Vorderer Vergaser läuft über

Passt mal wieder nichts zusammen? Ein Ersatzteil ist nicht mehr lieferbar? MG Drivers sind hilfsbereit - und helfen sich in diesem Forum gegenseitig.

Moderatoren: JuanLopez, Gagamohn

Benutzeravatar
Meenzerbub
Beiträge: 1321
Registriert: 13. Jun 2009, 08:23
Fahrzeug(e): MGB '66er - LHD -
Wohnort: 55124
Kontaktdaten:

Re: Vorderer Vergaser läuft über

Beitrag von Meenzerbub » 16. Jan 2010, 17:56

Hallo Günter Paul,
also bei meinem Rebuild-Satz für die HS4 waren die ganz normalen Nadelventile dabei, kenne diese "Kugelventile" nicht, meine Schwimmer sind auch aus Plastik, die habe ich so belassen, nachdem ich sie geprüft habe. (verstellen kann man die ooch nicht)
Grüße vom alde Mann, Michel
Grüße vom Michel, Meenzer und seit 2010... RENTNER ;-)
MGB-Roadster; Bj.66; Fabr.Nr.:GHN3L-89xxx; Motor:18GB-U-H-42xxx;
# 2039

Benutzeravatar
Ralph 7H
Beiträge: 4558
Registriert: 17. Nov 2005, 01:01
Fahrzeug(e): TD, BGT, SLK
Wohnort: 26553 Neßmersiel

Re: Vorderer Vergaser läuft über

Beitrag von Ralph 7H » 16. Jan 2010, 18:44

Hallo zusammen,

die Plastikschwimmer sind bei den meisten B's anzutreffen und die Einstellung des Schwimmerkammerventils erfolgt dann beim HS4 durch Unterlegscheiben unter den Ventilen.
Überlaufende Vergaser sind natürlich ein Albtraum, mir ist das bisher nicht passiert in fast 35 MGB Jahren. Vielleicht lag es auch daran, dass ich fast ausnahmslos auf HIF-Vergaser gesetzt habe. Die Erfahrunen mit einem B mit HS4ern über einige Monate waren auch nicht so, dass ich etwas dagegen sagen kann, problemlos... aber die Vergaser hatte ich vorher generalüberholt.
Im Rahmen einer gerngen Modifikation zum ST Stage 6 habe ich dann aber die HIF6 genommen statt der vorgeschlagenen HS6 (liegen hier noch immer rum) oder DCOE/Dellortho/Mikuni PPH (letzterer schön verpackt mit Saugror im Keller).
Mit den integrierten Schwimmerkamern sehen die HIF zwar nicht so urig aus, bessere Leistungswerte, eine bessere Kaltlaufanrecherung und geringere Empfindlichkeit für die Hitzestrahlung des Krümmers sind aber schon hinreichende Argumente für diese Variante. Hinzu kommt die größere Bertiebssicherheit bezüglich überlaufens.

Am Scheideweg zwichen urigem Aussehen und Betriebssicherheit, Feuergefahr und Leistungsfähigkeit sollte man schon mal über die Bestückung nachdenken :roll: .
Einen weiteren Vorteil bieten die HIF's zusätzlich: Weiß man erst mal über diese Konstruktion ein paar grundlegende Details, ist die Einstellung (Synchronisation und CO-Wert) ein Kinderspiel und in wenigen Minuten erlediegt. Danach gilt nur noch: leave them allone :lol:.
Der Düsenstockschlüssel hat ausgedient und fristet seit Jahren nur noch sein Dasein als Schlüsselanhänger :mrgreen:

Gruß vom Niederrhein

Ralph

Benutzeravatar
Josef Eckert
Beiträge: 2937
Registriert: 7. Jun 2000, 01:01
Fahrzeug(e): AH Sprite MK3, AH100, AH3000, W123, u.a.
Wohnort: Königswinter

Re: Vorderer Vergaser läuft über

Beitrag von Josef Eckert » 16. Jan 2010, 20:43

Hallo Dieter,
ich würde mir noch mal genau die Schwimmer und die Scharniere an denen die Schwimmer aufgehängt sind ansehen. Vielleicht ist am Vorderen irgend etwas verbogen oder er verkanntet sich unter irgendwelchen Umständen. Wenn möglich, wirklich mal die Deckel insgesamt mit den Schwimmern wechseln.
Ich glaube nicht, dass es an der Benzinpumpe liegt. Sie liefert an beide Vergaser den gleichen Benzindruck.
Gruß
Josef

Benutzeravatar
TinCup
Beiträge: 3
Registriert: 4. Aug 2006, 13:49
Wohnort: 76829 Landau

Re: Vorderer Vergaser läuft über

Beitrag von TinCup » 19. Jan 2010, 10:22

Hallo Günter Paul,

die speziellen Nadelventile sind keine Kugelventile sondern nadelventile mit einer Hartgummispitze. Hab ich von meinem freundlichen empfohlen bekommen. Die sollen besser dichten und haben auch eine Saison wunderbar funktioniert.

