Identifizierung 25D Verteiler

Passt mal wieder nichts zusammen? Ein Ersatzteil ist nicht mehr lieferbar? MG Drivers sind hilfsbereit - und helfen sich in diesem Forum gegenseitig.

Moderatoren: JuanLopez, Gagamohn

Benutzeravatar
2sheep
Beiträge: 146
Registriert: 6. Feb 2017, 16:16
Fahrzeug(e): MGB `73, Saab 900, W124
Wohnort: WW

Identifizierung 25D Verteiler

Beitrag von 2sheep » 11. Mai 2019, 12:28

Hallo,

Ich habe nicht widerstehen können und für kleines Geld einen original Lucas Verteiler 25D gekauft.
Das er nicht für den B ist, war mir klar, aber vielleicht kann jemand sagen zu welchem Fahrzeug er gehört,
Und wichtiger, ob der Verteiler durch Austausch von Federn/Fliehgewichten/Unterdruchdose auf die Spezifkation
Für einen 73er B umgebaut werden kann.

Auf dem Verteiler steht: 41173D, darunter 36 76 eingeschlagen.

Danke im Voraus

viele Grüße Matthias

Josef Eckert
Beiträge: 3140
Registriert: 7. Jun 2000, 01:01
Fahrzeug(e): verschiedene

Re: Identifizierung 25D Verteiler

Beitrag von Josef Eckert » 11. Mai 2019, 12:54

Hall Mathias,
der Verteiler ist für einen Rover 2000 SC.
Dein 73er B, was hat der Originalverteiler für eine Nummer? Erst dann könnte ich Dir sagen, ob ein Austausch von Federn und Unterdruckdose sinnvoll wäre.
Gruß
Josef

Benutzeravatar
2sheep
Beiträge: 146
Registriert: 6. Feb 2017, 16:16
Fahrzeug(e): MGB `73, Saab 900, W124
Wohnort: WW

Re: Identifizierung 25D Verteiler

Beitrag von 2sheep » 11. Mai 2019, 13:29

Hallo Josef,

Der original Verteiler ist leider beim Umbau auf eine 123 schon beim Vorbesitzer verloren gegangen.
Da jedoch noch der originale Motor verbaut ist (18V582Y, HC), ist die 123 auf die Kurve des „41288“, „6“, eingestellt. Keinerlei Probleme damit, ich möchte aber einen originalen Verteiler als Backup und zur eventuellen möglichen Rückrüstung vorbereiten.
Reichen Dir diese Informationen?


viele Grüße

Matthias

Benutzeravatar
andreas.clausbruch
Beiträge: 1131
Registriert: 6. Sep 2002, 01:01
Fahrzeug(e): MG B GT '74
Wohnort: 80469 München

Re: Identifizierung 25D Verteiler

Beitrag von andreas.clausbruch » 11. Mai 2019, 14:10

Hallo Matthias, hallo Josef,
da muss ich schmunzeln: auf Josef's Rat hin habe ich bei meinem GT auch die Kurve 6 eingestellt und bin damit sehr zufrieden. Den Originalverteiler habe ich ebenfalls als 'back - up' immer an Bord - sollte die 123 doch einmal ausfallen. Josef hat mir freundlicherweise auch den Originalverteiler überprüft - so dass ich diesbezüglich mit einem gutem Gefühl unterwegs bin. Danke hierfür auch an dieser Stelle!
Octagonale Grüsse Andreas

Josef Eckert
Beiträge: 3140
Registriert: 7. Jun 2000, 01:01
Fahrzeug(e): verschiedene

Re: Identifizierung 25D Verteiler

Beitrag von Josef Eckert » 11. Mai 2019, 14:14

Hallo Matthias,
Einfach Federn und Unterdruckdose austauschen geht leider nicht. Aber Du kannst mit dem 41173 als "Notverteiler" fahren, solange Du nicht den Motor über 4000 U/min drehst. Da ist der 41173 zu progrssiv für Deinen Motor.
Mit dem Notverteiler verlierst du etwas Leistung (nicht viel) im unteren Drehzahlbereich, aber ich denke das ist zu verkraften.
Gruß
Josef

Benutzeravatar
2sheep
Beiträge: 146
Registriert: 6. Feb 2017, 16:16
Fahrzeug(e): MGB `73, Saab 900, W124
Wohnort: WW

