SU Einstellung bei nicht serienmäßigem Motor

Passt mal wieder nichts zusammen? Ein Ersatzteil ist nicht mehr lieferbar? MG Drivers sind hilfsbereit - und helfen sich in diesem Forum gegenseitig.

Moderatoren: JuanLopez, Gagamohn

Benutzeravatar
Marc505
Beiträge: 55
Registriert: 29. Jun 2019, 17:23
Fahrzeug(e): MGA 1600 MKI, Triumph Spitfire MKIV

Re: SU Einstellung bei nicht serienmäßigem Motor

Beitrag von Marc505 » 18. Sep 2019, 11:11

Hallo Dirk,

gab es den berühmten Septembertermin denn schon und, wenn ja, habt ihr rausfinden können, warum dein Roter zu fett lief?

Viele Grüße (unbekannterweise),
Stephan

Benutzeravatar
DirkH
Beiträge: 692
Registriert: 5. Apr 2004, 01:01
Fahrzeug(e): MGB Bj.71 open tourer
Wohnort: D, 54290 Trier

Re: SU Einstellung bei nicht serienmäßigem Motor

Beitrag von DirkH » 18. Sep 2019, 16:20

Hi Stephan,

nächsten Mittwoch geht es zum Doc nach Bad Sassendorf.
Eigentlich wegen der KingPins, aber ich tausche auch dann direkt die Benzinpumpe gegen eine Original SU, was mir Stand jetzt als die naheliegendste Option erscheint
Komme gerade eben aus Brügge, eine knappe Woche andere Luft schnuppern und ausgiebig Muscheln und Fisch. Waren allerdings mit dem Mini Cab dort, ist auch keine Strafe.
Bildschirmfoto 2019-09-18 um 16.09.22.jpg
Mitten in der Stadt an den Grachten, schönes altes Hotel.
Bildschirmfoto 2019-09-18 um 16.11.09.jpg
und natürlich die 20 Kilometer am Kanal entlang nach Cadzand Bad und Seeluft schnuppern.

Ende der komenden Woche weiß ich Bescheid, der B fährt wieder mit 9-10 Litern und die hoffentlich zu recht verdächtigte Pierburg Pumpe ist geteert und gefedert im Schrott.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße von den Barbarathermen Dirk

Benutzeravatar
Marc505
Beiträge: 55
Registriert: 29. Jun 2019, 17:23
Fahrzeug(e): MGA 1600 MKI, Triumph Spitfire MKIV

Re: SU Einstellung bei nicht serienmäßigem Motor

Beitrag von Marc505 » 20. Sep 2019, 09:57

Hallo Dirk,

schöne Bilder, da bekommt man als Münchner mal wieder richtig Lust auf Seeluft... :D

Wenn ichs richtig verstehe, hast du die Pierburg Pumpe schon vor deinem Werkstatttermin ausgetauscht und damit den Verbrauch auf 9-10 Liter gesenkt? Hat sich das auch auf das zu fette Leerlaufgemisch ausgewirkt? Hintergrund meiner Frage ist, dass meine Kerzen im Leerlauf auch immer ziemlich rußig werden. Das wirkt sich zwar nicht auf den LL selbst aus (wohl Dank 123), aber man riecht auch deutlich er im LL (zu) fett läuft. Während des normalen Fahrbetriebs ist alles gut, da zeigen die Kerzen das berühmte "Rehbraun" wenn man sie gleich nach einer Landstrassenstrecke ohne Stadtverkehr rausnimmt.

Die Vergaser bekomme ich auch nicht mehr viel magerer gestellt. Deshalb würde mich tatsächlich interessieren, was bei dir der Grund für die Überfettung im LL gewesen ist. Mir fällt außer undichtem Kammerventil nur ein Problem beim Choke Gestänge ein, aber da konnte ich aber bislang ohne die Vergaser auszubauen noch nichts lokalisieren.

Berichte doch mal...

Viele Grüße,
Stephan

Benutzeravatar
DirkH
Beiträge: 692
Registriert: 5. Apr 2004, 01:01
Fahrzeug(e): MGB Bj.71 open tourer
Wohnort: D, 54290 Trier

Re: SU Einstellung bei nicht serienmäßigem Motor

Beitrag von DirkH » 20. Sep 2019, 13:46

Hallo Stephan,

neeeee, die SU Benzinpumpe kommt nächste Woche beim Herrn Schlotmann rein. Ich hatte ehrlich gesagt keine Lust in der engen Garage auf dem Boden rum zu rutschen und "mein Boschmeister" hat die Bude voll und einen hohen Krankenstand.
Somit unverändert saufen und verfetten.
Die 9-10 Liter beim spielen bei uns in der Gegend sind der Wunsch für Ende nächster Woche. :D

