen kleine Spende hilft.
    Muster. https://www.frantos.com/de/nieten/blindnietmuttern/
    octagonale Grüße aus dem Schwarzwald

    Hajok

    Benutzeravatar
    KNU1967
    Beiträge: 27
    Registriert: 29. Dez 2019, 15:38
    Fahrzeug(e): MG B, Juni 1972
    Wohnort: Neuhausen a.d.F.

    Re: Befestigung Sitzschiene

    Beitrag von KNU1967 » 17. Jan 2020, 08:43

    Hallo Peter,
    ich hatte ein ähnliches Problem am Beifahrersitz, der hatte sich völlig verkeilt und ließ sich nicht mehr verschieben. Dadurch lag eine der vorderen Schrauben genau unter dem Rastenhebel für die Sitzverstellung. Ich habe letztlich die hinteren Schrauben mit einem flachen Maulschlüssel und etwas Gebrassel raus bekommen, eine der vorderen war ja eh zugänglich und dann war der Sitz nur noch an einem Punkt fixiert. Dadurch konnte ich in drehen und etwas kippen, so ist er dann aus der Sitzschiene raus gesprungen und ich hatte die letzte Schraube dann auch frei zugänglich.
    Viele Grüße
    Uli

    Viele Grüße
    Uli
    #2582

    Never give up.....

    ulli123
    Beiträge: 53
    Registriert: 12. Mai 2013, 12:56
    Fahrzeug(e): MGC

    Re: Befestigung Sitzschiene

    Beitrag von ulli123 » 17. Jan 2020, 08:57

    Hallo Peter,

    geh mal mit einem großen Schraubenzieher (dreher) zwischen Schiene und Teppich. Dann dreh ihn oder leg was unter damit Du einen Hebel bekommst.
    Damit setzt Du die Schraube unter Zug und drehst gleichzeitig die Schraube. Wenn Du Glück hast packt dann doch noch ein Gang und du bekommst die Schraube raus;
    ist zumindest ein Versuch wert !

    Gruss Ulli !

    Benutzeravatar
    Noddy
    Beiträge: 1168
    Registriert: 26. Aug 2012, 13:23
    Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1979
    Wohnort: Schalksmühle im Sauerland

    Re: Befestigung Sitzschiene

    Beitrag von Noddy » 17. Jan 2020, 14:02

    selz hat geschrieben:
    16. Jan 2020, 19:45
    Hallo Micha,
    Einschweissmutter. Heißt das, dass das betreffende Stück Bodenblech mit der wohl defekten Mutter darunter rausgeschnitten und ein neues Stück Blech mit eingeschweßter Mutter von oben wieder eingeschweißt werden muss? Ist ja dann wohl eine schwierigere Aufgabe.
    Danke für die schnellen Antworten.
    Peter
    Hallo Peter :)
    Im Prinzip reicht es ein großes Loch zu bohren, die Einschweißmutter auflegen, anschweißen und flachschleifen. Nur muss dafür das Bodenblech noch gut sein und gerade in solchen Bereichen gammeln die durch. Es kann also gut sein, daß an beiden vorderen Anschraubpunkten das Blech verstärkt und vor allem mit dem Querträger verschweißt werden muss.

    Hört sich dramatischer an als es ist,da wirst Du sicher jemanden finden, der das günstig macht.

    Grüße
    Micha
    #2303

    Benutzeravatar
    andreas.clausbruch
    Beiträge: 1142
    Registriert: 6. Sep 2002, 01:01
    Fahrzeug(e): MG B GT '74
    Wohnort: 80469 München

    Re: Befestigung Sitzschiene

    Beitrag von andreas.clausbruch » 17. Jan 2020, 14:40

    Hallo Peter,
    mit gegebener Vorsicht, aber angesichts des Gesamtzustandes Deines B vermute ich, dass Du mit der Nietmutter - wie von Ulli vorgeschlagen - eine gute Erfolgschance bei überschaubarem Aufwand hast.
    Wenn diese Lösung nicht funktionieren sollte, würde ich so vorgehen, wie Micha es beschreibt.
    Good luck und octagonale Grüsse Andreas

    Benutzeravatar
    Ralph 7H
    Beiträge: 4678
    Registriert: 17. Nov 2005, 01:01
    Fahrzeug(e): TD, BGT, SLK
    Wohnort: 26553 Neßmersiel

    Re: Befestigung Sitzschiene

    Beitrag von Ralph 7H » 17. Jan 2020, 16:03

    Hallo Andreas, Hallo Peter,

    mit Einnietmuttern lassen sich schon 'tolle' Ergebnisse erzielen, wenn man passende Werkzeuge hat. Flugzeugbauer und Autohersteller haben sowas. Im Heimwerkermarkt oder beim Hardwareshop findest du aber nur weiche Alu-Nietgewinde. Für Sitzbefestigungen eine kritische Lösung!
    Die Sitzscheinen im B sind mit hochfesten 1/4 " Bolzen am Boden verschraubt! Denk an deine Sicherheit und folge den Ratschlägen von Micha!

    In meiner Zeit mit Mini und MGB (seit den 1970er Jahren) habe ich das einige Male mit Nietmuttern versucht (hat nie richtig gehalten) und schließlich Bleche mit aufgeschweißten Muttern genommen.

    Mach die Arbeit beim ersten Mal richtig!

    Safety Fast !

    Ralph

    Antworten