Re: Identifizierung 25D Verteiler

Beitrag von 2sheep » 11. Mai 2019, 16:04

Dankeschön Josef,

Für die schnelle Aufklärung. Ich prüfe den Verteiler mal und stelle den Kontaktabstand ein, dann wandert er in den Werkzeugkasten im Kofferraum (außerhalb des Hauses Gottseidank noch ungeöffnet :) ).
Irgendwann findet sich schon ein passender Originaler.

viele Grüße
Matthias

@Andreas:
Als ich den Wagen bekam, lief er auf 8, Unterdruckschlauch baumelte im Motorraum, Verteiler war leicht lose auf dem Block, so das sich auf der Überführungsfahrt dadurch immer schön die d
Leerlaufdrehzahl änderte....
Alles frisch in Fachwerkstatt gewartet 8) .

Benutzeravatar
Ralph 7H
Beiträge: 4675
Registriert: 17. Nov 2005, 01:01
Fahrzeug(e): TD, BGT, SLK
Wohnort: 26553 Neßmersiel

Re: Identifizierung 25D Verteiler

Beitrag von Ralph 7H » 13. Mai 2019, 15:29

Hallo Matthias,

Die Daten der MGB-Lucas Verteile findest du auf Http://www.Teglerizer.com ,Geordnet nach BJ, Ausführung, Vert.-Nr und Verstellcharakteristik.

Safety Fast !

Ralph

Benutzeravatar
2sheep
Beiträge: 146
Registriert: 6. Feb 2017, 16:16
Fahrzeug(e): MGB `73, Saab 900, W124
Wohnort: WW

Re: Identifizierung 25D Verteiler

Beitrag von 2sheep » 13. Mai 2019, 18:26

Hallo Ralph,


Diese Seite kannte ich noch nicht, sie scheint allerdings auch an anderen Stellen sehr hilfreich zu sein.
Vielen Dank fürs Teilen,

viele Grüße

Matthias

Benutzeravatar
2sheep
Beiträge: 146
Registriert: 6. Feb 2017, 16:16
Fahrzeug(e): MGB `73, Saab 900, W124
Wohnort: WW

Re: Identifizierung 25D Verteiler

Beitrag von 2sheep » 20. Feb 2020, 13:14

Hallo,

aus gegebenem Anlaß hole ich dieses alte Thema noch einmal hoch.
Ich hatte (s.o.) einen NOS Verteiler für den Rover 2000 SC (41173) gekauft, um ihn umzubauen auf B. Josef hat aber zu Recht auf recht große Unterschiede hingewiesen, daher fungierte der Verteiler als Notfallhilfe im Kofferraum.
Da Neu (oder so gut wie), war mir das ein Dorn im Auge und jetzt konnte ich einen benutzten MGB 25D 40897A kaufen.

Der Plan ist nun, die Verstellmechanik des 40897 (mit 10°- Platte und Federn), der meiner eingestellten 123- Kurve sehr ähnlich ist laut Tabellen, und die Unterdruckeinheit in den 41173 zu transplantieren.

Mit Bosch Verteilern der 70er/80er kenne ich mich ja ganz gut aus, aber Lucas 25D hatte ich noch nicht.
Meine Fragen:

Ist das sinnvoll:

- Zerlegen:
Kontaktplatte raus, klar
Stift am Antrieb entfernen, dann Welle ziehen -> Ist das ein normaler oder Kegelstift, ist dort Gewaltanwendung per Durchschlag zulässig oder braucht es einen Ausdrücker?
Die Fliehkrafteinheit scheint vernietet zu sein, stimmt das?
Ist im Gehäuse eine (oder mehrere) Lagerbuchse(n)? Kann aufgearbeitet oder ersetzt werden?

Dann Zusammenbau der Komponenten in umgekehrter Reihenfolge.
Test der Kurve (Fliehverstellung & Unterdruck) müsste ich dann am Fahrzeug im Frühjahr machen, da ich keinen Prüfstand habe (Hat jemand einen?).


viele Grüße

Matthias

Josef Eckert
Beiträge: 3140
Registriert: 7. Jun 2000, 01:01
Fahrzeug(e): verschiedene

Re: Identifizierung 25D Verteiler

Beitrag von Josef Eckert » 20. Feb 2020, 15:39

Hallo Matthias,
ich glaube ich kann Dir helfen, auch mit Verteilerprüfstand. Von WW bis Königswinter ist es ja nicht weit und Du kannst gerne mal an einem Samstag oder auch wochentags zu mir kommen oder beide Verteiler zuseden.
Nur möchte ich das Thema hier im Forum nicht weiter besprechen, da es dann wahrscheinlich wieder in eine wilde Diskussion mit dem einen oder anderen ausartet. Schick mir eine PM oder e-mail.
Gruß
Josef

Benutzeravatar
cw_schreuer
Beiträge: 1640
Registriert: 15. Okt 2007, 21:02
Fahrzeug(e): 73 MGB LHD, IHC 60,
Wohnort: Stolberg (Rhld.)