Da müssen wir Beide noch eine Woche warten.
Was Du beschreibst ist ähnlich wie bei mir.
Die gesamte Vergaserseite ist bei mir durchgearbeitet bis auf die Düsenstöcke - die ich aber nicht so sehr im verdacht habe und die Benzinpumpe.
Ich vermute nach dem bisher abgearbeiteten Programm wirklich die Pierburg Pumpe drückt zu viel Sprit und die neuen Schwimmernadelventile halten dem nur bedingt stand. Anders kann ich mir die bei den letzten 5 Tankfüllungen angefallenen 13-14 Liter Verbrauch nicht vorstellen.

Wenn Du die Gestänge noch nicht gechekt hast versuch die Freigängigkeit doch mal zu überprüfen. Die Wellen laufen wenn sie nicht verkantet = Vergaser sitzen schief - praktisch wiederstandslos. Verklemmen kannst Du auch das Gestänge wenn die Mitnehmer zu weit außen sitzen. Hierzu müssen ja erst mal nur die Luftfilter runter, dann kommst Du problemlos an die beiden Muttern, die den Vergaser an der Brücke halten. Ganz leicht lösen und sehen ob die Wellen dann frei laufen. Dann wäre das für Dich auch ausgeschlossen.

Ich werde nach dem 28.09 auf jeden Fall berichten.
Bildschirmfoto 2019-09-20 um 13.44.00.jpg
hier noch was fürs Fernweh nach der Nordsee
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße von den Barbarathermen Dirk

Benutzeravatar
Günter Paul
Beiträge: 2913
Registriert: 14. Sep 2007, 16:53
Fahrzeug(e): MGB MKII

Re: SU Einstellung bei nicht serienmäßigem Motor

Beitrag von Günter Paul » 28. Sep 2019, 15:49

Hallo Dirk..hallo zusammen.
Wochenende und immer noch kein Hinweis..ich hoffe nur, dass alles im Lot ist mit deinem kleinen Roten.

Macht der Wagen Kur oder läuft er schon wieder ?
Ich drück dir jedenfalls die Daumen, dass du auch mal wieder die 8 bis 9 Liter siehst :wink:

Gruß
Günter
MGB MK II
Erstzulassung : Bonn 15.07.1971
Botschaftssekretär(Brit.Botschaft)Mr.T.T.MACAN
Kennz. 0-545

Benutzeravatar
DirkH
Beiträge: 692
Registriert: 5. Apr 2004, 01:01
Fahrzeug(e): MGB Bj.71 open tourer
Wohnort: D, 54290 Trier

Re: SU Einstellung bei nicht serienmäßigem Motor

Beitrag von DirkH » 28. Sep 2019, 18:38

Hallo meine Herren,

tja Günter, nach fast 4 ½ Stunden Fahrt erst Richtung Frankfurt, dann fast bis Bonn Dank Vollsperrung der A1 ist der Kureffekt schon wieder flöten.

Die Probleme lagen in vielerlei Hinsicht am Alter, meines und das des kleine Roten.
Ich würde sagen ich brauche nicht nur eine Lesebrille, sondern sollte mir auch eine Vergaserbrille zulegen. Die Düsenstöcke waren bei genauer Betrachtung nicht 0.9 sonder 0.Osterei. Ein Grund für die Sauferei und das verfetten.
Punkt 2 waren die von mir bearbeiteten Messingsitze. Es ist zwar richtig, daß man sie auf der Gewindeseite feilen oder optimalerweise abdrehen kann. Dies sollte exakt und absolut plan erfolgen. Sprich meine junge Karriere als Feiler war nicht präzise genug es gab dem Sprit ausgiebig Gelegenheit ungehindert die Schwimmer - Nadelventile zu umgehen. :lol: Mit einem schnell laufenden Winkelschleifer und einer feinen Scheibe kann man aber auch den gefederten Kopf abschleifen, was in der Garage mit einer kleinen Feile natürlich unmöglich ist. Wieder was gelernt.

