Hauptbremszylinder MG-C, Bj. 68, BHA4701

Lange gesuchte Teile, Überschussware von Vollrestaurationen, Gebrauchtteile ... hier wird man fündig! Oder aber jemand meldet sich auf eine Suchanzeige, wer weiß?

Moderatoren: JuanLopez, Gagamohn

Antworten
Trompes
Beiträge: 0
Registriert: 12. Aug 2019, 10:02
Fahrzeug(e): MG C, Bj. 68

Hauptbremszylinder MG-C, Bj. 68, BHA4701

Beitrag von Trompes » 12. Aug 2019, 10:14

Hallo zusammen,
ich bin neu hier im Forum und möchte mich kurz vorstellen.
Mein Name ist Axel Trompeter, 55 Jahre alt, wohne im schönen Reichshof und bin seit einigen Jahren Besitzer eines MG-C.
Als dieser im letzten Jahr 50. Geburtstag feierte, habe ich mich entschlossen, das Fahrzeug etwas aufhübschen zu lassen und das bischen Rost wegmachen zu lassen.
Daraus, Kenner wissen was jetzt kommt, wurde eine Komplettrestauration, die Unmengen an Geld und Zeit verschlungen hat.
Jetzt hat der Lackierer die letzten neu lackierten Teile gebracht und meine Werkstatt ist mit dem Zusammenbau beschäftigt.

Nun stellt sich heraus, dass der Hauptbremszylinder defekt ist und bereits geflickt war. Die Verbindung zum Flüssigkeitsbehälter ist abgebrochen.

Kann mir jemand einen Tipp geben, wo ich an solch einen HBZ, Best.-Nr. BHA4701 kommen kann?
Alle einschlägig bekannten Händler haben bereits abgewunken.

Gibt es eventuell baugleiche Modelle von anderen Fahrzeugtypen.

Bin für jeden Hinweis dankbar, damit das gute Stück wieder ans Laufen kommt.

Liebe Grüße

Axel Trompeter

Benutzeravatar
andreas.clausbruch
Beiträge: 820
Registriert: 6. Sep 2002, 01:01
Fahrzeug(e): MG B GT '74
Wohnort: 80469 München

Re: Hauptbremszylinder MG-C, Bj. 68, BHA4701

Beitrag von andreas.clausbruch » 12. Aug 2019, 10:25

Hallo Axel,
falls nicht schon geschehen, versuch es bei Colne Classics. Die können Dir sicher helfen. Ansonsten Hartmut Stevens, wenn es aus dem Urlaub zurück ist.
Good luck und octagonale Grüsse Andreas

Trompes
Beiträge: 0
Registriert: 12. Aug 2019, 10:02
Fahrzeug(e): MG C, Bj. 68

Re: Hauptbremszylinder MG-C, Bj. 68, BHA4701

Beitrag von Trompes » 12. Aug 2019, 10:59

Hallo Andreas,

vielen Dank für die schnell Info.

Habe die Anfrage schon ins Heimatland an Colne verschickt. Die Anfrage an Stevens läuft auch schon.

Ich gebe eine Info, wenn ich von dort Antwort bekommen habe.

Gruß
Axel

Benutzeravatar
Rockola1438
Beiträge: 144
Registriert: 12. Jun 2015, 17:22
Fahrzeug(e): MGC 1969 US
Wohnort: Halstenbek bei Hamburg

Re: Hauptbremszylinder MG-C, Bj. 68, BHA4701

Beitrag von Rockola1438 » 15. Aug 2019, 23:29

Hallo Axel !
Da kann ich Dir wenig Hoffnung machen, dieser Hauptbremszylinder ist
seit gut 10 Jahren , weder für Geld noch gute Worte irgendwo aufzutreiben!
Habe das Alles hinter mir !
Da es ein seltener Zweiwegzylinder von Girling ist , wurde er fast
ausschließlich in US MGCˋs eingebaut!
Ein Versuch den C umzubauen auf den Zweiwegzylinder vom B
scheiterte kläglich an diversen Problemen !
Ein Weg ist , den C auf Einweg umzubauen, da es den Zylinder
noch zu kaufen gibt!
Ein weiterer Weg ist Robert Kirk in USA ! Er bietet diese Hauptbremszylinder
generalüberholt ( ohne Reservoir ) für viele Dollars an (plus Einfuhrumsatzsteuer plus
Zoll )!
Ich habe meinen Zylinder honen lassen und den noch erhältlichen Reparatursatz
eingebaut und bis jetzt funzt das Alles noch!
Ist die Ursache evtl. auch noch die eingebauten Girling BKVˋs ?

Ich habe das Alles durch , mit meinem C , das hat viel Frust und Teuronen
gekostet ! Aber wenn er dann wieder läuft, entschädigt er einen wieder!
Ein MG , der wirklich Spass macht , was man früher nicht erkannt hat!

So genug gesabbelt !
Viele Grüße aus dem Norden
Klaus

Trompes
Beiträge: 0
Registriert: 12. Aug 2019, 10:02
Fahrzeug(e): MG C, Bj. 68

Re: Hauptbremszylinder MG-C, Bj. 68, BHA4701

Beitrag von Trompes » 16. Aug 2019, 08:44

Hallo Klaus,

danke für Deine Infos.

Hab mir auch die Finger wund telefoniert. Von einem, der seinen MGC im Rennsport einsetzt, habe ich die Info, das man alles vom MGB einbauen
kann. Das ist aber dann wohl nicht mit ein oder zwei Schräubchen gemacht und meine Werkstatt wollte da nicht wirklich rangehen.

Mein Schrauber hat jetzt einen alternativen HBZ besorgt, der wohl passen soll. Wenn ich die Typbezeichnung habe, werde ich das hier mal verkünden und hoffen, das der es dann auch wirklich tut.

Ich habe übrigens nur einen Bremskraftverstärker im Auto verbaut.

Die Fertigstellung von meinem MGC steht jetzt kurz bevor. Ich hoffe, dass wir noch ein paar schöne Tage haben, an denen ich das Schätzchen geniessen kann.

Euch ein schönes Wochenende.

Gruß Axel

Benutzeravatar
Rockola1438
Beiträge: 144
Registriert: 12. Jun 2015, 17:22
Fahrzeug(e): MGC 1969 US
Wohnort: Halstenbek bei Hamburg

Re: Hauptbremszylinder MG-C, Bj. 68, BHA4701

Beitrag von Rockola1438 » 16. Aug 2019, 09:51

Moin Axel !

Das ist schon ungewöhnlich! Zweikreisanlage und nur ein BKV !
Scheint mir nicht original zu sein!?
Wäre Dir dankbar , wenn Du mehr Infos zu der Alternative hast und diese hier verteilst!

Hoffentlich klappt das Alles und dann viel Spass in einem
sonnigen Herbst !

Gruß Klaus

Antworten