Re: Identifizierung 25D Verteiler

Beitrag von cw_schreuer » 20. Feb 2020, 17:54

Hallo Matthias,
fahre seit langem ein 25 D in meinem 74 iger B .
Ein 2. liegt im Kofferraum und den Dritten gebe bei Ebay Kleinanzeigen ab.
Anzeigen NR. 1219466737

Grüsse aus Stolberg
Willi

Benutzeravatar
marc-ks
Beiträge: 863
Registriert: 11. Mär 2013, 10:22
Fahrzeug(e): MGB Bj 67, MGB Bj 65, Spitfire Mk3 Bj 69
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Identifizierung 25D Verteiler

Beitrag von marc-ks » 20. Feb 2020, 20:10

Nur mal als Frage, ab 18V ist es doch eigentlich ein 45D. Ist der 25D besser oder beliebter? Die Zündzeitpunktverstellung ist natürlich beim 25D einfacher, aber sonst, gibt es irgendeinen Vorteil?
VG Marc
MGDC #2315

Benutzeravatar
cw_schreuer
Beiträge: 1640
Registriert: 15. Okt 2007, 21:02
Fahrzeug(e): 73 MGB LHD, IHC 60,
Wohnort: Stolberg (Rhld.)

Re: Identifizierung 25D Verteiler

Beitrag von cw_schreuer » 20. Feb 2020, 20:43

Hallo Marc,
seit dem Kauf vor 12 Jahren ist in meinem B mit 18 V Motor dieser 25 D verbaut.
Warum sollte beim einem jetzt sauber laufenden Motor da etwas ändern.
Nachdem der Motor, Vergaser und Kipphebelwelle überholt und alles ordentlich eingestellt ist läuft der B gut .
Grüsse aus Stolberg
Willi

Benutzeravatar
Noddy
Beiträge: 1160
Registriert: 26. Aug 2012, 13:23
Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1979
Wohnort: Schalksmühle im Sauerland

Re: Identifizierung 25D Verteiler

Beitrag von Noddy » 20. Feb 2020, 20:56

marc-ks hat geschrieben:
20. Feb 2020, 20:10
Nur mal als Frage, ab 18V ist es doch eigentlich ein 45D. Ist der 25D besser oder beliebter? Die Zündzeitpunktverstellung ist natürlich beim 25D einfacher, aber sonst, gibt es irgendeinen Vorteil?
Hallo Marc ;)

Es geht wohl weniger um besser, der Verteiler muss zum Motor passen. An den passenden Federn für die richtige Frühverstellung haben sich hier schon einige die Zähne ausgebissen und die Unterdruckverstellung wurde auch geändert mit Unterdruck mal vor und mal hinter der Drosselklappe abnehmen.

Der 45D wurde erst bei späteren 18V Motoren verwendet, das 18V bedeutet auch keine grundlegende Änderung sondern nur ein anderes werksinternes Benennungsschema. Die Unterschiede sind im Workshop- Manual aufgeführt 18GG? und 18V bilden da eine eigene Untergruppe in der dann weiter nach Nummergruppen differenziert wird.

Grüße
Micha
#2303

Benutzeravatar
marc-ks
Beiträge: 863
Registriert: 11. Mär 2013, 10:22
Fahrzeug(e): MGB Bj 67, MGB Bj 65, Spitfire Mk3 Bj 69
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Identifizierung 25D Verteiler

Beitrag von marc-ks » 20. Feb 2020, 23:39

Ich dachte ihr teilt auch die Meinung von John Twist, der ja den 25D4 40897 (62-67) für den besten B Verteiler hält, angeblich wegen des Drehmomentverlaufs. Ansonsten gab es ja bestimmt 10 verschiedene Verteiler.

https://www.mgexp.com/phile/1/349718/Sc ... .23.20.jpg
VG Marc
MGDC #2315

Antworten