Tröstlich war der Kommentar "damit hätte man ihn tatsächlich nicht einstellen können"

Jedenfalls kann man den kleinen Roten jetzt mit laufendem Motor in die Ecke stellen und er geht erst aus wenn der Tank leer ist.
Wir haben die AAB Nadel rein gemacht und eingestellt, mehr nicht. Jetzt läuft er wieder, die Feineinstellung mach ich dann beim nächsten schönen Wetter.
Bildschirmfoto 2019-09-28 um 18.23.52.png
Ach ja, die Pressung Düsenstock - Zuleitung fiel beim abschrauben schon auseinander. :o

Nach knapp 200 Meilen ist der Tank noch ¼ voll. Wir sind also auf einem guten Weg.
Zu vermerken bleibt das Hin- und Rückweg Regenfahrten waren, der B ziemlich unempfindlich gegen Aquaplaning ist und das Dach, obwohl es zieht wie Hechtsuppe weitestgehend dicht ist
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße von den Barbarathermen Dirk

Benutzeravatar
andreas.clausbruch
Beiträge: 1140
Registriert: 6. Sep 2002, 01:01
Fahrzeug(e): MG B GT '74
Wohnort: 80469 München

Re: SU Einstellung bei nicht serienmäßigem Motor

Beitrag von andreas.clausbruch » 28. Sep 2019, 19:39

Hallo Dirk,
Gratulation! Man kann beim B gar nicht zu oft wiederholen wie wichtig ein 'ordnungsgemässer' Zustand der Schwimmernadelventile, der Düsenstöcke und der Vergasernadeln ist. Leider werden solche 'Kleinigkeiten' oft nicht ernst genommen und alles möglich ausprobiert.
Frage: hast Du denn auch die Pierburg Pumpe durch eine SU ersetzt?
Octagonale Grüsse Andreas
PS erlaube mir noch eine defätistische(?) Bemerkung: die Strecken, die Du auf der Autobahn zurückgelegt hast, hättest Du - wahrscheinlich mit viel Fahr-/ Freude auf Landstrassen fahren können. Und mit einer Zwischenübernachtung in einem Landgasthof wäre dabei auch Dein Kureffekt erhalten geblieben. Wie schön Landstrassenfahren sein kann, ist Dir ansonsten ja durchaus vertraut....

Josef Eckert
Beiträge: 3147
Registriert: 7. Jun 2000, 01:01
Fahrzeug(e): verschiedene

Re: SU Einstellung bei nicht serienmäßigem Motor

Beitrag von Josef Eckert » 28. Sep 2019, 20:12

Das ganze Drama hätte mit einer vernünftigen korrekten Vergaserüberholung vermieden werden können.
Gruß
Josef

Benutzeravatar
DirkH
Beiträge: 692
Registriert: 5. Apr 2004, 01:01
Fahrzeug(e): MGB Bj.71 open tourer
Wohnort: D, 54290 Trier

Re: SU Einstellung bei nicht serienmäßigem Motor

Beitrag von DirkH » 29. Sep 2019, 09:05

Morgen meine Herren,

Dank Dir Andreas. aber der Weg von der Soeseter Börde nach Trier ist bei Regenwetter auch 2 geteilt nicht schön. Wir reden von 307 Km auf der B51, A1 und ab Dortmund A44, eigentlich eine Strecke die man gerade mal so runter fährt, ist ja keine Tagesreise. Leider durch NRW uind da gibt es einfach zu viele Autos und Menschen.
Zudem waren wir ja mit 2 Autos da und hane die umliegenden Städtchen erkundet, alles putzig, aber zum Spaßfahren ungeeignet, zumindest wenn man gewohnt ist Saar - Mosel - Eifel und Hunsrück in einer 100Km Ausfahrt am Stück zu erleben.

Richtig Josef, die Vergaserüberholung ist hiermit, mit meinen Mitteln durchgeführt, abgeschlossen.🥂
Bildschirmfoto 2019-09-29 um 09.02.21.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße von den Barbarathermen Dirk

Benutzeravatar
DieterB
Beiträge: 185
Registriert: 11. Mai 2014, 18:35
Fahrzeug(e): WerksMGB GT V8, Midget, Lotus Elan +2, M
Wohnort: 30900 Wedemark

Re: SU Einstellung bei nicht serienmäßigem Motor

Beitrag von DieterB » 29. Sep 2019, 09:43

Ich würde sagen ich brauche nicht nur eine Lesebrille, sondern sollte mir auch eine Vergaserbrille zulegen. Die Düsenstöcke waren bei genauer Betrachtung nicht 0.9 sonder 0.Osterei. Ein Grund für die Sauferei und das verfetten.
Hallo Dirk,
schau mal in meinen Beitrag vom 27. Juli ;-))) (Seite 8 dieses Threads)
Hättest Du früher haben können das Ergebnis :mrgreen:

Grüße
Dieter

Benutzeravatar
cw_schreuer
Beiträge: 1640
Registriert: 15. Okt 2007, 21:02
Fahrzeug(e): 73 MGB LHD, IHC 60,
Wohnort: Stolberg (Rhld.)

