Bremsleitung undicht

Passt mal wieder nichts zusammen? Ein Ersatzteil ist nicht mehr lieferbar? MG Drivers sind hilfsbereit - und helfen sich in diesem Forum gegenseitig.

Moderatoren: JuanLopez, Gagamohn

Antworten
Benutzeravatar
Didi_DO
Beiträge: 116
Registriert: 20. Okt 2013, 16:07
Fahrzeug(e): MG B GT Triumph Spitfire
Wohnort: Dortmund

Bremsleitung undicht

Beitrag von Didi_DO » 16. Apr 2016, 18:33

Hallo zusammen,

Diesmal geht es nicht um meinen GT:-)
Ich habe bei meinem Spiti, BJ 1980, eine neuen HBZ eingebaut.
Allerdings musste ich feststellen das der Bremsleitungsanschluss am HBZ undicht ist.
(zur Verdeutlichung...ich meinen den Anschluss, wo auf dem Bild der gelbe Propfen drin ist.
Es tropft ganz leicht aus der Verschraubung, sobald Druck auf dem Pedal ist.
....Ich habe den Kuniferbremsleitungsatz verbaut....
Also Leitung wieder ab...Sichtprüfung war ok und wieder eingebaut.
Leider wird der Anschluss nicht dicht...
Ist der neue HBZ von schlechter Qualität(Fertigungstoleranz)oder kann es noch einen anderen Grund geben.

Was meint Ihr?

Gruß
Dietmar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Matthias
Beiträge: 2804
Registriert: 13. Aug 2001, 01:01
Fahrzeug(e): MGC 12/68, MGB 04/73, MGF 06/96

Re: Bremsleitung undicht

Beitrag von Matthias » 16. Apr 2016, 19:43

Ferndiagnose ist da schwierig. Ich würde aber eher auf eine schlechte Bördelung an der Bremsleitung tippen.
achteckige Grüße


Matthias #421

MGC 12/68 dark burgundy
MGB 04/73 green mallard
MGF 06/96 british racing green
MGF 12/96 amaranth

Benutzeravatar
timedrifters
Beiträge: 93
Registriert: 3. Apr 2016, 13:55
Fahrzeug(e): MG-B Roadster 1979, LHD
Wohnort: Badisch-Sibirien, Plz 78166
Kontaktdaten:

Re: Bremsleitung undicht

Beitrag von timedrifters » 16. Apr 2016, 19:54

Hallo,
ich habe bei meiner Vollrestauration meines Land Rover Serie 3 auch einen Kunifer-Leitungssatz verbaut von Automec u. hatte auch 2 Bördel die nicht korrekt ausgeführt waren u. etwas sifften beim entlüften.
Nicht schön, aber das kommt vor.

Stelle fest was Du für einen Bördel brauchst im HBZ u. dann selbst bördeln oder wenn das geeignete Werkzeug fehlt, bördeln lassen in einer Werkstatt.

Hier mal ein Link dazu.... http://www.christian-merten.de/DAF/Brem ... ikel1.html

Viel Erfolg u. Gruß
Edi
NON NOBIS, DOMINE, NON NOBIS, SED NOMINI TUO DA GLORIAM

Josef Eckert
Beiträge: 3147
Registriert: 7. Jun 2000, 01:01
Fahrzeug(e): verschiedene

Re: Bremsleitung undicht

Beitrag von Josef Eckert » 16. Apr 2016, 19:58

Kunifer Bremsleitungen brauchen ein recht hohes Anzugsmoment um dicht zu sein. Nochmal die Überwurfmutter nachziehen, aber mit richtigem Werkzeug, geschlitzter Ringschlüssel 7/16 Zoll.
Gruß
Josef

Benutzeravatar
HeikoVogeler
Beiträge: 1026
Registriert: 25. Sep 2010, 23:27
Fahrzeug(e): MGB Roadster 1973, MGB GT 1966, Fiat500R
Wohnort: Köln

Re: Bremsleitung undicht

Beitrag von HeikoVogeler » 16. Apr 2016, 22:39

Dass Kunifer Bremsleitungen ein "recht hohes Anzugsmoment" brauchen, kann ich nicht bestätigen.
Ich habe mittlerweile an allen Autos nahezu alle Bremsleitungen neu gemacht. Ich schraube die Überwurfmutter so weit drauf bis ich merke sie zieht an. Dann noch mal 1/4 oder maximal 1/3 Umdrehung. Das hat bisher immer gereicht.
Auf den Bördel gebe ich ganz wenig Bremspaste, damit er gut reinrutscht.
Heiko
Köln

MBL546E

Re: Bremsleitung undicht

Beitrag von MBL546E » 17. Apr 2016, 12:18

Josef Eckert hat geschrieben:Kunifer Bremsleitungen brauchen ein recht hohes Anzugsmoment um dicht zu sein. Nochmal die Überwurfmutter nachziehen, aber mit richtigem Werkzeug, geschlitzter Ringschlüssel 7/16 Zoll.
HeikoVogeler hat geschrieben:Dass Kunifer Bremsleitungen ein "recht hohes Anzugsmoment" brauchen, kann ich nicht bestätigen.
Ein schwammiges Thema 8) ; jeder hat da ein differierendes Empfinden, wie fest "fest" bedeutet. Hängt von der Zugangsposition ab, vom Winkel des Werkzeuges ab, von der Länge des verwendeten Schlüssels und vom Schlüssel selbst ab (Paßgenauigkeit & Kraftübertragung). Wie Josef schreibt, kann ich für sämtliche Leitungsfittings immer nur die Verwendung von Leitungsschlüsseln empfehlen:

http://www.werkzeuggigant.com/item.php5?id=41482428

Maulschlüssel sind nichts für Fittings !

Gruß,
Darius

Benutzeravatar
Didi_DO
Beiträge: 116
Registriert: 20. Okt 2013, 16:07
Fahrzeug(e): MG B GT Triumph Spitfire
Wohnort: Dortmund

Re: Bremsleitung undicht

Beitrag von Didi_DO » 17. Apr 2016, 14:46

...so dicht ist es!
Die Leitung war leicht verkantet und daher unter Spannung...spannungsfrei passt es!!Vielen Dank für Eure Tipps!!

.....selbstverständlich habe ich mit dem richtigen Schlüssel gearbeitet :-)

juergen.m
Beiträge: 1
Registriert: 11. Feb 2020, 21:04
Fahrzeug(e): MGB

Re: Bremsleitung undicht

Beitrag von juergen.m » 11. Feb 2020, 21:23

Hallo, ich habe einen MGB unrestauriert. Bremssattel möchte ich auch noch überholen. Bremsleitungen müssten erneuert werden. Bis dato habe ich alle Reparaturen selbst durchgeführt. Es gibt fertige Leitungen. Ich möchte die aber selbst herstellen. Kann mir jemand vielleicht sagen, welche Gewindeanschlüsse die haben ? Vorab schon einmal vielen Dank.

Antworten