Wie gesagt, wenn's ein wenig wärmer ist, dann mach ich mich dran und werde mich Stück für Stück vorankämpfen - bisher ist er immer wieder gelaufen.

Nochmal ganz herzlichen Dank und es ist klasse, dass es noch Autos ohne elektronische Einspritzanlage gibt :)

Thanx
Dieter

Benutzeravatar
Günter Paul
Beiträge: 2660
Registriert: 14. Sep 2007, 16:53
Fahrzeug(e): MGB MKII

Re: Vorderer Vergaser läuft über

Beitrag von Günter Paul » 19. Jan 2010, 15:17

Danke für die Info,man lernt nie aus !
Gruß
Günter Paul
MGB MK II
Erstzulassung : Bonn 15.07.1971
Botschaftssekretär(Brit.Botschaft)Mr.T.T.MACAN
Kennz. 0-545

Heiner82
Beiträge: 47
Registriert: 4. Mai 2015, 21:05
Fahrzeug(e): MGB

Re: Vorderer Vergaser läuft über

Beitrag von Heiner82 » 15. Aug 2019, 21:32

Hallo,
ich habe mir erst kürzlich die von L. angepriesnen Kugelventile bestellt. Beim Montageversuch habe ich nun festgestellt, dass der vordere Vergase mit einem Vollplastikschwimmer und der hintere noch einen mit Metallarm hat.
Warum soll die Kugel beim Plastikschwimmer nicht funktioniern? Habe mal mit Pusten getestet und keine Fehlfunktion festgestellt.

MGB mit HS4

Gruß Frank

Benutzeravatar
Josef Eckert
Beiträge: 2937
Registriert: 7. Jun 2000, 01:01
Fahrzeug(e): AH Sprite MK3, AH100, AH3000, W123, u.a.
Wohnort: Königswinter

Re: Vorderer Vergaser läuft über

Beitrag von Josef Eckert » 15. Aug 2019, 21:37

Hallo Frank,
bitte nicht einbauen. Die Dinger sind unterste Schublade und Du wirst bald Ärger damit haben.
Nimm die originalen mit Vitonspitze von SU.
Am Besten auch zwei gleiche Schwimmer einbauen.
Gruß
Josef

Heiner82
Beiträge: 47
Registriert: 4. Mai 2015, 21:05
Fahrzeug(e): MGB

Re: Vorderer Vergaser läuft über

Beitrag von Heiner82 » 15. Aug 2019, 21:41

Hallo Josef,

danke für die prompten Antworten!
Gruß Frank

Benutzeravatar
DirkH
Beiträge: 536
Registriert: 5. Apr 2004, 01:01
Fahrzeug(e): MGB Bj.71 Roadster und Mini Cooper F55
Wohnort: D, 54290 Trier

Re: Vorderer Vergaser läuft über

Beitrag von DirkH » 22. Aug 2019, 11:50

Mojen die Herren,

leidiges Thema mit den Schwimmerkammern.
Ich hatte ja in meinen vom Fachmann überarbeiteten HS4 Schwimmerstände von 6 und fast 8mm GAP.

Wie Ralph schreibt kannst man die GAP erhöhen mit den hauchfeinen Unterllegscheiben unter den Messingsitzen der Schwimmernadeln.

Verringern der Gap geht nur durch feilen.
Auf der Gewindeseite des Messingsitzes muß mit einer feinen Feile Material abgetragen werden um die Messinghülse abzusenken.
Die Info stammt von SU Adam - https://www.vergaserwelt.de - Das Verhältnis beträgt 1:6. Sprich wenig Messing am Sitz wegfeilen bringt viel "Hub" am Schwimmer.
Ich hatte nie zuvor in meinem Leben gefeilt, aber Messing ist weich und das läßt sich wunderbar machen. Feile in einer Hand und auf dem Schoß abgestützt. Messinghülse mit der Gewindeseite drüber führen und die Späne werden sehr schnell sichtbar.

Vielleicht was zum antackern, das Thema kommt ja regelmäßig.
Bildschirmfoto 2019-08-22 um 11.42.15.jpg
Bildschirmfoto 2019-08-22 um 11.43.54.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße von den Barbarathermen Dirk

Antworten