Re: SU Einstellung bei nicht serienmäßigem Motor

Beitrag von cw_schreuer » 29. Sep 2019, 10:08

Josef Eckert hat geschrieben:
28. Sep 2019, 20:12
Das ganze Drama hätte mit einer vernünftigen korrekten Vergaserüberholung vermieden werden können.
Gruß
Josef
Hallo Josef,
so denke ich auch, hoffentlich läuft Dirks B jetzt vernünftig und der Zirkus hat ein Ende.

Grüße aus Stolberg
Willi

Benutzeravatar
Noddy
Beiträge: 1167
Registriert: 26. Aug 2012, 13:23
Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1979
Wohnort: Schalksmühle im Sauerland

Re: SU Einstellung bei nicht serienmäßigem Motor

Beitrag von Noddy » 29. Sep 2019, 10:13

cw_schreuer hat geschrieben:
29. Sep 2019, 10:08
hoffentlich läuft Dirks B jetzt vernünftig und der Zirkus hat ein Ende.
Glaub ich nicht dran, für die Feinabstimmung kommt sicher wieder die Feile zum Einsatz :(

Grüße

Micha
#2303

Josef Eckert
Beiträge: 3147
Registriert: 7. Jun 2000, 01:01
Fahrzeug(e): verschiedene

Re: SU Einstellung bei nicht serienmäßigem Motor

Beitrag von Josef Eckert » 29. Sep 2019, 10:16

cw_schreuer hat geschrieben:
29. Sep 2019, 10:08
Josef Eckert hat geschrieben:
28. Sep 2019, 20:12
Das ganze Drama hätte mit einer vernünftigen korrekten Vergaserüberholung vermieden werden können.
Gruß
Josef
Hallo Josef,
so denke ich auch, hoffentlich läuft Dirks B jetzt vernünftig und der Zirkus hat ein Ende.

Grüße aus Stolberg
Willi
Das kann ich kaum glauben. Dirk gibt ja auch Ratschläge was Vergasereinstellung betrifft und hat dabei die Vergaser an seinem eigenen Wagen nicht im Griff. :roll:

Gruß
Josef

Benutzeravatar
DirkH
Beiträge: 692
Registriert: 5. Apr 2004, 01:01
Fahrzeug(e): MGB Bj.71 open tourer
Wohnort: D, 54290 Trier

Re: SU Einstellung bei nicht serienmäßigem Motor

Beitrag von DirkH » 29. Sep 2019, 10:24

ach schön Jungs, wenn ich euch nicht hätte müßte ich trinken. Ich Danke Euch für Eure Worte🤪
Grüße von den Barbarathermen Dirk

Benutzeravatar
Günter Paul
Beiträge: 2913
Registriert: 14. Sep 2007, 16:53
Fahrzeug(e): MGB MKII

Re: SU Einstellung bei nicht serienmäßigem Motor

Beitrag von Günter Paul » 29. Sep 2019, 11:23

Dein Düsenstock ist schmutzig.. :shock:

Hallo Dirk :D
Also bei mir ist so ziemlich alles schmutzig, nur die Vergaserseite, jedenfalls die Innereien, die ist sauber.
Stimmt, was Andreas schreibt, das ist ein kleines Wunderwerk und ich hatte schon vor langer Zeit alles zerlegt und mit einem Kitt, der so ziemlich alles enthielt, wieder neu aufgebaut.
So etwas mache ich nie in der Garage, sondern an meinem Gartentisch, bei hellem Licht und leichten Getränken, Feinarbeit eben :wink:
Und jetzt natürlich, wenn alles so sauber läuft, fasse ich es nicht mehr an.

Du siehst, wie die Jungs auf dich gewartet haben :D :o
Die Bemerkungen sind so, wie man es hier ab und zu erlebt, aber du hast ja, dem Himmel sei Dank, Humor.

Das Gute, Josef wird sich trotz seiner Bemerkung an deinem Foto erfreuen, der kann aber auch gut aussehen, der Kleine chapeau!

Alles andere kann man wohl so zusammenfassen..wieder etwas dazu gelernt, tausend Dank dafür wie auch ohnehin für deine Illustrierte Berichterstattung, Gratulation zu 16 Seiten, das muss man erst mal bringen :wink:

Schönes Wochenende Dir und natürlich auch allen anderen!
Gruß
Günter
MGB MK II
Erstzulassung : Bonn 15.07.1971
Botschaftssekretär(Brit.Botschaft)Mr.T.T.MACAN
Kennz. 0-545

Antworten